Kemper reagiert nicht mehr auf Midi Rohdaten (Hex-Code)

  • Hi zusammen,


    ich steuere meinen Kemper per Set-List-Maker mit Midi-Befehle.

    Das klappte immer super: Songs am Tablet aufrufen und automatisch ging ein Programchange-Befehl an den Kemper, der mir das entsprechende Rig herschaltete.

    Und zusätzlich schickt das Tablet (bei Bedarf) noch einen Hex-Code hinterher, der mir z.B. Modul A auf "OFF" oder Morph auf 100% .., schaltete.

    (Hex-Code Mod A off: F0 00 20 33 02 7F 01 00 00 11 00 00 F7

    Morph 100%: F0 00 20 33 02 7F 01 00 00 0B 00 00 F7, F0 00 20 33 02 7F 01 00 00 0B 7F 7F F7 )


    Das Aufrufen des Rigs funktioniert nach wie vor. Jedoch auf die Hex-Codes reagiert der Kemper nicht mehr. Obwohl er aber anzeigt, dass er MIDI Daten empfängt sobald ich ihm einen Hex-Code rüberschicke.


    Ich fürchte es hat mit dem letzten Update auf OS 8.2.2.28378 zu tuen.


    Hat wer eine Idee wie ich meinem Kemper beibringen kann wieder auf Hex-Codes zu reagieren?


    Vielen Dank schon mal

  • Hey Tanzmucker,


    ich hab mir mal interessehalber die MIDI-Dokumentation runtergeladen - irgendwie kann ich mit Deinen Sysex-Strings nichts anfangen. Du versuchst da einen "parameter change" der Adresse 00 / 11 für Modul A und 00 / 0B für Morph. Unter diesen Adressen findet sich aber nichts in der Doku.


    Für Modul A wäre die richtige Adresse 32 / 03 - also als Sysex String

    F0 00 20 33 02 7F 01 00 32 03 00 00 F7


    Den habe ich gerade an meinem Stage ausprobiert - funktioniert!


    Für den Morph Button gibt's - soweit ich sehe - gar kein Sysex. Aber den kannst Du einfach mit zwei CC-Befehlen steuern


    Button drücken: CC80=1

    Button loslassen: CC80=0


    In Hex sieht das dann so aus:

    B0 50 01 B0 50 00


    Auch gerade ausprobiert - funktioniert (solange der Kemper auf MIDI-Kanal 1 eingestellt ist)!


    Viel Erfolg!


    Torsten

  • Kleine Ergänzung:


    Ich habe gerade mal Deine ursprünglichen Sysex-Strings ausprobiert - auch wenn die Parameter so nicht dokumentiert sind, scheinen sie trotzdem zu funktionieren - auf das mit dem Morph-Button per Sysex. Da gibt's anscheinend ein paar Parameter, die in der Doku nicht auftauchen...


    Auf meinem Stage mit neuestem OS (8.5.2) funktioniert das problemlos. Insofern scheint da bei Dir irgend etwas mit der MIDI-Kommunikation gestört zu sein. Vielleicht mal den Datenstrom vom Tablet auf einem PC mit MIDI-Interface mit einem MIDI-Tool wie MIDI-Ox durchschauen?

  • Hallo ToH2002 ,


    vielen Dank für Deine Antwort!


    Du hast die Beta OS Version, und ich die aktuellste "nicht-Beta-Version". Das könnte also auch ein Grund sein, warums bei Dir funktioniert und bei mir nicht.Am Tablet wurde nichts verändert und der Kemper zeigt an, dass er Daten empfängt, sowohl die ProgramChange als auch die Sysex. Deshalb hatte ich die OS Version in Verdacht.


    Den Datenstrom checken per MidiOx wollt ich probieren. Jedoch kann ich im MIDI-Ox als MIDI Input nur meine Soundkarte auswählen. Ich weiß also nicht, wie ich MIDI-Ox sagen soll, dass er mir die Midi-Daten aneigen soll, die über USB vom Tablet kommen.

    Kannst Du mir dabei weiterhelfen?


    Mit CC-Befehlen habe ich bisher noch garnicht gearbeitet.

    Wie/wo muss ich die eingeben?

    Im SetListMaker habe ich 2 Möglichkeiten: für ProgrammChange gebe ich einfach die entsprechende fortlaufende Nr. (Performance 1-Slot 1 = 0, Performance 1-Slot2 = 1, Performance 2, Slot1 = 5 ...) in einer Art Tabelle ein. Für SysEx Befehle gibts ein extra Feld, in dem man die Strings so zu sagen als freien Text eingibt.


    Wie / über welches Tool feuerst Du Deine Midi-Befehle auf den Kemper (Tablet-App / PC / ...)?

