Sound über Monitore und Kopfhörer soll gleich sein

  • Servus Leute,

    mir ist aufgefallen, dass mir der Sound meines Kempers über Kopfhörer wesentlich besser gefällt als über Studiomonitore oder FRFR Monitore. Der Sound ist einfach viel direkter und "fetter" und außerdem nicht so dumpf wie über meinen Monitor.
    Gibt es da eine Möglichkeit, dass ich den Sound über den Monitor in etwa so hinbekomme wie über die Kopfhörer? Sollte das nicht eigentlich eh in etwa der gleiche Sound sein?

  • Moin!


    Also grundsätzlich sollte der Sound weitgehend gleich sein, das ist richtig.

    Es gibt vielfältige Möglichkeiten, die den Sound unterschiedlich klingen lassen.


    Als erstes würde mir hier die Funktion "Space" in der Output-Sektion einfallen. Das ist eine Art Raumklang, der verhindern soll, dass dein Gehör bei langem Spielen ermüdet. Die Mono-Gitarre bekommt dadurch eine Art Raum. Standardmäßig ist der Parameter auf 3,0 eingestellt und wird auch über die PA bzw. den Monitor ausgegeben, soweit ich weiß.

    Man kann aber auch einstellen, dass Space nur über den KH-Ausgang läuft ("Headphone only"). Vielleicht ist das bei dir der Fall.


    Dann gibt's noch die Funktion "Monitor Cab off". Dabei wird über das Monitor-Signal die Cabinet-Simulation abgeschaltet. Macht bei FRFR weniger Sinn als bei normalen Cabinet-Boxen. Die Funktion ist evtl. bei dir angeschaltet.


    Evtl. liegt's aber auch einfach an Effekten? Die werden über Kopfhörer natürlich stereo ausgegeben, über die Box nur mono.


    Wenn alles nix hilft, hast du auch noch einen extra Monitor-EQ, der abgekoppelt ist vom Main Out. Ggf. daran etwas rumschrauben, bis es passt.


    Vielleicht ist es aber auch nur ein gefühlter Unterschied.

    Beim Spielen über Kopfhörer geht der Sound natürlich direkt ins Ohr, beim Spielen über die PA oder Monitor kommt der Raum dazu, der das Spielen schon per sé anders erklingen lässt. Indirekter.

    Gruß

  • Danke für die ausführliche Antwort!
    Das mit der Space-Funktion könnte sein, dass ich die nur auf den Kopfhörern aktiviert habe. Allerdings würde doch der Sound über den Monitor noch indirekter werden, wenn hier auch die Space-Funktion aktiviert wird, oder?
    Monitor Cab-Off ist nicht angeschaltet.
    Effekte kann auch nicht sein, da das Problem auch bei Profilen auftritt, bei denen ich keine Effekte drauf habe.
    Ich denke auch nicht, dass ein weiterer EQ hilfreicht ist, da das Problem eher am Grundsound liegt.
    Das mit dem gefühlten Unterschied macht Sinn, auch wenn mir der Unterschied doch recht groß vorkommt.

  • Nutzt du vielleicht ein Merged- oder Direktprofil? Die werden meines Wissens nach vor der Cab-Sim gekappt und an die Monitore weitergegeben. Über KH müsstest du aber alles gesamt hören. Aber da ich so etwas nicht nutze, weil ich eh nur In Ear spiele, habe ich mich damit noch nicht weiter beschäftigt.


    Die Space-Funktion funktioniert ähnlich wie ein Room-Reverb. Glaub nicht, dass der Sound des Monitors dadurch indirekter wird...


    Ansonsten mal Kabel und Routing checken. Aber das wirst du ja sicherlich schon gemacht haben.

  • Nutzt du vielleicht ein Merged- oder Direktprofil? Die werden meines Wissens nach vor der Cab-Sim gekappt und an die Monitore weitergegeben.

    Das ist so nicht richtig.

    Ein Direktprofil (z.B. vom FX Send des Amps) hat keine Speakerinformation, egal an welchen Ausgängen.

    Ein Merged Profile (Studio-Profil + Direct Amp Profil) verhält sich genauso wie ein Studio Profil:

    Ist "Monitor Cab Off" aktiviert, so wird auf dem Monitor Ausgang das Profil ohne Speakeranteil ausgegeben,

    der Unterschied besteht darin, daß bei Studio Profilen ein Algorithmus den Punkt an dem Amp und Speaker getrennt werden berechnet, während bei Merged Profilen beide Zustände bekannt sind und somit die Trennung 100%ig authentisch vorgenommen werden kann.

