Kemper im Proberaum

  • Hallo,


    wer kann denn eine Box empfehlen, mit der man mit Kemper (inkl Endstufe) im Proberaum gut aufgestellt ist?
    Ich hatte eine BluGuitar FatCab - war Aber nix dafür. Hat jemand Tipps für Alternativen? Lieber eine Thiel Box mit Bassreflex-Loch oder doch eine aktive Monitor-Box?


    Gruß


    Joe

  • Eine aktive Monitorbox entspricht dem Konzept am Ehesten, da sie den Sound gegenüber einer Gitarrenbox nicht färbt. Außerdem ist sie anderweitig verwendbar (Beschallung, Gesang, Monitor). Eine passive Box würde ich nur dann mitnehmen, wenn ich sowieso eine hätte. Müsste ich was Neues kaufen, würde ich zum aktiven Monitor greifen.


    Bist du der einzige, der über PA spielt? Bzw. spielst du den Kemper überhaupt über PA?

  • Hallo zusammen,


    wenn ihr eine Box empfehlt, könntet ihr dann auch mal dazu schreiben welche Art Musik ihr macht, oder auf was ihr Wert legt. Ich habe nach vielen Empfehlungen hier im Forum die DXR10/12 und einige andere getestet. Ich finde das Ergebnis eher ernüchternd bis schlecht. Ich bevorzuge einen Vintage Sound und habe bisher nichts gefunden was mir zusagt. Das ist ja auch immer die eigene Wahrnehmung und Ansicht, aber ich bin im Moment auch einigermaßen Ratlos für welche Box ich mich entscheiden soll. Ach ja, und Akustikgitarre, sollte auch damit gehen.


    Ich würde gerne mal eine Blueamps testen, aber das ist ewig weit zu fahren, und auf verdacht ist mir die Investition zu groß. Hat da jemand Erfahrung damit?


    Gruß


    Armin

  • Mein Avatar zeigt's eigentlich: Pottrock'n-Blooze aus dem texanischen Teil des Ruhrgebiets. :thumbup:
    Eher gemäßigte Sounds gaintechnisch gesehen.


    Die RCF-SMA (Eltzejupp hat so'n Ding) soll ja auch der Hammer sein. War mir zu teuer, kenn ich keine Gegenstimme zu.

  • Ich spiele in einer Classic Rock Cover Band. Wir spielen Sachen von Clapton, Stones, ZZ Top, Zepplin, Hendrix, Moore, Deep Purple etc. Ich fand die Britt-Profile und die ReampZone Profile für Marshall, Soldano und vor allem Dumble für die Zwecke recht ordentlich. Selbst mein Kumpel der einen Fender und Marshall live spielt war von dem Sound recht angetan. Bei ReampZone habe ich DIs mit IRs kombiniert.


    bbb

  • Könnte es auch sein, dass es mit der DXR10/12 deshalb nicht so vintage mäßig geklungen hat, weil die
    verwendeten Profile nicht dementsprechend waren?
    Weil an sich ist die Box ja relativ linear bzw. "klangneutral" und sollte eigentlich den Charakter des
    Profils gut wiedergeben.

  • Das kann natürlich sein und auch noch an allem möglichem anderen liegen. Wenn ich die Profile aber hier über meine Genelec Abhöre höre, entsprechen sie ziemlich genau dem was ich mir wünsche. Auch auf den Aufnahmen entspricht der Sound genau meinen Vorstellungen. Auch über unser Band PA bin ich nicht unzufrieden. Das sind alte Dynacord Boxen.


    Das war ein etwas größeres Musikhaus, und wie sich der Verkäufer geäußert hat war auch sehr speziell. Er hat mir also genau erklärt das man nicht erwarten kann das man mit einem Modeller, egal welcher Hersteller hier einen guten Gitarrensound bekommt. Darüber müssen wir hier jetzt aber nicht diskutieren. Ich habe mir die Erklärungsversuche auch gespart, aber mit den Boxen die er da hatte, hatte er leider recht.


    Wenn ich wüsste welche Box meinem Vorstellungen Live nahekommt, würde ich sofort zuschlagen, aber Ich bin im Moment etwas verunsichert. Ich denke da führt kein Weg dran vorbei das einfach selbst zu testen, den was der eine gut findet muss dem anderen noch lange nicht gefallen.

  • Das kann natürlich sein und auch noch an allem möglichem anderen liegen. Wenn ich die Profile aber hier über meine Genelec Abhöre höre, entsprechen sie ziemlich genau dem was ich mir wünsche. Auch auf den Aufnahmen entspricht der Sound genau meinen Vorstellungen. Auch über unser Band PA bin ich nicht unzufrieden. Das sind alte Dynacord Boxen.


