Kemper vs. Fractal AX8

  • Hallo zusammen,


    aktuell bin ich Besitzer von eine Kemper mit Remote und einem Fractal AX8.

    Ich hab ziemlich alles durch, von BOSS über LINE6, da ich gern ausprobier.


    Eigentlich bin ich letztes Jahr beim AX8 gelandet und mit dem "All in one" Bodenpaket sehr zufrieden.

    Nach zwischenzeitlichem HX Stomp, Headrush Gigboard und Helix LT Test war immer noch das AX8 in Sachen Amps meilenweit vorne.


    Warum also nicht mal eine Kemper testen, das stand noch aus.

    Mein Einsatz: Zuhause --> Gute Amp Sim am Kopfhörer und am Monitor (RCF NX12) neben 2 echten Tweed Amps (Twin und Bassman).


    Der Sound hat mich schon sehr begeistert. Ein paar Tweed like Amp Profiles besorgt und ich muss sagen. Wow "fühlt" sich das an.


    Zuletzt bei einem Bekannten (Fraktal Verfechter) im 1:1 Vergleich. Am Ende bei je einem Bassman Profil hängen geblieben, die jeweils beide der Hammer waren.


    Jetzt mal meine Diskussionsfrage.

    Eigentlich hätte ich gern alles in Form eines AX8. Und daher steht aktuell der Shotout im Tagesgeschäft. Kemper angesteckt, AX8 angesteckt, Kemper angesteckt, AX8 angesteckt, Kemper angesteckt, AX8 angesteckt, Kemper angesteckt, AX8 angesteckt, usw...


    Immer wieder das wesentliche --> Fractal klingt härter, direkter, Kemper klingt mehr nach Röhrenamp und weicher (wie ein leichter Schleier drüber). Kemper fühlt sich irgendwie - wie so oft gelesen - organischer an...


    Gibts hier mehrere, die zwischen den beiden Top Produkten hin und her schwanken? Was sind für Euch bzgl. Amps die Top Fakts zum einen oder anderen?

    Kemper härter über Definition geht Richtung Fractal

    Fractal weicher in Richtung Kemper --> keine Ahnung. Noch nichts gefunden. Das wärs...


    Ein Setup wandert zu E... Kleinanzeigen.

  • "um Lichtjahre besser". Das ist eben das Thema.

    Fractal klingt einfach direkter und härter, Kemper weicher und damit "fühlt" es sich natürlicher an.

    Es ist klar dass man im jeweiligen Forum das jeweilige Produkt als Sieger sieht. Ist ja auch grundsätzlich richtig so.

    Nur eine allgemeine Meinung ist eben gefragt, wenn jemand die beiden Top Systeme vergleichen kann.

  • "um Lichtjahre besser". Das ist eben das Thema.

    Fractal klingt einfach direkter und härter, Kemper weicher und damit "fühlt" es sich natürlicher an.

    Es ist klar dass man im jeweiligen Forum das jeweilige Produkt als Sieger sieht. Ist ja auch grundsätzlich richtig so.

    Nur eine allgemeine Meinung ist eben gefragt, wenn jemand die beiden Top Systeme vergleichen kann.

    Eine allgemeine Meinung gibt es halt nicht. Nur subjektive Meinungen.

    Vor dem Kemper war ich schon Axe- FX- Ultra und Axe II- Nutzer.

    Im direkten Vergleich hatte das Axe II gegen den Profiler keine Chance.

    Ich besitze auch das große Helix- Board, und das macht auch viel Spaß, keine Frage.

    Im direkten Vergleich der Ampsounds hat trotzdem der Kemper immer noch die Nase leicht vorn.


    Kemper - Amps klingen für mich organischer und verbinden sich mit der verwendeten Gitarre zu einem Instrument (wie es sein sollte).

    Helix und Axe (und auch die Atomic Amplifierbox, die ich ebenfalls getestet habe) fühlen sich im Vergleich immer etwas steif an.

  • Hallo Ingolf,

    ja da hast Du recht. Dieses Feeling ist einfach bei Fractal "schwieriger bis gar nicht" einzustellen.

    Evtl. ist es wirklich erst mit ARES in der III Version besser.

