Kemper Neuling, Verkabelung und Einstellungen im Proberaum

  • Hallo zusammen,


    ich habe mir gerade einen gebrauchten Kemper ohne Endstufe und eine Palmer Macht 402 (Leistung: 2 x 200 W (4 Ω), 2 x 100 W (8 Ω), gebrückt: 400 W (8 Ω) gekauft und blicke noch nicht so ganz durch bei den ganzen Anschlussmöglichkeiten, daher sorry für die blöden und grundlegenden Fragen. Am Wochenende will ich das ganze gerne zum ersten mal im Proberaum nutzen, an meiner Coffee 2x12, 120Watt, Vintage 30, 16Ohm Eingang. Könnt ihr mir sagen was ich das ganze am besten verkabele und einstelle? Profile habe ich drauf, die werd ich dann ja ohne Cab Simulation nutzen!?


    Lieben Dank und viele Grüße


    Ben

  • Ich nehme an, dass du im Proberaum über eine FRFR Cab oder die PA spielst?.. Da du dir eine Endstufe gekauft hast, gehe ich davon aus, das du entweder über eine Gitarrenbox oder FRFR Box spielst. Ich würde das so verkabeln, dass du über den Monitor Out am Kemper in den Eingang der Endstufe gehst (Klinke Mono). Oft bieten die Endstufen auch eine Bridge Funktion an. Das müsstes du dann nachlesen im Manual der Palmer Macht. Die Endstufe verbindest du mit einem Lautsprecher Kabel (Klinke) mit der FRFR oder Gitarrenbox wenn diese passiv ist. (Wovon ich ausgehe, da du ja eine Endstufe seperat gekauft hast).


    Wenn du direkt über die PA gehst, dann am Kemper Main Out links oder rechts mit einem XLR Kabel ins Pult gehen.

    Wichtig ist, dass du im Output Menü im Kemper den Eingang für Monitor und Main Out enkoppelst, so dass du das Signal entsprechend über den Master Volume Regler einpegeln kannst. So kannst du der PA ein immer gleichen Pegel liefern (in der Regel -12DB wobei das für einige Mischpulte auch zu hot ist, dann bist du mit -16-18db dabei) , während du dir den Monitorsound selber anpassen kannst je nach deinem Geschmack.


    Wenn du eine Gitarrenbox spielst den bitte Monitor Cab off aktivieren, da du sonst eine doppelte Mikrofonierung hast. Da der Kemper bei Monitor Cab Einstellung das Mirkrofonierte Gitarrensignal an die Ausgänge gibt, daher bezieht sich das cab off auch nur auf den Monitorausgang und nicht auf die Main Outs.


    Die Profile die du drauf hast ohne Cab Sim nutzen wenn du über eine tatsächliche Gitarrenbox spielst. Bei einer FRFR Box macht das keinen Sinn, weil die den Sound nicht färbt sondern linear das wiedergibt was aus dem Ausgang am Kemper kommt, daher brauchst du da das Mirkrofonierte Signal.


    Am Monitor Out Volume würde ich mal mit -20db starten und an der Endstufe die Volume Regler auf 12 Uhr stellen und mich dann an die gewünsche Lautstärke rantasten. Ich selber benutze eine Matrix GT1000 FX Endstufe im Bridge Mode und spiele damit über eine 2x12 FRFR Box passiv. Mit oben genannter Einstellung hab ich sehr gute Ergebnisse im Proberaum erzielt.


    Ich rate dir aber das Kempe Handbuch mit den Basics ganz durchzulesen, dass hier ja auch zum download bereit steht. Da findest du auch in Bildern beschrieben wie du das Routing vornehmen kannst. Vor allem das Output Menü ist wichtig zu verstehen, da hier das meiste eingestellt werden muss was das verkabeln betrifft.

  • Erstmal ist geplant nur die passive Gitarrenbox im Proberaum zu nutzen, daher auch die Endstufe. Mit dem Handbuch setze ich mich noch auseinander, vielen Dank schon mal für die Erklärung und die ganzen Tipps, dass macht die Sache deutlich durchschaubarer!:)

  • Da deine Box 16 Ohm hat schaltest du die Endstufe in den Bridge Mode (schalter auf der Rückseite).
    Du gehst vom Kemper Monitor OUT per Klinke in den Channel A der Macht 402.
    Benutzt Dein Speaker Kabel am Ausgang Bridge und gehst in die Box.


    Im Output Menu des Kemper stellst du die Cab Sim für den Monitor aus und das routing auf Master/Mono.


    Bedienungsanleitungen
    http://www.kemper-amps.com/downloads
    https://www.palmer-germany.com/de/support-downloads/

  • Bin mit der Gitarre vertraut und spiele seit 50 Jahren, habe etliche gut besuchte Vids auf you tube stehen und bin gerade erst zum Kemper gekommen . . . und das ohne technische Kenntnisse. Frage: Können Probleme entstehen, wenn ich vom profiler auf meine aktiven Acoustic Amps, sprich Schertler und Roland gehe? Der Sound ist gut und ich könnte mir den Kauf einer Endstufe ersparen.