  • Aaaalso, der Reihe nach:


    1. Tablet-Daten per MIDI-Ox: Weiß nicht, wie Dein Tablet die MIDI-Befehle schickt - per klassischem MIDI-Kabel? Nehme ich doch an - meines Wissens kann der Kemper ja kein MIDI über USB. In dem Fall brauchst Du am anderen Ende (auf dem PC) auch ein MIDI-Interface, so dass Dein Tablet und Dein PC über klassisches MIDI-Kabel verbunden sind (Tablet: Out, PC: In). Dann kommt der Datenstrom an Deinem PC an, und Du kannst ihn per MIDI-Ox anschauen


    2. CC von Setlist Maker versenden: probier's doch einfach mal, die CCs über die Sysex-Funktion zu verschicken - wenn der Setlist Maker die Daten akzeptiert, dann kannst Du sie ja einfach als Hex-Kette eingeben. B0 50 01 B0 50 00 ist zwar kein korrektes Sysex (fängt immer mit F0 an und hört mit F7 auf), aber wenn er's frisst und verschickt, dann geht das doch...


    3. Ich schicke gar nichts an den Kemper, sondern empfange nur. Habe ihn so eingestellt, dass er die Tastendrücke etc per MIDI verschickt und steuere damit ein Windows-Tablet fern, das mir die aktuelle Performance und ihre Rigs anzeigt - besser als das kleine Kemper-Display...


    2021-07-13 12.41.00.jpg


    Habe das Ganze mit den Sysex-Codes mal ausprobiert mit meinem Laptop und einem ganz billigen USB-Midi-Interface und Midi-Ox (da kann man Sysex-Strings direkt verschicken) - da hat's einwandfrei funktioniert.


    Grüße,


    Torsten

  • Aha, Midi von Tablet zu PC über USB Kabel geht also nicht. Leuchtet ein, wo der PC kein Midi interface erkennt, kann er auch keine Mididatetn empfangen.


    Wenn ich die CC Befehle im Sysex Fenster im SetlistMaker eingebe sagt er "...ist kein gültiger HEX-Code" :-(


    Die Probe mit dem MidiOx habe ich auch gemacht. Selbes Ergebnis wie mit Tablet: Kemper zeigt Midi Empfang an - reagiert aber nicht.

    MidiOx to Kemper.jpg

    Weißt Du wie ich Programchange Befehle über MidiOx schicken kann? Dann könnte ich diese Gegenprobe noch machen.

  • Program Changes schickst Du im MidiOx über View->Control Panel - richtigen Midi-Kanal beachten!

    pasted-from-clipboard.png


    Was auch einen Versuch wert wäre: schick doch mal einen Parameter Request an den Kemper - also per MIDIOx z.B. den String F0 00 20 33 02 7F 41 00 32 03 F7 - das sollte den an-/aus-Zustand von Effekt A abfragen - der Kemper sollte dann die entsprechende Info per MIDI-Out zurückschicken.


    Allerdings empfiehlt es sich, vorher das blöde Active Sensing auszublenden - Rechtsklick auf das Monitor-Fenster und Midi Filter...

    pasted-from-clipboard.png


    Außerdem wäre es eine Möglichkeit, beim Kemper im System-Menü bei MIDI (Seite 8) die Option "UI to MIDI" (links oben) anzuschalten und dann mal zu sehen, was Dein Kemper so z.B. beim Drücken des Morph-Buttons von sich gibt.


    Für Morph gibt mein Kemper die Strings F0 00 20 33 02 7F 01 00 00 50 00 01 F7 und F0 00 20 33 02 7F 01 00 00 50 00 00 F7 aus - das scheint also der "amtliche" Weg für ein Morphing zu sein...


    Übrigens: der String, den Du über den MIDI-Ox an den Kemper geschickt hast, sollte das Modul A anschalten, nicht aus - für aus wär's F0 00 20 33 02 7F 01 00 00 11 00 00 F7 oder alternativ F0 00 20 33 02 7F 01 00 32 03 00 00 F7. Wenn Dein Effekt-Modul A an war, dann wäre es kein Wunder, wenn sich nichts tut ;-)


    Wenn das alles nicht tut, wird's wohl ein Fall für den Support - bei mir tut das alles, wie's soll...

  • Oha - eines habe ich gerade noch rausgefunden: der Kemper kann anscheinend nur mit Sysex-Befehlen umgehen, wenn der Global MIDI Channel auf 1 oder omni eingestellt ist - auf allen anderen Kanälen verweigert er eiskalt die Kooperation. Habe ich gerade mal bei etwas herumgoogeln herausgefunden - das scheint ein recht altes Phänomen zu sein, was aber noch nicht gefixt ist.


