Zwei profile Kombinieren / Combine two profiles

  • Hallo,


    es wäre toll wenn es ein Programm geben würde bei den man zwei Profile zusammen rechnen lassen kann und dann ein neues Profil hat für einen Kemper.

    Und dass man dann das Verhältniss noch angeben kann.


    Z.b. ein Vox AC30 + Fender Prosonic

    Leider habe ich nicht das Geld zwei Kemper zu kaufen.




    Hello,


    it would be great if there would be a program where you can calculate two profiles together and then have a new profile for a Kemper.

    And that you can then specify the ratio.


    E.g. a Vox AC30 + Fender Prosonic

    Unfortunately I do not have the money to buy two Kemper.

  • Die Idee kenn ich auch von allen möglichen Boss Multieffekten, auf denen man dann per Fußpedal langsam von einem Sound zum anderen wechseln kann. Obwohl ich auch ehrlich gestehen muss, dass man beim Kemper an diesem Effekt schon sehr nah dran ist mit der Möglichkeit des Morphens.....

  • Ich wäre neugierig mal eine technische Meinung zu hören ob da überhaupt was sinnvolles bei rauskommen kann.

    Das Blending von Sounds und das kombinieren von Parametern sind ja unterschiedliche Dinge, was nicht heißt, dass da nicht vielleicht witzige neue Sounds entstehen könnten. Aus dem Bauch raus würde ich vermuten, dass das bestimmt jemand einfach just4fun mal gemacht hat um zu sehen was passiert und wenn da was geniales bei rausgekommen wäre, hätte es da vielleicht auch schon mal was gegeben. :)

    Wenn du mit Impulse Responses arbeitest gibt es übrigens einige Software Lösungen mit denen du verschiedene IRs kombinieren und dann auch wieder als neue IR speichern kannst.

  • Hallo,

    M. Wagner hat vor einiger Zeit (kommerzielle) Profile von mehr als einem Amp gleichzeitig erstellt. Da kann man sich anhören, was ein Profi daraus macht.

    Ich fand es nicht wirklich umwerfend. Vielleicht ist etwas davon in der Sammlung enthalten, die kostenlos von Kemper herunterladbar ist.

    Joachim

  • Ich bin da voll bei Simon S !

    Mit der jetzigen Technologie ist das so nicht möglich, so wie ich das sehe.

    Dass mit der Mischung von 2, 3 Amps nichts herauskäme, finde ich eine steile These.

    Ein Carlos Santana hat vorne seinen Amp für Werbezwecke und dahinter stehen ein Dumble ODS 100, ein Mesa aus den 90ern und noch irgend so ein Boutique-Schrank (irgendwas mit E... am Anfang glaube ich, weiß-/creme-farbig). Also bei dem geht der Sound finde ich jetzt... gibt zumindest weitaus schlechtere.

    Mag sein, dass dem Einen oder dem Anderen der Sound jetzt nicht so abgeht, aber es gibt eine Menge Musiker, die genau so vorgehen. Gibt es auch ein Video auf YouTube dazu. Ist in jedem Fall sehr interessant, zumal wir die Profile alle im Kemper haben, bzw uns diese schnitzen können. Im Gegensatz zu dem Carlos könnten wir obendrein sogar noch die Boxen wechseln. ;)

  • Über einen Sinn zu diskutieren ist sinnlos und wenn es technisch möglich wäre käme auch bestimmt das ein oder andere tolle Rig dabei raus.

    Der Aufwand dafür wäre schon enorm. Die Notwendigkeit dafür sehe ich als nicht gegeben.

    Mit den Features der Amp Parameter in Kombination mit dem Morphing kann ein Rig ja extrem verbogen und überblendet werden und man kommt mit den momentanen Bordmitteln schon sehr weit. Einzig wenn man Stereo spielt und z.B. links clean und rechts High Gain gerne hätte geht's momentan nicht - wenn man das braucht...

  • Über einen Sinn zu diskutieren ist sinnlos und wenn es technisch möglich wäre käme auch bestimmt das ein oder andere tolle Rig dabei raus

    [...]
    Einzig wenn man Stereo spielt und z.B. links clean und rechts High Gain gerne hätte geht's momentan nicht - wenn man das braucht...

    das war ja meine Idee. Ich glaube es macht einen Unterschied wenn man Stereo spielt und eben nicht nur die Wet Effekte Stereo sind sondern auch durch zwei verschiedene Amps und dadurch nochmal eine zusätzliche Tiefe ensteht.


    ja man brauch es nicht unbedingt, aber ich finde es ist ein cooles Feature. Ich liebe einfach ein guter Stereo Sound, da ich viel mit Delay u. Reverb spiele.

  • Ich würde da auch nicht unbedingt an Morphing denken, sondern eher an Pan und Mix.


    Beispiel: mit den aktuellen Stereo-Effekten bin ich eigentlich sehr zufrieden.

    Würde ich aber einen Rig aus zwei Amps mixen, würde ich von den nackigen Grundsounds aus denken, also ohne Wah, ohne Delay, ohne Reverb oder Chorus.


    Weshalb: Will ich auf der einen Seite einen rauhen Crunch wollen und auf der anderen Seite einen leicht angezerrten, fast cleanen Sound, würde ich mich erstmal für die Position (Pan) der Amps entscheiden wollen. Sozusagen ein echter gehörter, räumlicher Stereoeffekt.


    Will ich beide - in einem neuen Profil - in einem gemixten Sound zusammenstellen, weil ich vermute, dass dabei etwas herauskommen könnte, bräuchte ich den Mix. Warum? Weil ich eine Abstimmung der jeweiligen Dominanz einer der beiden Amps zu einem gemixten Gesamtsound einstellen möchte. Ist also vom Grundsound her kein Stereo, den der neue Rig mitbrächte.


    Momentan haben die Stereoeffekte die Eigenschaften - je nach Stärke des Effekts - die Grundsounds einzuebenen und zu glätten. Das will ich oft aber nicht, weil ich z. B. eine rauhe Charakteristik beibehalten will. Es ist jedoch momentan die einzige Möglichkeit zu einem Stereoeffekt zu kommen.


    Will ich dann später doch noch ein Delay oder Wah drüberlegen, dann ist das aus meiner Sicht erst eine Entscheidung nach dem gemixten Basis-Sound den ich mir erstellt habe.


    Von daher sehe ich jetzt die an verschiedenen Stellen angemerkte Schwierigkeit eines zu kreirenden Sound aus zwei Rigs nicht so sehr. Ob das schon jetzt technisch umsetzbar wäre, weiß ich nicht.

    Ich sehe aber bei der richtigen Vorgehensweise (an welcher Stelle setze ich einen Pan/Mix) das "Problem" allerdings auch nicht als so komplex und technisch schwierig, dass es jemanden total überfordern könnte.

  • +1