  • Ich denke auch nicht, dass ein weiterer EQ hilfreicht ist, da das Problem eher am Grundsound liegt

    schau doch mal, ob die Output EQs vielleicht schon in das Klanggeschehen eingreifen und regle sie gegebenenfalls auf 0 (neutral) zurück.


    Auch Studiomonitore (bzw. deine Ohren) brauchen einen gewissen Pegel damit es 'richtig' klingt, falls du recht leise abhörst könnte das auch ein Grund sein.

    Was für Monitore benutzt du denn?

  • Das ist so nicht richtig.

    Ein Direktprofil (z.B. vom FX Send des Amps) hat keine Speakerinformation, egal an welchen Ausgängen.

    Ein Merged Profile (Studio-Profil + Direct Amp Profil) verhält sich genauso wie ein Studio Profil:

    Ist "Monitor Cab Off" aktiviert, so wird auf dem Monitor Ausgang das Profil ohne Speakeranteil ausgegeben,

    der Unterschied besteht darin, daß bei Studio Profilen ein Algorithmus den Punkt an dem Amp und Speaker getrennt werden berechnet, während bei Merged Profilen beide Zustände bekannt sind und somit die Trennung 100%ig authentisch vorgenommen werden kann.

    Danke für die gute Erklärung!

  • ist ganz normal dass der sound unterschiedlich klingt.

    Du kannst 10 verschiedene headphones testen, jeder klingt anders

    Dunlop Wah Q95 -> KPA -> main to FOH ->KRK6 -> Monitor out DXR10 -> EXP DVP3 -> Remote: Guitars: Slash Gibson Les Paul Custom Shop - James Tyler Variax JTV59 - Epiphone Les Paul with EMG 81 - Furch GN2 Nylon

  • Man muss schon auch festhalten, dass zwischen Monitoren und Kopfhörern ein himmelweiter Unterschied besteht was die Soundwahrnehmung angeht. Kopfhörer sind immer extrem direkt und z.B. was die Basswiedergabe angeht komplett abhängig von dem Modell. Manche Kopfhörer haben eine enorme Bassüberbetonung, andere sind mehr auf Neutralität aus. Dann macht es noch einen Unterschied ob die offen, geschlossen oder halboffen oder sogar InEars sind usw.

    Bei Monitoren und Fullrange Systemen ist es im Grunde das Gleiche. Nur weil da draufsteht, dass die "neutral" sein sollen sind sie das überhaupt nicht. Und auch dann kommt zum Beispiel noch die Umgebung on top, Raumakustik, Aufstellung, Position von Dir zur Box usw. dazu.

    Es macht schon einen großen Unterschied aus, ob Du selber beim Spielen noch den Sound der Saiten von Deiner Gitarre hörst und diese Obertöne noch mit wahrgenommen werden.

    Das wird nie gleich zu kriegen sein, einfach weil das ganz unterschiedliche Hörsysteme sind.

  • wundern an der Sache tut mich nur, daß oft der Klang der Studiomonitore geschätzt wird und die Kopfhörer dir Probleme zu machen scheinen.

    Meistens liegt es daran, das wackelige Adapter, oder einfach qualitativ minderwertige Kopfhörer benutzt werden, oder das das Hörgefühl mit Kopfhörern so anders ist (hier hilft der oft erwähnte Space-Parameter)


    Das mit Kopfhörern alles prima ist und die Monitore nicht klingen lese ich glaube ich zum ersten mal.

  • Hallo zusammen,


    bezüglich der "Space" Diskussion: Ich habe mal in das Handbuch geschaut, das wird nur erwähnt, das Space sich auf "MAIN OUT" und/oder Kopfhöhrer auswirkt.

    Wie ist das mit "MONITOR OUT" ?

    Hab ich das überlesen?


    Grüße Stefan

  • Ich habe zu Hause 3 Abhörmöglichkeiten und alle klingen irgendwie anders. Die Leih-PA ist meist noch der 4. Sound.

    Was ich schon gelesen habe ist, dass die Monitor mittels Messmikrofon "ausgemessen" wurden und mittel EQ diese dann auf flat justiert werden. Dann hat allerdings Dein Kopfhörer noch die Klangfärbung. Da Dir dieser ja gefällt wäre auch eine Möglichkeit, den Monitor mittels EQ an den Kopfhörer anzupassen.

    Ich glaube nicht, dass diese Soundunterschiede nur mit Einstellungen am KPA zu tun haben.


    Klingen Aufnahmen über Kopfhörer eigentlich auch anders als über die Monitore?