Verzögerung beim Umschalten der Rigs im Performance Mode (FCB 1010 + Uno4Kemper)

  • Das Umschalten via PC könnte ich mal checken... allerdings erst nächste Woche dann. An den Midi Kabeln liegt es nicht denke ich, da wir beide mit unterschiedlichen Kabeln das gleiche Phänomen haben und beide der Meinung sind das es "früher" schneller ging.

  • Hi,


    ich habe nicht das Behringer, könnte also auch daran liegen. Aber wie schon gesagt, mein MidiController schaltet DEUTLICH schneller um. Ich merke da fast keine Verzögerung. Also ich würde downgraden, oder mal einen anderen MidiController testen. Wenn das bei mir so wie im Video wäre, könnte ich damit auch nicht arbeiten.


    Ich bin übrigens deshalb an einer Lösung interessiert, da ich mir eigentlich noch eine Stage zulegen wollte.

  • Ich klinke mich hier mal mit ein da ich der zweite Gitarrist in der Band vom TE bin und wie gesagt das gleiche Problem habe. Fakt ist 20ms sind das nicht, waren es vielleicht mal. Ich habe schon ein Ticket beim Kemper Support laufen und schreibe mit Hans. Ich habe mittlerweile daheim festgestellt das der Kemper ohne angeschlossene FCB 1010 Fußleiste mit dem aktuellen Release sogar via Tasten schneller schaltet als wenn die Fußleiste angeschlossen ist und ich die Taster am Gerät nutze.

  • Ganz dumm gefragt: kann es sein, dass der Behringer neben dem Control Change noch andere MIDI-Befehle absondert, die den guten Kemper beschäftigen? Ich würde mal den Output des Behringer auf dem PC mit MIDI-Ox mitschneiden und schauen, wie zügig da die Befehle ankommen bzw. ob dazwischen noch andere Dinge passieren. Außerdem vielleicht mal umgekehrt den Kemper am PC anschließen und da die Control Changes per MIDI-Ox abschicken und sehen, ob das dann fixer geht. Einfach mal die einzelnen Elemente durchchecken...

  • Habe leider sogar das gleiche Problem bei der Remote. Egal welches Update ich installiert hab, die Latenz ist immer am Start. Wäre cool, wenn da vielleicht in Zukunft nochmal verstärkt drauf geachtet und das ganze zukünftig noch mehr optimiert werden könnte. :-)

    Ton als auch Bild, wobei letzteres mir relativ egal ist.


    Minimal besser geworden ist es in den letzten Updates, aber ich finde da geht echt noch mehr.

  • Vergrößert sich die Latenz wenn man die Remote nicht direkt an den Kemper, sondern an einen Adapter, den man zur Zugentlastung etc. nach vorne verlegt hat, angeschlossen hat? Vielleicht liegt's bei mir auch daran.


    (POE-Injector, Neutrik NE8 Adapter)

  • Ist der Kabelwiderstand zu groß, kann die Remote "unterversorgt" sein. Dass sich das aber nur an längeren Umschaltzeiten zeigen soll, kann ich mir nicht vorstellen. Vielleicht liegt auch ein anderes Problem der Verkabelung vor. Aber ein Versuch ist ja schnell gemacht z. B. mit einem kurzen handelsüblichen LAN-Kabel. Und dabei sollte man primär auf die Umschaltzeit des Sounds achten.