Kemper Remote WLAN fähig machen

  • Kemper Remote WLAN fähig machen,
    weis nicht ob das jemand interessiert,

    aber so geht es:


    Man braucht zwei kleine Travel Router welche man als AccessPoint

    und als Client Konfigurieren kann (TP-Link TL-WR902AC AC750 WLAN Nano Router für je 30 Euro),

    sowie eine POE (TP-Link TL-POE150S für15 Euro)


    Einer der Router wird als Accespoint mit Fester IP Adresse Konfiguriert (DHCP Client sollte EIN sein ist es auch per default)
    diesen dann per Netzwerkkabel am Kemper anschließen.

    (WLAN SSID Netzwerkname und Passwort setzen nicht vergessen).


    Der zweite Router wird als Netzwerk Client konfiguriert und mit dem WLAN des ersten Routers verbunden.

    Diesen dann über die POE an die Remote anschliessen.


    Ferdisch ...


    KEMPER -> Accespoint ))) Air ))) WlanClinet -> POE -> Remote


    Alles für ca 80 Euro.

    Man kann auch den kleineren Router von TP-Link nehmen (TP-Link TL-WR802N N300 WLAN Nano Router für 20 Euro )
    allerdings kann der nur das 2,4GHz Band und ich wollte auf die 5GHz um Störungen zu vermeiden.

  • Wie ist denn die Latenz, wenn man z. B. Wah Wah steuern möchte?

    Die Latenz kannst du vernachlässigen, es sind ja nur Controller infos (MIDI over IP)
    Die Remote unterhält sich mit dem Kemper per UDP Protokoll.
    Das WLAN macht 100MBit ein Midi Pedal würde 31,25 K Baud machen,
    grob gerechnet selbst wenn das WLAN nur 10Mbit machen würde
    ... mal rechnen 10.000.000 / 31.250 = 320 mal schneller als eine MIDI Schnittstelle.


    Wichtiger ist, das die WLAN Verbindung permanent steht,
    d.h. alle power save ich spare mal Strom Schnickschnack Optionen ausschalten,
    immer volle Power mit voller Leistung, und natürlich die WLAN Kisten
    nicht irgendwo im 19" Rack vergraben.