Posts by Millbrooks

    Sei nicht enttäuscht, wenn Deine Traumperformance im Bandgefüge nicht gleich funktioniert. Da musst Du verschiedene- ggf. auch im Wohnzimmer nicht so gut klingende Rigs ausprobieren.

    Die Qualität von Profilen sind sehr unterschiedlich. Da habe ich mich an Empfehlungen gehalten und bin nicht enttäuscht worden.


    Wichtig in jedem Fall: verwendest Du eine ähnliche Gitarre wie im Video? Die von Dir gekauften Profile kenne ich nicht, aber die von MBritt, BMeulendijk und Tone-Junkie hören sich bei mir an, wie im Video, vorausgesetzt, ich verwende die gleichen/ähnlichen Gitarren und Pickups. Davon hängt ziemlich viel ab.Habe z.B ein Profil von MBritt für einen Police-Sound. Klingt mit ner Tele original, mit ner Strat gut, aber eben anders und da fehlt was. Hat man nur ne Strat muss man tweaken bis es einigermassen passt. Mit der Tele muss ich auch noch den richtigen Tonabnehmer (in dem Fall Steg ffür Strophe und Hals für den verzerrten LeadSound) nutzen, damit es original klingt. Der Kemper macht erst mal aus ner Strat keine Paula sondern gibt dir nur den Amp zu Deiner Axt. Wenn Du den Amp dann zu sehr verbiegst, kann ich mir nicht vorstellen, dass das im Sinne des Erfinders (CK) ist .?

    Ich habe nach verschiedenen Versuchen (z.B. Seymore Duncan, Amp-Endstufen und Stereo 19 zöller) den Camplifire 25 fürs Studio und vorher bereits den SHP für Probe und Bühne gekauft. Power satt, keine Nebengeräusche, leicht, perfekt verbaubar, super Sound, einmal in 2 Minuten einbauen und vergessen.

    Ehrlich: Kann nicht verstehen, wie man etwas Anderes besser finden könnte. Die Camplifire sind perfekt für den KPA und wer billig kauft, kauft zweimal!

    For me, the difference in the feeling of my 1x12 an my 4x12 is worth the extra money and the extra weight. Its the same difference as between the hairdryer at home and the one for travelling. You can dry your head with both, but at home you‘ll get warm both ears at the same time? And if my suitcase is big enough, I take the home-dryer with me.


    stratdude: My opinion! At least he will buy the kones, but there is no prob to sell the greenbacks for minimum 60€ each.


    LuigLopes, cause you asked my opinion about the AX. The Ax is a universal to use cap for all amps. With 100 watts you can move the air even with lower volume. It is not too heavy for a 4x12,( but never play it with an open back). And in my opinion one of the best looking caps from Marshall. My experience is, that not all Marshall Ax or Greenbacks sound the same. I own the old AX, I think one from the 80ies, since 1999 and the speakers have been driven thousands of hours. It sounds like creme. I also own a Marshall TV, I bougt nearly brandnew. Its a little more volume than the AX. The same greenbacks. It sounds very well - not more. So try to get an old, beer-sprinkeled one, or leave it for 2 weeks, 24 hours a day with a Gary Moore.mp3 at 100db.
    For me the Greenbacks are for blues and rock, and the best for my Marshall-Sounds. The v30 for heavier stuff. The golden Bulldog for Blues and jazz an the Blue ones for Mayer, Queen and everyone, who likes vox-sounds. And the Kones...



    ...for all of them.

    I own both, a very old, wonderful sounding Ax with Greenbacks, I love this Cab and would never sell it. And I got a BX, bougt as an empty box for 200 € on ebay, where I put in 4 kones for 480 €. The Ax makes sense with every tube amp, and I got a lot of them.(TwoRock, CA, Marshall, Mesa Boogie, Fender etc.)
    If you want to use the cab only with the KPA, do yourself a favour and buy the kones! With this cab, my old KPA from 2014, who spent many years dusty in my cellar, came back to live! The variety of sounds ist incredible and now all my other lovely amps and cabs get dusty. And my band-members are happy.


    I also bougt a 1x12 kone-cab and it is really big enough for all the things you need. So if you want to spare money, buy this one. But you are right, the 4x12 is the goal!

    Meine Empfehlung ist nicht ganz billig, aber der Sound haut mich immer wieder um und die Lösung ist universell nutzbar, auch mal nur zum Musik hören.
    Ich habe zwei Neumann kh 120 neben dem Bildschirm auf dem Schreibtisch stehen. Die werden von einem focusrite mit 2 Eingängen angesteuert. Da gehen die Mainouts (und über usb Computeraudio für Backing Tracks u.a.) rein. Leicht angewinkelt, so dass man auch vor dem Schreibtisch stehen kann.

