Posts by rumlieghund

    Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren: "Es geht ein Gespenst um in der Kemper-Welt". Und alle, die bislang auf die originale, hundertprozentige Wiedergabe der Amps und Boxen der Profile geschworen haben, meinen jetzt, nur die Kone Speaker bringen es wirklich und echt.

    Ich habe den Eindruck, in den Foren schreiben hauptsächlich tone junkies, ständig hinterher nach dem neuesten Kick. Der es dann erst mal wieder ist, und das muss mit einem Halleluja in die Welt gepostet werden. Bis zum nächsten big thing.

    Danke CarloLf!Dito!:thumbup:Das ist genau meine Meinung!

    Was ich hier so lese ist ja die totale Begeisterung.Ich denke,ich warte noch etwas mit dem Kone.Ich habe mir nicht den Stage zugelegt und den Rack-KPA ins Studio verbannt,um jetzt wieder Endstufe und Box auf die(hoffenlich bald wieder bespielbare)Bühne zu schleppen.Meine RCF's wuppen das sehr geil mit dem Ton...und die Roadcrew dankt es ,nicht wieder Endstufe und Box transportieren und verkabeln zu müssen...

    Liebe Kemperfreunde,bitte bleibt gesund!

    Da träume ich von. Bei mir reißen Elixir-Saiten, Richard-Rider, die Paradigms und alles was es sonst noch gibt. Länger als 3 Wochen kann ich keinen Satz spielen. Sie reißen auf Strats, Paulas (mit Tunomatic, wrap-around und auch Schaller-Brücke) und ein paar anderen Steg-Typen wohlgemerkt in .11er gauge. Ist aber schon seit 30 Jahren so.

    Eine Gitarre habe ich mit Graph-Tecs ausgestattet, da halten sie etwas länger . (Sieht auf ner Relic-Strat allerdings nicht so wirklich authentisch aus). Dafür verliert man m.E. aber ein bisschen Sustain.

    Ich probier die Mangans jetzt und werde berichten. Danke auf jeden Fall für den Tipp.

    Ok,Hurricane,ich hatte 40 Jahre die Saitenplatze am Hals.Du solltest vielleicht nicht V2A Stahl als Plektren benutzen und nicht ganz so stramm reinlangen wie der seelige Stevie Ray Vaughn?;):D:D:D

    Beste Grüße aus Thüringen

    Was mich eher irritiert ist die Impendance von 4 Ohm der Powerhead brauch ja 8-16 Ohm. Wie löse ich denn dieses Problem?

    Du brauchst eh mindestens 2 Kones,da der Powerhead mit 600 W läuft und ein Kone nur 200 W abkann.Da kommst Du dann auf 8 Ohm in Reihe.4 Kones wäre dann die sicherste Variante....

    Matt Schofield stehe ich auch drauf. Habe mir mal 5 Sätze in .11 auf .48 bestellt. Ich hoffe die sind haltbar. Bei mir reißen Sie (auch bei dieser Stärke) oft sogar bis zur A-Saite. Ich denke ich muss noch eine wenig an der rechten Hand-Technik arbeiten.

    Meistens liegts aber an der Gitarre,Hurricane.Seit ich bei meinen Paulas Elixir Optiweb 0.9 auf 46 wraparound aufspanne,ist es vorbei mit der Saitenreißerei.Ebenso die Curt Mangan auf den Stratocasters.Ich habe mir vorher die Saitenreiter nochmal vorgenommen und die Kerben geglättet.Jetzt ist Ruhe im Schiff.Die Saiten sind zwar etwas teurer,aber unterm Strich wesentlich günstiger,da ich nur noch halbjährlich wechsel muß.Mir ist seit 2 Jahren keine Saite mehr auf nem Gig gerissen.Vorher hatte ich fast bei jeder Veranstaltung nen Saitenriß.

    Besten Dank für den Tipp Rumlieghund.

    Klingt wirklich sehr interessant! Ich war mit den 10ern auf SC nie so recht zufrieden, auch in Richtung unten nach A und E. Das könnte eine spannende Alternative sein. Leider hat Klangfarbe die Dinger nicht mehr im Programm, wie es so aussieht.