    Also schau mal, wo Dein globaler MIDI-Kanal steht - vielleicht tut sich dann was...

  • Gelöst!


    Neben meinem Kemper habe ich noch mein altes Vox ToneLab in Verwendung. Um sie getrennt anzusteuern, habe ich jedem Gerät einen eigenen Midi Kanal zugeordnet. Vox Nr. 4, Kemper Nr. 5.

    Was zwar eigentlich nicht notwendig gewesen wäre, weil ich ja nicht beide gleichzeitig im Einsatz habe, aber so wars bisher. Und so hatts bisher auch funktioniert!

    Hab jetzt den Kemper auf OMNI gestellt und schon läufts wieder.


    Auf Channel 1 kann ich die Module und Morph auch schalten, aber die Slots nicht. Weil ja die nach wie vor nur auf Ch 5 aufgerufen werden.


    Anscheinend haben die älteren OS-Versionen Hex Codes automatisch an alle Channels geschickt. Im SetListMaker finde ich jedenfalls keine Möglichkeit, sie einem Channel zuzuordnen.


    Wie auch immer, es läuft wieder, Gott sei Dank!


    Vielen Dank! Da wär ich selbst nie draufgekommen.

  • Anscheinend haben die älteren OS-Versionen Hex Codes automatisch an alle Channels geschickt. Im SetListMaker finde ich jedenfalls keine Möglichkeit, sie einem Channel zuzuordnen.

    Nee, Sysex hat schlicht und ergreifend keinen MIDI-Kanal. So ist das im MIDI-Standard angelegt. Die Idee ist, dass die Kanäle dafür da sind, bei Standard-Befehlen wie Note-On, Program Change, Control Change etc gezielt einzelne Stimmen innerhalb eines Gerätes zu adressieren (oder eben auch Geräte in einer MIDI-Kette.


    Sysex adressiert immer ein ganzes Gerät; der MIDI-Befehl für Sysex (0xF0) wird nie mit einem Kanal codiert! Sysex gehört zu den sog. System Common Messages, die alle mit Hex F anfangen; Sysex ist F0, Timecode ist F1, Song Position ist F2, usw. Da passt kein Kanal mehr in das Befehls-Byte! Um da einzelne Geräte gezielt anzusprechen, sind Hersteller-Code und Geräte-ID (und ggf. Device ID, wenn man mehrere gleiche Geräte in einer Kette hat) innerhalb des Sysex-Befehls vorhanden. Die Device ID konnte man wohl früher mal beim Kemper gezielt einstellen; inzwischen ist die aber fix auf 7F festgelegt. ist zwar blöd, wenn man mehrere Kempers in einer MIDI-Kette gezielt ansprechen will, aber das ist wohl ein so seltener Anwendungsfall, dass man dafür keine Vorkehrungen treffen will.


    Allerdings ist die Tatsache, dass der Kemper nur auf Sysex reagiert, wenn der globale Kanal auf 1 oder omni gesetzt ist, schlicht und ergreifend ein Bug - das ist so nicht im Sinne der MIDI-Spezifikation. Ich habe mal ein Ticket beim Support aufgemacht - mal sehen, was da rauskommt. Ist wohl schon seit 5 Jahren bekannt, aber anscheinend nicht prioritär genug, dass man's fixt...


    Übrigens: das, was Du "Hex Codes" nennst, sind eben im Sinne der MIDI-Spezifikationen sogenannte "System Exclusive" Befehle (kurz Sysex) - also hersteller- und gerätespezifische Anweisungen, die eben nicht mit den "normalen" MIDI-Befehlen gemacht werden können. Traditionell werden solche Sysex-Befehle eben in Hexadekadischer Form (ich mag das Wort "Hexadezimal" nicht - ist eine Mischung aus Griechisch und Latein - sauber wäre "Hexadekadisch" (griechisch) oder "Sedezimal" (latein) - aber das ist schon ziemlich nerdig ;-) - also bleiben wir bei "Hex") aufgeschrieben - man könnte sie natürlich auch als Dezimalzahlen aufschreiben... Ist aber insofern sinnvoll, weil in Hex die Trennung in "Befehl" und "Kanal" klarer wird - 0x B3 ist einfach besser zu entschlüsseln (Control Change auf Kanal 3) als 179... So, genug der Vorlesung ;-)


    Dann auf jeden Fall mal viel Erfolg beim Fernsteuern Deines Kemper!


    Cheers,


    Torsten

  • So interessant die ganze Midi-Technik ist, so verwirrend kann sie auch sein.

    Vor allem wenn man sich, wie ich, nur selten damit beschäftigt.


    Vielen Dank für Deine "Vorlesung". :-)

    Das lässt mich wieder ein Stück mehr verstehen.


    Viele Grüße

    Thomas