"2.1"-Setup, Kemper plus Nearfields

  • Ich überlege derzeit, ob es nicht möglich ist, eine Kemper Kabinet mit zwei Studio- Nearfields zu kombinieren.

    Das Kabinet direkt am Stage mono in die Mitte, mit allen Möglichkeiten der Imprints.

    Die Nearfields via Mischpult rechts und links daneben.

    Dann müssten drei Szenarien funktionieren:


    1. Der supergeile Gitarrensound via Imprints über das Kabinet, mono reicht.

    2. Eine abgemischte Kombination aus beidem zur Verstärung der Stereo-Effekte, Zuspieler (Backingtracks etc. möglich)

    3. Die Möglichkeiten von 2. ohne Kabinet, oder Kabinet dann FRFR, mit den ausgeprägtesten Stereo-Effekten.


    Wird das so funktionieren, hat es schon jemand probiert (vielleicht Ingolf, der sich ja schon sehr intensiv mit dem Kabinet beschäftigt hat) , oder ist da ein Denkfehler meinerseits drin.?

  • Klar geht das. Aus dem Stage via Monitor Out in einen externen Poweramp, z.B. Seymour Duncan PS-170, von dort in das Kabinet. Als Quelle für Monitor Out einfach Stack wählen, dann liegt dort nur das Ampsignal ohne nachgeschalteter Effekte an.
    Die Main Outs gehen in die Nearfields mit Master Stereo als Quelle.

    Das Szenario unter 3. verstehe ich gerade aber nicht.

  • Ingolf


    Vielen Dank.

    Mit 3 war gemeint, den größten Stereoeffekt zu realisieren, das wäre wahrscheinlich dann via 2xNFMs.

    Auch wenn ich derzeit das Kabinet mono plane, würde ich gerne direkt einen Verstärker kaufen, der sowol mono als auch Stereo könnte, falls ich irgendwann doch zwei Kabinets hätte.

    Gibt es dafür konkrete Empfehlungen?

  • Dafür gibts die Seymour Duncan PS-700, die kann stereo. ;)

  • Ja, ich hab das Teil zu Hause. Ich kann nichts Negatives feststellen, allerdings mach ich‘s nur so ca. 70-80 dB laut. Also keine Erfahrung mit Live- oder Probenlautstärke.

    I could have farted and it would have sounded good! (Brian Johnson)

  • Wenn ich den PS 170 nähme, sind die Lüftergeräusche erträglich oder doch besser einen passiv gekühlten Ritter nehmen?

    Zu Mon Out:

    Sind das TS (mono) Verbindungen oder TRS? (edit: Support sagt TS)

    Wenn ich ein Kabinet mono fahre, erhält der Verstärker eingangsseitig dann nur links (L)? (edit: Support sagt entsprechend konfiguriert liegt das Summensignal auf beiden Kanälen, somit ist R oder L dann wahlfrei).

    Eine weitere Option wäre, auf das aktive Kabinet zu warten.

  • Wenn ich den PS 170 nähme, sind die Lüftergeräusche erträglich oder doch besser einen passiv gekühlten Ritter nehmen?

    Zu Mon Out:

    Sind das TS (mono) Verbindungen oder TRS? (edit: Support sagt TS)

    Wenn ich ein Kabinet mono fahre, erhält der Verstärker eingangsseitig dann nur links (L)? (edit: Support sagt entsprechend konfiguriert liegt das Summensignal auf beiden Kanälen, somit ist R oder L dann wahlfrei).

    Eine weitere Option wäre, auf das aktive Kabinet zu warten.

    Ich finde die Lüftergeräusche der PS-70 unbedeutend.

  • Es gibt ja auch einiges preiswerteres z.B. von Fame, Harley Benton etc.

    Nun ist ein Verstärker aber für die Klangqualität ein ganz wesentlicher Bestandteil, von der Linearität bis zur Abschirmung gegen Störgeräusche...

    Ich würde mal vermuten, dass hier Ritter und Seymour Duncan qualitativ auf einem Level liegen.

    Bei ersterem hätte ich für das Geld (die Möglichkeit auf) Stereo, bei zweiterem eine Klangregelung.

    Hier bin ich noch in der Meinungsbildung, zumal das aktive Kabinett ja auch noch kommt...

  • Kurze Zwischeninfo:

    Das Cab habe ich nun, den Verstärker habe ich bei Ritter bestellt.


    https://shop.ritteramps.de/en/…guitar-board-amp-280.html

    Ich habe mich für den passiv- gekühlten Guitar Board Amp 280 mono entschieden, weil der Einsatz in der Regel im Heimstudio stafffindet und der Amp im direkten Hörbereich sein wird. Erfahrungsgemäß werden Lüfter auf Dauer nie leiser.

    Die Fa. Ritter wird mit noch ein Main-Volume-Poti einbauen, damit die Lautstärke im Mischbetrieb zwischen Main Out und Monitor Out besser abgleichen kann.

    Nun harre ich gespannt der Dinge, die da kommen8)

  • Feedback:

    Es funktioniert genauso wie von Ingolf beschrieben und von mir erhofft.

    Der Verstärker von Ritter ist wirklich erste Sahne und wird trotz passiv Kühlung nur handwarm.

    Durch die (kostenfreie) Nachrüstung des Volumepotis am GBA 280 bin ich in der Lage, die Lautstärke von Master Out und Monitor Out völlig unabhängig voneinander zu regeln.

    Die Kombination vom Kabinet und Nahfeldmonitoren ermöglicht eine Vielzahl von Anwendungen.

  • octopus

    Changed the title of the thread from “"2.1"-Setup, Kemper plus Nearfiels” to “"2.1"-Setup, Kemper plus Nearfields”.
  • Hallo zusammen,


    wie laut kann denn der GBA280? Mein bisher verwendeter Camplifier SHP macht ordentlich Druck und hat ein gutes Durchsetzungsvermögen. Bei meinem kürzlich gebraucht erworbenen GBA 280 kommt nur „Mäusekino“ (also auf voller Lautstärke nur angenehm, aber nicht Ohrenbetäubend und zu schwach für nen ambitionierten Drummer). Wie ist da Eure Erfahrung? Hat der nen Knacks?


    Viele Grüße ReaSys

    Relish Guitars Mary Snow White <3, Gibson Les Paul '13 Chocolate Satin, Squier Jazzmaster J.Mascis, Fender Telecaster Nashville Deluxe Daphne Blue