Amp Profile Test Leadsounds

  • Hallo!
    Um denjenigen Mut zu machen,die immer noch unzufrieden nach einem fetten Leadsound suchen,habe ich mal drei Profiles ausgewählt.
    Genoodled mit einer Gibson Les Paul CS9 "Sandy"mit Häussel 59`er Pickups(immer erst Bridge,dann Neck).
    Track 1: Profile TAF Marshall Hot Rod JCM 800
    Track 2: Profile Friedman Steve Steavens 100 von Eltzejupp
    Track 3: Profile Top Jimi 68 Superlead aus dem Hause Kemper
    alle an ein und demselben Cab.
    Das Durchsetzungsvermögen im Studio,aber vor allem Live,ist phenomenal!
    Durch das Variieren des Gains sind die Sounds auch für weichere Gangarten mehr als praktikabel.
    Ich habe die Profiles testhalber auch mit einer ES 335 und einer Gretsch 6150 gespielt,unfaßbar,wie die Klangeigenschaften des jeweiligen
    Instruments dargestellt werden!
    Danke an Eltzejupp für die gegenseitige,stetige Inspiration bei der unendlichen Geschichte des Suchens nach DEM Ton :D:D:D:D

  • Der Marshall und der Top Jimmy sind nicht auf dem RM da es Kaufprofile sind.
    Den Friedmann findest du wenn du nach Mfolet suchst. Es tauchen dann mehrere SS100 Profile auf. Eines davon hab ich genommen, aber Obacht , der Rumliegehund und ich spielen nicht die geprofilte cab. Machen wir fasst bei keinem RIG. Es kommt meistens eine saugeile Mesa Boogie cab von freangers zum Einsatz. Auch die ist leider commerziell.
    Die cab ist so geil, dass ich dir leider keinen Tipp geben kann, eine andere zu benutzen. Evtl. findest du ja eine im RM die dir gefäll. Es ist eine Mesa Boogie Roadking 2x12 aus einem Pack von Tonehammer aus einem Dual Rectifier Pack.Such mal im RM nach deadlight studio und schau nach der Mesa Oversize cab, die ist frei und kommt auch gut


    oder such nach sinmix und schau dir da die 2x12 cabs von mesa an, auch cool.


    Gruß
    Frank

  • Das Marshall Hot Rod Profile ist von The Amp Factory,aber der Andy hat das wohl aus seinem Shop genommen(warum auch immer)...Schau mal beim Guido Bungenstock nach,Berni1,dessen Profiles von Soldano und vom Marshall JVM410 sind mit der Cab von Fraengers sehr ähnlich.Eigentlich ist die Cab das Entscheidende bei Marshallprofiles und Verwandten.Aber auch professionelle Mesaprofiles klingen mit der Cab einfach sensationell.Ich habe die Cab gelockt,wenn ich Profiles teste und mir ist bisher nix besseres untergekommen(Andy und Guido mögen mir verzeihen,ihre Profiles sind auch mit deren eigenen Cabs Spitze....aber die Fraengers ist noch mal eins drauf! :D ).

  • Danke für die Infos...


    Werde ich auf jeden Fall testen. Und ich persönlich bin auch gerne bereit für gute Profile zu zahlen, wenn ich weiß, dass diese gut klingen. Steckt ja auch viel Arbeit dahinter.


    Also nochmal danke.


    Viele Grüße
    Bernie

  • Danke für die Infos...


    Werde ich auf jeden Fall testen. Und ich persönlich bin auch gerne bereit für gute Profile zu zahlen, wenn ich weiß, dass diese gut klingen. Steckt ja auch viel Arbeit dahinter.


    Also nochmal danke.


    Viele Grüße
    Bernie

  • ... Eigentlich ist die Cab das Entscheidende bei Marshallprofiles und Verwandten.Aber auch professionelle Mesaprofiles klingen mit der Cab einfach sensationell.

