Was ist neu im Kemper Profiler ab Baujahr 2018?

  • Hallo Kempers


    In den OS release notes erwähnen Sie immer mal wieder, dass gewisse Funktionen nur in Kemper ab Baujahr 2018 verfügbar sind.


    Weiss jemand was genau alles verbessert oder ergänzt wurde in der Hardware des Profilers?


    Gibt es einen Bericht zu dem Thema? Habe dazu nichts gefunden.


    Vielen Dank und Gruss

    Marc

  • Hi,


    am besten du schaust dir das News Archive unter https://www.kemper-amps.com/news/archive an, um einen Überblick zu bekommen. Alle Details zu den einzelnen KAOS-Versionen sind natürlich ausführlich im Changelog der aktuellen KAOS-Installation unter https://www.kemper-amps.com/do…/Operating-System-Updates zu finden.

    Übrigens: An der Hardware wurde prinzipiell garnichts verändert, alle Änderungen und Funktionserweiterungen sind grundsätzlich Softwarebasiert.


    Keep on rockin'!

  • Übrigens: An der Hardware wurde prinzipiell garnichts verändert, alle Änderungen und Funktionserweiterungen sind grundsätzlich Softwarebasiert.


    Keep on rockin'!

    Wenn es nur software wäre, würden alle die gleichen Optionen und Funktionen haben. Aber wenn sie sagen, ab einem gewissen Baujahr kann der Kemper was mehr, dann wurde in dem Jahr was geändert/verbessert/hinzugefügt an der Hardware des Kempers.

  • Übrigens: An der Hardware wurde prinzipiell garnichts verändert, alle Änderungen und Funktionserweiterungen sind grundsätzlich Softwarebasiert.

    Meine Logik wird übrigens bestätigt im "News" teil von Kemper hier der Ausschnitt:

    S/PDIF SLAVE MODE

    Recent models of the classic PROFILER units (Head, Rack, PowerHead and PowerRack) now provide the option to run as a slave to an external clock, as all PROFILER Stage units do. This is based on a hardware modification introduced during 2018 and enabled by this OS revision. Units with this capability will show an additional option “Auto/Internal” in the Output Section — this can be found on the same page as SPDIF Volume and SPDIF Clock.

  • Es ist richtig, dass irgendetwas an der Hardware verändert wurde.

    Ich bemerke zwischen meinem Toaster (2015) und meiner Stage (2020) auch Unterschiede.

    Beide werden mit dem identischen Backup gefahren, d.h. die Anzahl an Rigs, Performances, Effekte, usw. ist absolut identisch.

    Allerdings bootet die Stage bedeutet schneller (mindestens doppelt so schnell) und reagiert auf Eingaben sofort, während der Toaster

    leicht verzögert reagiert.

    Von der Änderung im Bereich S/PDIF mit Master und Slave ganz zu schweigen.

    Es muss also Hardware Änderungen gegeben haben!

  • Ich denke auch, daß an der Hardware im Laufe der Jahre Optimierungen vorgenommen wurden, erst recht beim Stage, was sich z.B. auch an den Boot-Zeiten erkennen läßt. Deshalb sprach ich ja auch von "prinzipiell". Die Technik entwickelt sich ja rasant weiter, Prozessoren, DSPs werden schneller und leistungsfähiger etc. Aber ich glaube nicht, daß es Unterschiede in der Funktionalität gibt, da die Geräte bzw. Baureihen ansonsten nicht mehr kompatibel zueinander wären, was auch zu unterschiedlichen OS-Versionen führen müsste, was ja bei Toaster und Stage der Fall ist, wobei die sichtbaren Unterschiede hier ja vor Allem die etwas andere Bedienung betrifft. Inwiefern das auch andere Prozessoren usw. betrifft, kann nur Kemper selber sagen.
    Was die S/PDIF-Funktionalität betrifft, hat man sich wohl entschieden, die so entstandene Steigerung der Leistung zu nutzen, um diese Funktion anzubieten, die offenbar mit der älteren Hardware nicht möglich ist. Das dürfte aber nur ein Nebeneffekt der neuen Hardware darstellen. Würde man hier anders agieren, müsste man, wie oben schon gesagt, verschiedene OS-Versionen pflegen, oder aber, wie es im Bereich PCs, Smartphones etc. üblich ist, irgendwann mal die älteren Geräte nicht mehr mit neuer Firmware versorgen und somit zum Alteisen erklären... Wir sollten dankbar dafür sein, daß Kemper dies nicht tut!

