Kemper KONE oder BlueAmp Box für Kemper Power Rack???

  • Ich bin ein stolze besitzer Kemper Power Racks und kann mich nicht entscheiden ob ist besser Original Kemper KONE Box oder BlueAmps Box, und wenn dann welches? Bitte um eure Meinung und erfahrung...

  • Moin,


    so ein Vergleich ist immer schwierig.


    Vorab: Wenn du eine Box von Marco kaufst, kannst du optisch viel gestalten. Ich habe zwei Aktiv-Boxen von Marco. Eine Spark und ein Spark-Gehäuse mit einem Kone. Beide klingen sehr gut und sind tadellos verarbeitet. Bilder gibt es hier: Kemper Rig.


    Der Vorteil für mich ist die Skalierbarkeit und klangliche Flexibilität. D.h. ich „Mixe“ die Sounds (FRFR + Imprints). Für mich absolut genial. Aber ich kann jederzeit auch wechseln, wenn mir mal eine Klangquelle nicht mehr gefällt.
    Ich habe bisher gegen einen Mesa-Rectifier 4x12 als auch eine Headrush gespielt und hatte jeweils einen dynamischeren und durchsetzungstärkeren Ton.
    Folgende Punkte - unbenommen vom Klang, der ganz oben steht - würden mich beim Kauf einer Box leiten:

    1. Look
    und Passgenauigkeit zu meinem Amp-Gehäuse
    2. Skalierbarkeit/Stacking von Boxen (einmal laut mit >= 2 Speakern, oder 2 x 1 „Speaker“)

    3. Lebenszyklus: Flexibilität mit anderem Modeler oder z.B. auch als HiFi-/Gesangs-Verstärker (haben die auch eine Endstufe?)

    4. Qualität des Gehäuses bzw. Interesse an Made in Germany


    Zwecks Klang kannste du auch sicherlich nach Absprache bei Marco vorbeifahren.

  • Danke für deine Erklärung... Ich bin auch beim Überlegung ein SPARK...gefällt mir als schönes Design Stück und hoffe auch Klang wird mir Passen.

  • Schließe mich StefanErtle voll an. Habe mir dort eine FRFR-Lösung in customised vor ein paar Jahren gekauft. Also sozusagen Vollboutique. ;)

    Siehe Signatur.

    FRFR bietet umfassende Möglichkeiten. Dazu hat Stefan schon viel geschrieben.

    Ich werde mir vermutlich auf Sicht noch einen 4 X 12 Harley Benton G412A dazukaufen und die Plunder-Speaker durch 4 Kone-Speaker ersetzen, der Bauchgegend wegen.

    Dazu noch eine Stereo-Endstufe, bei der ich aber noch nicht klar bin welche.

    Was haltet Ihr von der oder vielleicht der?

  • Gute Frage. Meine letzte Endstufe war eine Rocktron Velocity 300 anno dazumal. Ich persönlich würde bei 4 x 12 auf die große Endstufe gehen. Andererseits hatte ich immer die Palmer Macht 402 für Gitarren im Hinterkopf. Ob die aber zu doll färbt?!

  • S

    Dazu noch eine Stereo-Endstufe, bei der ich aber noch nicht klar bin welche.

    Was haltet Ihr von der oder vielleicht der?

    Mir gefällt die passiv gekühlte Ritter.

    Soll die in den Toaster:


    https://digitalguitargear.com/camplifier-shp/


    oder Stage/Externe Lösung:


    https://digitalguitargear.com/guitar-board-amp-shp/

  • Besten Dank Euch beiden!
    Die BlueAmp-Lösung ist sicherlich die beste Lösung. Zumal die dort die entsprechende Erfahrung mitbringen.

    Wenn dann käme die für den Toaster in Frage. Bei dem Gewicht würde ich die dann aber vermutlich in der Box - an der Rückseite - unterbringen.

    Haken: Läge etwa 200 € über Budget. Hmmm...


    Bei den Anderen neige ich auch eher zu der Crown. Das wäre finanziell im Rahmen.

    Bei der Billiglösung habe ich eher die Befürchtung: "Wer billig kauft, kauft zweimal!"

    Andererseits gibt es da Kritiken von Kemper-Besitzern, die gar nicht mal so verkehrt klingen. Ich bin auch nicht permanent auf Tour oder so. Ist mehr just for fun bei Jams. Daher meine Frage. Da ist guter Rat teuer. ;)

  • Ah ok. Ich wusste nicht, dass um den Toaster geht. Ich habe den Camplifier mal live gespielt bei einem Freund und ich war von den Nebengeräuschen nicht begeistert. Aber das war auch - meine ich - die Variante ohne Volume Poti.

  • Ich bin absolut begeistert von meinem BlueAmps Spark Full Stack. Aber ich will mich Set mäßig verkleinern und biete sie deswegen zum Verkauf. Bei Interesse bitte melden.