    Aha, daran liegt es also. In den hohen Mitten und den Höhen habe ich den Friedman hinbekommen. Aber unten rum, beim Speck um die Hüften, den Tiefen Mitten und dem Bass habe ich es nicht überzeugend geschafft. Entweder ballert es oder du kriegst das Fett nicht rein. :/
    Hatte schon angefangen in meinen Cabs zu suchen. Hatte dann aber keine Böcke mehr.
    Dabei ist allerdings eine gute Idee für ein Stück rausgekommen. Scöne Jam. Werde ich die Tage mal im Music-Tread reinsetzen... :*

  • Aha, daran liegt es also. In den hohen Mitten und den Höhen habe ich den Friedman hinbekommen. Aber unten rum, beim Speck um die Hüften, den Tiefen Mitten und dem Bass habe ich es nicht überzeugend geschafft. Entweder ballert es oder du kriegst das Fett nicht rein. :/ Hatte schon angefangen in meinen Cabs zu suchen. Hatte dann aber keine Böcke mehr.
    Dabei ist allerdings eine gute Idee für ein Stück rausgekommen. Scöne Jam. Werde ich die Tage mal im Music-Tread reinsetzen... :*

    Tip,Kulle!Gain beim Friedman etwas runter,Mitten am Amp auf -2,Leadbooster vor den Amp mit 5,0 Tone und +1,5 Gain,das dürfte fett werden...
    Beste Grüße

  • Der Marshall und der Top Jimmy sind nicht auf dem RM da es Kaufprofile sind.Den Friedmann findest du wenn du nach Mfolet suchst. Es tauchen dann mehrere SS100 Profile auf. Eines davon hab ich genommen, aber Obacht , der Rumliegehund und ich spielen nicht die geprofilte cab. Machen wir fasst bei keinem RIG. Es kommt meistens eine saugeile Mesa Boogie cab von freangers zum Einsatz. Auch die ist leider commerziell.
    Die cab ist so geil, dass ich dir leider keinen Tipp geben kann, eine andere zu benutzen. Evtl. findest du ja eine im RM die dir gefäll. Es ist eine Mesa Boogie Roadking 2x12 aus einem Pack von Tonehammer aus einem Dual Rectifier Pack.Such mal im RM nach deadlight studio und schau nach der Mesa Oversize cab, die ist frei und kommt auch gut


    oder such nach sinmix und schau dir da die 2x12 cabs von mesa an, auch cool.


    Gruß
    Frank

    Das klingt sehr interessant. Hast du evtl. einen Link auf das genaue Paket, welches diese Freangers Cab enthält?


    Danke um Voraus und viele Grüße,
    Markus

  • Das klingt sehr interessant. Hast du evtl. einen Link auf das genaue Paket, welches diese Freangers Cab enthält?
    Danke um Voraus und viele Grüße,
    Markus

    Hi, hab da keinen Link. Wie schon erwähnt ist die cab von Tonehammer bzw. Deadlight Studios. Haut die Jungs mal an. Die cab hatte ich in einem älteren Rectifier Pack in einem Update des Packs. Sie heißt mega boobie rk 2 x12 von freangers.


    Gruß
    Frank

  • und wenn man meint die cab klingt nur verzerrt gut.....


    Hier mal mit nem cleanen Strat Ton und dem neuen geilen Echozeugs.


    Normalerweise spiele ich cleansounds immer ohne cab sim aber das Bassguyprofil von Bert schreit nach der Wärme der cab. Macht ruhig mal ein wenig lauter und hört das nicht mit nem Rechner sondern über die Stereoanlage ab. Ich glaub das klingt ganz gut.


  • Ist wirklich eine Ausnahme,die Box.Bisher hat jede cab bei cleanen Rigs den Ton in meinen Ohren verfälscht.Da ich,wie Du weisst Frank,generell keine Cabs bei Cleansounds benutze,ist der Klang des benutzten Amps das Primäre.Hier ein Suhr Badger,reampt ohne cab,gespielt mit ner Gretsch 6150....und,wie Frank schon anmerkte,bitte über ne machbare Abhöre :P


    media][/media]