    Hab jetzt nach Tagen einfach immer den Kemper eingeschalten und der Amp war gut. Ggf. Definition etwas hin und her, um dann am AX8 den Sound so lange zu drehen, bis er dazu etwas weicher wurde. Aber erreicht hab ich es einfach nie. Andere lieben genau diese Direktheit und Auflösung bei Fractal deswegen.


    Wenn mir das AX8 vom Bedienkonzept nicht so gefallen würde. 8 Taster mit der X/Y Belegung sind halt super.

    Mal sehen ob ich was vielseitigeres zur Remote über Midi finde.

  • Hm...

    Hab heut nochmal meinen

    - 57 Tweed Twin

    - diesen Amp mit SM57 geprofiled

    - Ax8 mit Double Verb Preset

    verglichen.


    Der echte Amp klingt direkt davor auch härter und natürlich direkter. Eher wie das AX8.

    Der Kemper so, als wäre der Amp nebenan im Raum...

    Frag mich grad was für mich zuhause dann das wesentlichere ist.

    Im Axefx Forum hat jemand den Kemper Effekt als „Weichspüler“ bezeichnet. Das triffts - nicht negativ- ganz gut.

  • Das "Weichpüler" ist/war in diesem Kontext absolut nicht negativ gemeint, aber irgendwie musste ich ja einen "Unterschied" herausarbeiten :)

    Es sind beides eben grundverschiedene Arten, einen realen Amp nachzubilden. Entsprechend sind auch die tonalen Feinheiten. Auch in der digitalen Welt gilt einfach, dass man mit einem Amp (Gerät) besser zurecht kommt als mit einem anderen.


    Die eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht. Am AX8 kannst Du einiges mehr tweaken (wenn man möchte), jedoch glaube ich nicht, dass Du den identischen Sound und das gleiche Spielgefühl (was ist besser?) wie im Kemper bekommst. Ist eben das selbe Problem wie "digitale Kopie" vs. realer Amp. Auch ein Kemper hinkt dem Amp hinterher! Jedoch spielen Fractal und KPA gemeinsam in einer eigenen Liga. Sind also nicht Lichtjahre auseinander!


    So flomuehl, jetzt musst Du dich entscheiden: Möchtest Du das AX8, das direkter und Deiner Meinung nach näher am Fender original liegt mit integrierter Fußleiste oder lieber den Toaster, der einen schönen warmen Ton eines profilierten Amps und in deinen Ohren angenehmeren Sound wiedergibt?! :D-Sorry

  • Guten abend,

    MEINE Entscheidung ist gefallen.

    Ich werd beim AX8 bleiben, da ich meine Fender und Marshall Klassiker schon gut hinbekomme und einfach alles in einem Teil mit genialem Fussschalterkonzept habe.


    Mit den richtigen IRs klingts auch weicher und natürlicher.


    Aber nach unzähligen Videos und Forumslesen kann ich nur sagen, dass man sich die Geräte nach Hause holen muss um sie zu vergleichen.


    Der Kemper wandert erst mal in die Kleinanzeigen.

    Mal sehen wie lange :-)

  • Hallo, wollte Euch nochmal meine letzten 2 Wochen kundtun.

    Ich vollziehe jetzt doch eine 180Grad Wende...

    Hab nach der „Entscheidung“ für AX8 eine Woche im Urlaub sämtlich Lieblings Fenders beim AX8 getweaked.

    Oben rum bleibt einfach das „digitale“, egal was ich mache.

    Dann stecke ich den Kemper an und es klingt einfach. Keine Gedanken über IR... einfach gute Profile und man hat den Sound und ich spiel einfach mehr als dass ich einstelle...

    Wenn beide nebeneinander sind ist es schwer was subjektiv besser klingt.

    Nimmt man aber das eine oder andere mal länger her, merkt man erst welches Konzept mehr zusagt.


    Ich profile jetzt nochmal meinen Twin, Bassman und 1974X und genieße sie am Kopfhörer am abend...

  • Vergiss nicht, über gute Boxen laut zu spielen, das hat mir unlängst die Schuppen von den Ohren genommen.

    Profile, die über Kopfhöhrer muffig und dumpf klingen, erwachen zum richtigen Leben.

    Probiermal die MBritt profile, die gratis dabei sind.