• Moin allerseits,


    der allgemeinen FRFR-Monitor-Tendenz zum Trotz möchte ich für die Bühne ´ne 2x12 (mono betrieben) für meinen unpowered Toaster als Monitor verwenden und verzweifle grad etwas an der Auswahl der optionalen Endstufen. Hat jemand Erfahrungen mit Camplifier, Palmer Macht 402 und Co.??
    Gruß


    Holger

  • Habe viel ausprobiert von günstig bis teuer und bin hängengeblieben bei der Fryette Power Station und der günstigen Harley Benton GPA-400. Letztere gefällt mir mit dem Kemper zusammen sogar einen Tick besser, der kleine 2 Band EQ ist auch von Vorteil um sich den Bühnengegebenheiten anzupassen:


    http://www.thomann.de/de/harley_benton_gpa_400.htm

    MJT Strats / PRS Guitars / Many DIY Guitars -- Kemper Profiler Rack / Kemper Remote / InEar

  • Moin allerseits,


    der allgemeinen FRFR-Monitor-Tendenz zum Trotz möchte ich für die Bühne ´ne 2x12 (mono betrieben) für meinen unpowered Toaster als Monitor verwenden und verzweifle grad etwas an der Auswahl der optionalen Endstufen. Hat jemand Erfahrungen mit Camplifier, Palmer Macht 402 und Co.??
    Gruß


    Holger


    Wenn Du lust hast schau mal in den Threat User & Dealer Network rein. Da habe ich unter FS: Ibanez.....
    was abgebildet ( Mesa Boogie cab 2 x 12 plus lineare Endstufe)
    Gruß
    Frank

  • Hier kurz meine Meinung bzw. Gedanken zu dem Thema:
    Ich habe mir keinen Powerhead (oder Powerrack) gekauft weil ich gerne zumindest die Option haben wollte, die Endstufe auch Stereo betreiben zu können. Aus diesem Grund habe ich mir den Camplifier 360 gekauft. Bin sehr zufrieden mit dem Teil, kann es eigentlich nur empfehlen. Zwei Dinge, die ich nicht optimal finde am Camplifier 360:


    1. Er lässt sich nicht mit einem 4 Ohm Cab betreiben! Das bedeutet, dass du z.B. ein Mesa Rectifier 4x12 Cab nicht mit beiden Amp-Kanälen (Stereo) betreiben kannst. Sowas kann gerne auch mal in die Hose gehen, wenn du bei einem Gig auftauchst bei dem sie dir fröhlich strahlend ein Mesa 4x12 cab hingestellt haben. Dann bleibt nur, einen einzelnen Kanal vom Camplifier zu nutzen und auf 50% der möglichen Amp-Power zu verzichten.


    2. Die beiden Amp-Kanäle des Camplifier 360 sind diskret aufgebaut, das heißt sie lassen sich auch nicht brücken zu einem Mono-Amp mit mächtig Dampf.


    Trotzdem bin ich zufrieden mit dem Teil, da es wunderbar im Profiler drinsitzt und gegenüber dem Powerhead zumindest die Option hat, es stereo nutzen zu können. Will keinen separaten Poweramp mitschleppen.


    Hoffe das hilft ein wenig. :)

  • Wollte ursprünglich eine T.amp-e400 Endstufe (die ich zuhause hatte) und 2 Mackie IP 10 (hatte ein Kollege zu Hause) als Setup nehmen.
    War für mich ein toller Klang, aber nicht wirklich eine Gewichtsersparnis. ^^
    Da die Gitarre auch in die PA eingebunden ist, waren die 2 Boxen + Verstärker für mich schon etwas übertrieben.
    Nehme jetzt eine Behringer B210D Aktiv Box (die ich auch schon hatte) als Monitor und träume (noch immer) von einer DXR10, wenn's wieder mal eine Taschengelderhöhung gibt ;)


    https://www.thomann.de/at/the_tamp_e400.htm
    http://www.thomann.de/at/mackie_ip_10.htm

  • Danke schon mal für alle Beiträge!!
    Lightbox: Für mich würde ja der 180er definitiv reichen, ich finde die Kiste mit 400 Ocken ziemlich überteuert, wenn man im Vergleich dazu den Palmer mit wesentlich mehr Leistung (die ich aber im Prinzip nicht brauche) für 150 Euro weniger bekommt.......
    Aber mit der Qualität des Camplifier bist du ja anscheinend zufrieden. Es gibt noch relativ wenig Erfahrungsberichte zu dem Teil, daher dieser Thread!


