Kemper Amp ohne Endstufe an Box anschließen?

  • Hallo Miteinander,


    ich besitze den Kemper Amp ohne Endstufe. Ich utze das Teil lediglich zu Hause zum spielen und recorden. über Kopfhörer. Ich möchte jetzt aber gern auch mal ohne Kopfhörer spielen. Sprich, ich möchte den Kemper gern an eine Box anschließen. Geht das überhaupt? Und wenn ja, wie? Muss ich meinen Kemper nachrücsten oder gibt es die Möglichkeit, dass ganze auch ohne Nachrüstung zu bewerkstelligen, in dem man bspw. eine spezielle Box verwendet? ich habe von den technischen Dingen keine Ahnung. Daher wende ich mich mal an euch.


    Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.


    Vielen Dank schon mal :)

  • Ja das habe ich mir schon gedacht. Wenn ich die einbaue, kann ich dann jede Gitarrenbox daran anschließen? Ich würde aus rein preislichen Gründen dann wohl am ehsten zu der Version für 175 Euro tendieren. Mir ist nicht ganz klar, welchen Mehrwert ich in meiner Wohnzimmersituation durch eine der teureren Endstufen hätte. Sehe ich das richtig?

  • Was für eine Box möchtest du denn anschließen? Eine typische Gitarrenbox? Dann brauchst du in der Tat eine Art Power Amp wie Ingolf es vorschlägt. Du kannst dir aber auch eine aktive FRFR Monitorbox zulegen, dann würdest du dir einen Power Amp sparen. Mit Gitarrenboxen ist das ja so ne Sache; sie färben so stark und tragen so viel zum Gesamtsound bei, dass du Gefahr läufst, dass am Ende alles ziemlich ähnlich klingt (also egal welchen Amp du im Kemper auswählst). Momentan hast du mit einem Kopfhörer ja schon eine FRFR-ähnliche Lösung, d.h. du kannst deutliche Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Amp-Profilen heraushören. Dieser Vorteil wäre mit einer Gitarrenbox weitestgehend dahin.


    Unterm Strich: Wenn du die klangliche Vielfalt des Kemper nutzen willst (wie du es jetzt per Kopfhörer hast), dann eine FRFR-Box. Wenn du nur ganz wenige Sounds brauchst und auf die Vielfalt verzichten kannst, dann eine normale Gitarrenbox mit Power Amp.

    I could have farted and it would have sounded good! (Brian Johnson)

  • Was für eine Box möchtest du denn anschließen? Eine typische Gitarrenbox? Dann brauchst du in der Tat eine Art Power Amp wie Ingolf es vorschlägt. Du kannst dir aber auch eine aktive FRFR Monitorbox zulegen, dann würdest du dir einen Power Amp sparen. Mit Gitarrenboxen ist das ja so ne Sache; sie färben so stark und tragen so viel zum Gesamtsound bei, dass du Gefahr läufst, dass am Ende alles ziemlich ähnlich klingt (also egal welchen Amp du im Kemper auswählst). Momentan hast du mit einem Kopfhörer ja schon eine FRFR-ähnliche Lösung, d.h. du kannst deutliche Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Amp-Profilen heraushören. Dieser Vorteil wäre mit einer Gitarrenbox weitestgehend dahin.

    Was du sagst ist genau richtig. Ich möchte die Vielfalt des Kemper nutzen. Ich habe tatsächlich nicht bedacht, dass sich das bei einer konventionellen Gitarrenbox anders verhält. Gut das du mich darauf aufmerksam gemacht hast.


    Auf der Namm2019 wurde von Kemper ja ein Prototyp einer 1x12 Box vorgestellt. Das Ding wird ja oprtimal auf den Kemper abgestimmt sein. Leider ist das Ding noch nicht zu haben, obwohl es im Session Interview auf der NAmm2019 hieß, dass die in diesem Sommer auf den Markt kommen soll. Passt halt auch optisch super. Weiß jemand wann die kommen soll?


    Alternativ wäre das wohl genau das richtige. Oder täusche ich mich da? Kann ich doch ohne Endstfe nutzen oder?

    https://shop.ritteramps.de/de/…per-plus-speaker-kit.html

  • Hier werden passive, sowie aktive Boxen speziell für Modler und Kemper gebaut.

    Ja kenne ich, aber die sind mir zu teuer. Die 112 Box aktiv kostet 999 Euro.

    Schau dir mal die Headrush 108 an.

    Guter Gedanke, aber mal abgesehen von der Funktion finde ich die nicht besonders schön. Es wäre schontoll, wenn Kemper Toaster und Box optisch zusammen passen. Das ich die Geräte lediglich zu Hause nutze, sollten sie optisch schon irgendwie zusammen passen.


    Achso und eine Frage habe ich noch. Macht das überhaupt Sinn? Ich wohne zur Miete. Heißt, ich kann das Ding nicht wirklich laut spielen. Ist auch nicht unbedingt notwendig. Ich nehme auch an, dass ich durch die Lautstärkeregelung, den Kemper soweit drosseln kann, dass ich die Nachbarn nicht störe und gleichzeitig keinen Soundverlust habe, wie es bspw. bei einem Röhrenamp ist, den ich auf Zimmerlautstärke spiele. Sehe ich richtig, oder?

  • Ich pers. empfinde Schon Soundunterschiede bei unterschiedlichen Lautstärken. Dies kommt aber nicht vom Kemper, denn mehr von den Lautsprechern, welche entsprechend anders belastet werden.

    und natürlich auch vom eigenen Hörempfinden. Bei reellen Amps ist der Unterschied deutlicher ausgeprägt.


    Die wenigsten Klangeinbußen wirst Du mit Kopfhörern haben.

  • Hallo, also ich selbst habe einiges ausprobiert und für mich funktioniert die Ritter Camplifier Kemper Lösung am Besten. Da bin ich am unabhängigsten von der Box. Klar eine FRFR Box (wie der Speaker von Celestion) bringt den unverfälschtesten Sound, aber zur Not tut es eben auch eine normale Gitarrenbox. Dann würde ich aber die Cab-Sim im Kemper ausschalten. Ein weiteres Plus an dieser Lösung finde ich dass ich den Amp immer mit dabei habe, falls ich dann doch mal unterwegs bin ?

    Relish Guitars Mary Snow White <3, Gibson Les Paul '13 Chocolate Satin, Squier Jazzmaster J.Mascis