Alle Clean-Sounds sind bei mir nicht clean zu bekommen? [solved]

  • Hallo, ich als neuer Kemper Stage - User bin eigentlich von dem Gerät soweit sehr begeistert. Hatte bisher alle Jahre die Geräte von Boss, bis hin zum letzten GT1000.

    Da waren die Cleansounds und Effekte immer passabel, nur leider die Leadsounds war ich nie zufrieden. Das ist nun echt gut geklärt. Auf meiner Paula und meiner Strat. befinden sich EMG Tonabnehmer, also aktiv. Nun kann ich im Kemper suchen wo ich will, ich finde keine sauberen Cleansounds, bzw. im Input-Bereich kann ich regeln was ich will, es bleibt einfach verzerrt bei etwas derberen Anschlag.

    Nun könnte ich an der Klampfe das Poti ein drittel zurück drehen, was ich derzeit auch mache. Nur wenn dann ein Titel mit einem schönen Solo folgt, muß ich immer dran denken, das Poti wieder aufzudrehen. Und genau das nervt mich, da ich es nun schon öfter vergessen habe. Deshalb würde ich so was schon im Rig dazu geregelt wissen, also im Prinzip den Inputpegel im jeweiligen Rig voreingestellt runter regeln. Das geht aber irgend wie nicht sinnvoll ?

    Hat jemand noch eine Idee

  • Habe ich beides gemacht und genau das ist das Problem, Clean Sens und Distortion Sens bringt keinen schönen Fender Sound, wie in den Videos. Einzig mit Volume-Poti bekomm ich sie klar.

    Habe mir gerade das Video von Thomas Dill angeschaut, da erklärt er es auch so, bzw. er nutzt nur die Poti-Einstellung.

    Muss ich natürlich meine ganze Spielweise überdenken. Mit dem Boss war sowas kein Thema, da konnte man das gut über den Input-Pegel regeln im Patch. Hier soll es nun Cleansens sein, funktioniert aber nicht so !

  • Dann Versuch es mal mit dem Gain Regler da kannst du dein Signal auch "entzerren"

    Versuch auch mal eine "passive Gitarre" ob es dann besser oder weg ist.

    Aktive Pickups haben einen sehr hohen Pegel das könnte das Problem sein.

    Sind die Akkus in deinen Gitarren voll?

  • tritt das vielleicht auch auf wenn du die Gitarre direkt ins Audio Interface stöpselst?

    Aktive Pickups haben eine eher geringe Ausgangsleistung, die von dem internen Preamp kräftig geboostet wird.

    Hat dieser preamp begrenzt headroom, können Verzerrungen auftreten - hast du das mal mit 18V probiert?

  • Hallo nochmal, also ich habe noch eine alte Hagström mit DiMarzio am Steg, die sind passiv, aber sind ähnliche Erscheinungen. Das Gain ist natürlich vollkommen auf Null.

    Ja ich gehe direkt ins Audio Interface, also in ein Midas MR18. Aber die Verzerrung ist ja schon im Ein und Ausgang beim Kemper zu sehen, indem es sich dann rot färbt.

    @hast du das mal mit 18V probiert? - was ist damit genau gemeint ?

  • Mit was für einem Profile testest du das ?oder tritt das bei allen Profiles auf ?

    Hast du dein Stage auf dem neusten Stand? Update? Firmensoftware? Alle Parameter im Input auf 0db?


    Wende dich mal an den Support mit dem Problem oder erst mal in den Laden gehen wo du es gekauft hast.

  • es bleibt einfach verzerrt bei etwas derberen Anschlag

    1. Wie sieht die Input LED aus, wenn du derber anschlägst? Wird die Input LED rot? Bleibt sie immer grün? Wird sie leicht orange?

    2. Schalte mal alle Effekt Slots aus, auch die AMPLIFIER und CABINET Blocks aus. Geh dann ins RIG Menü auf Seite 1 und dreh das Rig Volume hoch. Wenn du jetzt hart anschlägst, klingt es clean oder is da schon irgendwas verzerrt?


    Bitte die o.g. Tests mit Volume Regler an der Gitarre auf max und Clean Sens auf 0.0 und Distortion Sense auf 0.0

  • andybai: Drück mal die Input Taste und dann die Quick Taste. Dann erscheint "Browse Input Preset". Hier müßtest du dann zwischen drei voreingestellten Presets wählen können. Ich erziele mit "Medium Output PU" durchweg gute unverzerrte Ergebnisse.

    Wo dieses "Browse Input Preset" im Handbuch zu finden ist weiß ich selbst nach mehrmaligen Suchen immer noch nicht.


    Gehst Du mit von der Gitarre direkt mit dem Kabel in den Input oder ist da evtl. noch ein Wireless Empfänger dazwischen?

    Ich hab z.B. ein Sennheiser eWG4 davor. Das könnte ich vom Ausgangspegel so einstellen das es den Ke,mper Input übersteuert. Ich hab's so eingepegelt das es der o.a. direkten Kabelverbindung nahekommt.

  • Oh warte, das ist mal eine gute Idee, ja ich gehe über den AKG Sender, da könnte ich mal noch was regeln. Probiere ich Morgen gleich aus, erst mal direkt mit Kabel, dann am Sender vlt. noch bissel fummeln. Berichte dann, ob es das nun endlich war. Wenn nicht versuch ich das noch mal ("Browse Input Preset"), muß doch zu lösen sein. Ob ich nun am Gitarrenpoti weniger Output gebe, oder besser am Kemper weniger Input im RIG, das muß doch zu lösen sein. Ist doch bloß ein Kabel zwischen den beiden Sachen, oder sehe ich das falsch. 8o


    Fenderfan, danke für die Info, probier ich dann auch Morgen. ist ja leider immer von den Tasten des Kemper die Rede, nicht vom Stage, das bringt immer mal was durcheinander. Copy/Paste gibt es ja so auch nicht bei uns ?(?(?(:)


    Ach ja und danke für die vielen Tips an Alle, stürze mich dann Morgen ran, auch an LIGHTBOX seine Idee, wird übrigens rot bei hartem Anschlag. Ich probiere Morgen auch Deinen Tip mal noch.

  • Danke an Alle ! Habe den Übeltäter gefunden, war tatsächlich der Sender der Gitarre. Der war eig. wie immer halb aufgedreht, aber der Kemper mag das nicht. Mit Kabel gleich alles in Ordnung, also war es klar.

  • DonPetersen

    Changed the title of the thread from “Alle Clean-Sounds sind bei mir nicht clean zu bekommen ?” to “Alle Clean-Sounds sind bei mir nicht clean zu bekommen? [solved]”.
  • Trotzdem :bei aktiven Gitarren regelmäßig die 12 Volt Batterie tauschen,der Zungen Test ob noch Saft genug da ist reicht nicht wirklich.

    Bei Belastungen oder 2 Pickups gleichzeitig oder ein Gilmore DG-20 reicht es manchmal nicht mehr und man merkt es garnicht,obwohl die Zunge brannte.

    Bei den EMG,s hatte ich auch sehr gute Erfahrungen mit 2 mal 12 Volt.

    Das geht auch nicht in die Knie so schnell und den Unterschied von ca 5 -10 Prozent zu einer Batterie höre ich genau raus.

    Besonders bei clean Sounds.