    Schon wer Erfahrung mit dem Palmer Macht??


    LG


    Holger

  • Keine Erfahrung mit dem Palmer aber er hat deutlich weniger Leistung im Stereomodus. Nur 2 x 100W @ 8 Ohm gegenüber 2 x 180W beim Camplifier 360. Mit dem zusätzlichen Nachteil, dass man wieder 1HE im Rack braucht.
    Dafür läuft er aber auch an 4 Ohm und er lässt sich brücken, was wieder ein Vorteil ist.

  • Hallo Holger,


    nachdem ich auch einen Versuch mit einer Marshall 2x12" Box (man denkt ja immer, man braucht unbedingt eine Gitarrenbox) machte, habe ich mich doch beim direkten Vergleich zur FRFR Camper Plus Kit von Blue Amps entschieden. Die klingt relativ neutral (die Marshall nicht) und bündelt nicht so (die Marshall sehr), einfach ein hörbar besseres Ergebnis.


    Als Verstärkung dient die leichte, starke und billige 1HE-Endstufe von Harley Benton GPA-400 die ich gebrückt fahre. Das ist bisher mein bestes Equipment.
    VG
    Herbert

  • Ich habe in der Vergangenheit abwechselnd nach Lust und Laune eine BlueAmps FR 212-A und einen Camplifier 180 mit einer DV Mark 412 genutzt.
    Mittlerweile hat sich bei mir jedoch der Camplifier in Verbindung mit der 412 durchgesetzt. Man beschneidet sich zwar etwas bei den Möglichkeiten des Kempers, aber irgendwie macht es mir persönlich mit der 412 mehr Spaß.


    Ich kann den Camplifier auf jeden Fall empfehlen. Falls er zu teuer sein sollte, kann man ja immer noch die Augen auf dem Gebrauchtmarkt offen halten. Da taucht ja doch hier und da mal was auf.

  • So, erstmal erneut Danke für die vielen Tipps und Erfahrungen.
    Ich habe inzwischen eine 2x12 Eigenbau-Box in Betrieb: 1x Celestion G12 Creamback 75H und 1x G12 Creamback 65M in recht großem Hochkant-Gehäuse aus 18er Multiplex mit integriertem 2-HE-Rack für Endstufe und In-Ear/Wirelessempfänger, befeuert durch eine Palmer Macht 402.
    Bin sehr zufrieden, entgegen vieler Aussagen diverser Fachgeschäfte voller Druck auf der Bühne, sehr differenzierte Clean- und Crunch-Abbildung und schönes Singen der Hi-Gain-Soli! Auch zum Direktvergleich zu meinem Kollegen mit seinem JVM auf 4x12 fehlt nix....und meine Jungs sind sehr penible Hörer!
    Die Palmer liefert ein sehr sauberes, druckvolles Signal mit reichlich Headroom...auch live neben einem WIRKLICH lauten Drummer komme ich nich über die halbe Leistung der Kiste hinaus!


    Empfehlenswert!!


    Munter


    Holgi

  • Ich bin seit 2 Wochen auch stolzer Besitzer des Kemper Racks + Remote und der Palmer Macht 402.
    Mit der Endstufe betreibe ich meine Orange 412 PPC ( 4x V30 ) und finde den Sound super.
    Nutzen tue ich die Box auf der Bühne nur für das Feeling. Der Mainout vom Kemper geht direkt in die Stagebox und unser Inear System.


    Mit diesem Rig werde ich wohl erstmal Lange lange Zeit Sehr gut zufrieden sein.


    Mfg
    Chris :)