    Das war ein etwas größeres Musikhaus, und wie sich der Verkäufer geäußert hat war auch sehr speziell. Er hat mir also genau erklärt das man nicht erwarten kann das man mit einem Modeller, egal welcher Hersteller hier einen guten Gitarrensound bekommt. Darüber müssen wir hier jetzt aber nicht diskutieren. Ich habe mir die Erklärungsversuche auch gespart, aber mit den Boxen die er da hatte, hatte er leider recht.


    Wenn ich wüsste welche Box meinem Vorstellungen Live nahekommt, würde ich sofort zuschlagen, aber Ich bin im Moment etwas verunsichert. Ich denke da führt kein Weg dran vorbei das einfach selbst zu testen, den was der eine gut findet muss dem anderen noch lange nicht gefallen.

    Für so Zwecke gibt es doch 30 Tage Money Back. Man kann die Sachen dann in Ruhe zu Hause probieren. Manche geben einem nen Amp oder ne Box mal für ein Wochenende mit. So richtig spontan muss man heute fast nichts mehr kaufen.


    Bbb

  • Er hat mir also genau erklärt das man nicht erwarten kann das man mit einem Modeller, egal welcher Hersteller hier einen guten Gitarrensound bekommt. Darüber müssen wir hier jetzt aber nicht diskutieren.

    So eine Aussage dürfte schon etwas überholt sein. (mild beurteilt ;) )
    Wenn ein Verkäufer meint, man müsse etwas gar nicht mehr diskutieren, würde ich große Vorsicht walten lassen .


    Eigene Vorstellungen in einem neuen Equipment wieder zu finden scheint mir auch eher schwierig.
    Offenheit für anderes öffnet den Horizont und kann einen ganz schön weiterbringen in seiner Entwicklung.


    Es erfordert aber einiges an Aufwand, um zu erforschen, sich zu informieren und vor allem zu probieren.


    Ich wünsch dir viel Glück und Spaß bei dieser Reise.

  • Es gibt keinen Monitor,welcher ultralinear ist.Jeder färbt also den Klang mehr oder weniger.Das ist dann eine Frage des Geldes und Deines Geschmacks.Mir klingt die hochgelobte Yamaha DRX z.B.zu mittig und die teurere RCF zu HiFi-mäßig.Mir gefallen die neuen db Audio 12", die L'Acoustics,die von Seeburg oder auch die von Meyer Sound.Aber die kosten im Schnitt soviel wie zwei KPA's mit Remote :D .Ich spiele live über zwei Monitore von d&b.Ich mag,das die die Höhen gutmütig übertragen und sauber in den Bässen und im Mittenbereich für meine Ohren recht neutral sind.Auch der Preis geht i.O.Aber das ist rein subjektiv.Ingolf liebt seine Yamaha,Eltzejupp seine RCF.So muß das sein,Geschmack eben.Du solltest vielleicht mit dem KPA nach "Deinem" Ton suchen und dann vielleicht auf die Suche nach einem Monitor gehen,der Dir einfach zusagt.

  • @alopro
    Ich habe zwei aktive BlueAmps und kann nur gutes erzählen. Ich weiß nicht wo Du wohnst. Von Südfrankreich würde ich auch nicht anreisen. Ich bin von Braunschweig aus gefahren.
    Für mich hat es sich gelohnt und bin sehr zufrieden. Habe allerdings die 212 FR-A. Wie das mit anderen Amps dort aussieht weiß ich nicht. Bei denen kann ich nichts schlechtes sagen. Im Gegenteil.

  • Hey,


    schau mal hier vorbei. https://www.shop.ritteramps.de…per-plus-speaker-kit.html
    Ich habe dort unter Jörg auch ein kleines Review geschrieben. Ich bin mit dem Set und der Box sehr zufrieden. Preislich ist es auch gut und wie ich finde reicht es allemal zumindest für den Anfang, denn viele andere Lösungen sind erheblich teuer. Zumal du hier auch eine FRFR Variante zur Verfügung hast.

    Fender Stratocaster EC - Ibanez RG 1570CB - Ibanez JS2000 CG - Johnson AMI 25th Anniversary -

  • Ich werfe mal die Dynacord AXM12 ins Rennen. Habe vorher die Yamaha DBR10 getestet, die klang grauslich.Die geile Dyna ist klein, leicht, hat massig Druck unnd alles klingt wie es muss. Tipp: Den lowcut auf 100 oder 120 Hz setzen, dann klappts auch im Kontext.
    Die plärrt mich von hinten unten an, das gibt gutes Ampfeeling. Für Ultraclean bis fettes Brett geeignet.