    Ca 3 Meter entfernt steht ein Kone am Monitor out.

    Jetzt kann ich mich vom Sound umhüllen lassen, ohne grossartig aufzudrehen. Dann kann ich im Wechsel Pa-Sound und Monitor out vergleichen oder rumspielen, z.B. trocken aus dem Kone und nur die Effekte aus den Neumännern. - Was für ein Sound!?

    Habe mit den backing tracks auch die Möglichkeit, die Profile auf bandtauglichkeit zu prüfen. Sind schon einige rausgeflogen, die ich vorher für gut befunden habe und im Probenraum gibt es kein grosses Rumgetweake.

    Ich denke, dass man nicht unbedingt Neumänner bräuchte, aber Studioboxen generell kann ich empfehlen und für diesen Zweck ist der Begriff „Nahfeldmonitor“ m.E. Zu vernachlässigen.

    roman: vielen, lieben Dank:thumbup:

    Mabon: Lies bitte mal an den Beginn dieses Threats. Es geht nicht darum, ob es Notwendig wäre, sondern darum, ob ein neuer Kemper einem gebrauchten trotz höheren Preises vorzuziehen wäre. Wenn im Neuen leistungsfähigere (z.B. schnellere) Bauteile verbaut gewesen wären, wäre das ein (und nur ein) Argument für einen Neukauf. Das ist alles. Hier stimmt alles - keine Plattform für Aufregungen.


    Im Übrigen ist Konsum gut und notwendig und nichts Verwerfliches und der Grund, warum es Firmen wie Kemper gibt und Du was zu essen hast. Die Folgen fehlenden Konsums werden wir alle in den nächsten Monaten und Jahren erleben. Auch Christoph Kemper wird in den nächsten Jahren seinen Amp teurer machen müssen - wie alle. Schön für den, der schon einen hat.

    Zum einen sind wie bei MBritt nicht immer die richtigen Cab-Bezeichnungen vorhanden, zum anderen kann man nicht sicher sein, ob der richtige Name gewählt wurde. Ich würde mir wünschen, dass beim Rig angegeben wird: „passt am besten zu dem und dem imprint“?

    Wo ich gerade mit dem Gedanken spiele, mir neben meinem ca 5-7 Jahre alten Head einen gebrauchten als Backup zuzulegen, stellt sich mir eine Frage: Wenn der Profiler eigentlich ja nichts anderes ist, als ein spezialisierter Computer und ein sieben Jahre alter Computer nicht so leistungsfähige Bauteile hat, wie ein aktueller, sind in neueren Profilern auch leistungsfähigere (vielleicht schnellere) Bauteile verbaut? Meiner braucht z.B. Zum Hochfahren schon ne ganze Weile! Lohnt es sich daher bei den aktuellen (unverschämten) Gebrauchtpreisen unter diesem Aspekt zu einem neuen Modell zu greifen?

    Ich denke, dass es z.B. schwer sein dürfte, überhaupt noch Bauteile für einen 7 jahre alten Computer zu bekommen. Christoph dürfte sich nicht vor 7 Jahren die Bauteile für die kommenden 10 Jahre eingekauft haben.

    Also wenn ich das richtig sehe und verstanden habe, dann leider noch ja. Wird aber hoffentlich noch geändert, oder ich hab die Einstellung einfach nicht gefunden im das auf beide Kanäle zu bringen. Da ich aktuell nur einen Lautsprecher habe (komme zur Zeit nicht in den Proberaum), kann ich es leider auch nicht testen. Falls jemand Infos dazu hat wären Millbrooks und ich, glaube ich echt dankbar ;)

    Habs im Englischen Forum gefunden:


    It for when you run stereo.

    From the manual:"You can also drive guitar cabinets in stereo via an external solid-state power amp. The PROFILER Stage offers a

    stereo MONITOR OUTPUT for this purpose.

    For all other PROFILER variants, you need to activate “Monitor Stereo” and pair MONITOR OUTPUT and DIRECT

    OUTPUT to become one pair of stereo outputs. All settings of the MONITOR OUTPUT like “Monitor Cab. Off” are

    now automatically applied to both outputs"


    Scheint also zu funzen:):):)

    Im Leerfach des Kemper befindet sich oberhalb der Kaltgerätebuchse ein Plastikdeckel, vielleicht als Kabeldurführung für das Power Modell. Ob man dadurch nicht den Stromanschluss des Camplifieres mit an die Kaltgerätebuchse des Kemper anklemmen könnte, damit man nicht zwei Stromkabel benötigt?

    IMG_9527.jpg

    IMG_9530.jpg

    Hat schon mal jeman den Kemper aufgeschraubt?

    Files

    • IMG_9529.jpg

      (88.05 kB, downloaded 11 times, last: )