  • Würde man hier anders agieren, müsste man, wie oben schon gesagt, verschiedene OS-Versionen pflegen, oder aber, wie es im Bereich PCs, Smartphones etc. üblich ist, irgendwann mal die älteren Geräte nicht mehr mit neuer Firmware versorgen und somit zum Alteisen erklären...

    Also wenn sich die Basis der Hardware nicht ändert kann man die gleiche Firmware (OS) auch für unterschiedliche HW-Konfigurationen verwenden.

    z.B. nur weil sich ein Bluetooth-Chip innerhalb eines Gerätes ändert, wird keine neue Firmware dafür gemacht, es wird die Bestehende ergänzt (eine Option hinzugefügt), welche dann für den alten wie auch den neuen Funktioniert.

    Genau das, machen auchen die auch z.B. bei den Grafikkarten. Dort hat man für eine ganze Serie einen Grafiktreiber, und da unterscheiden sich die HW innerhalb der Serie mit mehr/weniger Arbeitsspeicher, 1 oder 2 Displayports, usw.

  • Wir erwähnen das nicht "immer mal wieder", sondern nur ein einziges Mal, nämlich da, wo es um S/PDIF Clock Slave bei klassischen Modellen geht. Zwischen den Modellen Head, Reck, PowerHead und PowerRack gibt es noch die selben Unterschiede wie seit deren Einführung.


    Das Stage ist andere Hardware. Es ist funktional weitgehend kompatibel zu den klassischen Modellen Head/PowerHead/Rack/PowerRack, aber es hat andere Ein- und Ausgänge (z. B. sind zwei Effect Loops möglich), manche Pegel sind etwas anders (siehe Datenblatt), die Encoder haben eine Druckfunktion und usw..

  • Wir erwähnen das nicht "immer mal wieder", sondern nur ein einziges Mal, nämlich da, wo es um S/PDIF Clock Slave bei klassischen Modellen geht. Zwischen den Modellen Head, Reck, PowerHead und PowerRack gibt es noch die selben Unterschiede wie seit deren Einführung.

    Aber ich hatte in einem Changelog (oder sonst wo) vom Juni (glaub ich zumindest) etwas gelesen über Einschränkungen älter im Baujahr 2018/2019 und darauf hin wollte ich wissen, wann meiner Hergestellt wurde. Siehe Thread -> Is there a way to find out the year of manufacture of the KPA?


    Mich interessiert das Baujahr nicht die Bohne, ausser es gibt Extras oder Verbesserungen, dann will ich schon wissen, ob ich die habe oder nicht. Desshalb wollte ich auch das Baujahr damals rausfinden. Ich dachte auch bis dahin (Juni 2020) dass alle Kemper Head seit 2011 exakt gleich währen. Bis ich damals das gegenteil gelesen habe. (logischweise abgesehen vom powermodul usw.)

  • Ist jetzt off topic, aber gibt es eine Serial Number Base anhand der man das Baujahr bestimmen kann?

    Nein, und das Baujahr allein ist bezüglich S/PDIF-Slave nicht eindeutig. Ob Dein PROFILER S/PDIF Slave sein kann, siehst Du ganz einfach daran, ob die Option "Internal/Auto" in der Output-Sektion erscheint.

  • Aber ich hatte in einem Changelog (oder sonst wo) vom Juni (glaub ich zumindest) etwas gelesen über Einschränkungen älter im Baujahr 2018/2019 und darauf hin wollte ich wissen, wann meiner Hergestellt wurde. Siehe Thread -> Is there a way to find out the year of manufacture of the KPA?


    Mich interessiert das Baujahr nicht die Bohne, ausser es gibt Extras oder Verbesserungen, dann will ich schon wissen, ob ich die habe oder nicht. Desshalb wollte ich auch das Baujahr damals rausfinden. Ich dachte auch bis dahin (Juni 2020) dass alle Kemper Head seit 2011 exakt gleich währen. Bis ich damals das gegenteil gelesen habe. (logischweise abgesehen vom powermodul usw.)

    Wir drehen uns im Kreis, solange Du nicht konkret wirst. Changelog und ReadMe sind kumulativ aufgebaut. Das heißt, da stehen alle Änderungen des Betriebssystems drin bis zurück zu OS 1.0.0. Schau da mal rein und lass uns wissen, auf welchen Hinweis vom Juni Du Dich beziehst.

  • Ich muss sagen, ich finde es nicht. Aber was ich gefunden habe, ist, dass die Information mit dem SPDIF Slave schon im Juni bekannt war. Es könnte also sein, dass ich dies gelesen habe und darauf hin das eigene Kemper Baujahr wissen wollte. Und es 3 Monate später vergessen hatte :wacko:


    Dinge gibts, die sollte es nicht geben :/:S