Habt ihr Empfehlungen für richtig gute Profils ?

  • Bevor Du Geld ausgibst, schau erst mal nach, ob es das Profil nicht umsonst bei uns gibt. Das gilt grundsätzlich für The Amp Factory, Michael Britt und andere, denn wir haben uns in der Regel das beste Material ausgesucht.


    Vom Marshall JCM 800 gibt es in unseren TAF-Rig Packs mehrere Varianten. Dabei sind auch zwei "Hot Mod". Die kann man in Rig Manager und auch in unserer Rig Reference List ganz leicht finden. Die Namen der Rigs bei uns können von den Originalen abweichen, weil wir alles in eine einheitliche Form bringen. Aber am Sound des Profils ändert sich nichts.

  • Ich dachte auch immer, ich kaufe das Profil von dem und dem Amp und dann klingt das gut. Ich war auch auf Marshall als Rockamp fixiert. Aber ich habe festgestellt, dass Klampfe und Profil zusammen passen sollten, da der KPA mE sehr stark auf die Pickups etc. reagiert, mE stärker als ne Röhre.

    Mein Hauptamp ist dann ein Fender Twin mit einer Richie Kotzen Tele geworden. Hätte ich vorher auch nicht gedacht.

  • Ich dachte auch immer, ich kaufe das Profil von dem und dem Amp und dann klingt das gut. Ich war auch auf Marshall als Rockamp fixiert. Aber ich habe festgestellt, dass Klampfe und Profil zusammen passen sollten, da der KPA mE sehr stark auf die Pickups etc. reagiert, mE stärker als ne Röhre.

    Was die klassischen Kemper Profile (also Studio Profiles) angeht empfinde ich das eigentlich nicht. Der Kemper reagiert da sehr ähnlich drauf. Es kommt jetzt aber vielmehr darauf an wie man jetzt hört. Wenn man vorher einen Amp + Box in einem mehr oder weniger normalen Proberaum gespielt hat dann verschmiert da am Sound so viel, dass man oft gewisse Unterschiede gar nicht hören kann. Da ist der Soundunterschied wenn man zwei Meter nach links oder rechts geht oft größer als der Wechsel zu einer anderen Gitarre. Ich hab schon immer viel mit mikrofonierten Gitarrensounds gespielt und bin sehr froh gewesen, dass der Kemper sein Versprechen gehalten hat, genau das abbilden zu können. :)

    Aber die andere Beobachtung von BasementBluesBoy teile ich voll und ganz. Welches Amp/Box Profil einem den Sound liefert mit dem man hinterher glücklich wird ist realtiv. Ich persönlich glaube, dass man sich von den Namen lösen und so gut wie möglich auf seinen Geschmack vertrauen sollte. Wenn da JCM800 steht heißt das noch lange nicht, dass da auch der Sound rauskommt den man selbst mit diesem Amp verbindet. Manchmal kommt genau der Sound den man möchte bei einer vollkommen unerwarteten Kombination raus. Und da würde ich empfehlen, sich ganz offen zu verhalten, zu testen, zu hören und seinen Bauch entscheiden zu lassen. Ein JCM800 in Verbindung mit einer Mesa Box mit V30s wird ganz anders klingen als mit einer alten Marshall mit Greenbacks.

    Ich hab auch von Anfang an viel mit meinen eigenen Sounds und Amps gespielt. Das macht natürlich dann richtig Laune wenn man die Möglichkeit dazu hat.