    Alle anderen Angebote kommen aus den USA. Da haste dann noch Shipping und Einfuhrzoll dann drauf. Ist irgendwie auch nicht schön.

    Werde die Dinger aber mal im Hinterkopf behalten.

    Kulle,schau hier

    https://www.klangfarbe.com/art…te.php?b=curt-mangan&mg=1

    Die haben soooo viele davon,die müssen die glatt verkaufen!

    Für die Strat empfehle ich Dir Curt Mangan Saiten,ich spiele die auf meinen Strats mit 9.5 - 44.

    Hab ich beim Matt Schofield abgeschaut,die klingen erstklassig bei Topintonation und halten lange.

    Gibts bei Klangfarbe/Austria.In Germanien hab ich sie noch nicht gesehen und bei Amazon sind sie zu teuer.

    Nochwas,die heutigen,beschichteten Saiten sind mit den damaligen nicht zu vergleichen!

    Files

    :D:D:D:D:D....jawoll Kulle!Nur jede dritte Woche?Untertreib jetzt mal nicht!Ich als Wäldschdar kann dazu nur sagen:"Wir müssen Kulle vor sich selbst schützen!Der kauft sich die geilste Soundmaschine des Planeten,um dann mit dem Arsch(sprich Pfennigelektrik aus Indochina)alles wieder einzureissen!".Für 99 Öcken bekommst Du zwei Spitzenkabel(eins als Ersatz,falls ein nach Knoblauch stinkender Braunschweiger Mettwurstfresser im Suff mit nem zerdepperten Bierglas dein Kabel kappt,weil Du wiedermal beim Solo bei ner Viertelnote hängengeblieben bist).

    Grüße aus London

    Royal Alber Hall(Soundcheck)8):love::love::love::love::love::love::love::rolleyes::D:D:D:D:D:D:D

    Kulle_Wumptenteich,mein lieber Freund,ich empfehle Dir Elixir Optiweb 09 auf 46.Die klingen eingespielt und reissen so gut wie nicht.Seitdem wechsel ich ohne Saitenplatzer halbjährlich.Früher hatte ich pro Gig(5h)mindestens einen Saitenriss.Die Elixir klingen exzellent und spielen sich bei hervorragender Intonation butterweich;)

    Ich hätte gern ein stabil laufendes und verlässliches System.........

    Das hätten wir alle gern!Schau Dir nur mal die changelog Dateien der Firmware an,Bugfixes ohne Ende seit 7.0 im Auslieferungszustand!Mir wurde von einem Administrator sogar eine BETA Version zur Behebung eines MIDI Problems,welches vorm Firmwareupdate nicht auftrat,empfohlen!Unfassbar!Ich rate Dir,mit Vorsicht eine Firmware zu suchen,die halbwegs funktioniert,nach dem Motto:"Try & Error".Ich nutze 7.0.7.Die läuft ohne Probleme im Livebetrieb.Wenn Du aber ein Backup machen willst,dann ziehe das MIDI Kabel aus dem PC(Rigmanger),sonst stürzt der Stage ab und Du hast Dir Deine Performances versaut.Ja,es ist ein teures Stück Bastelware ohne stabile Firmware.

    Ich habe sowas mit anderen Geräten verschiedenster Hersteller nie erlebt.Da brachte jedes Firmwareupdate neue Features und keine neuen Fehler!

    Gestohlene Lebenzeit ist bei Kempererwerb angesagt,gepaart mit bösen Überraschungen auf der Bühne,wenn man nach nem Update den gesamten Kasten zuhause vorm Gig nicht durchgeklingelt hat,ob auch wirklich alles funzt.Das ist ein nicht akzeptabler Zustand!

    Bug hin Bug her.Es ist bedenklich,ein nicht eben billiges Gerät auf den Markt zu bringen mit wackeliger Software,um dann darauf zu warten,das die User fein Tickets eröffnen ,um erst dann zu beginnen, die in der Praxis gefundenen Bugs zu fixen.Ich bin Musiker und kein Programmierer oder Softwaretester!Ich brauche professionelles Gerät,auf das ich mich verlassen kann!Dafür zahle ich schlussendlich!Das neue Dinge in so ein kopmplexes Teil nach und nach integriert werden ist toll,aber das dabei Funktionen plötzlich auf der Strecke bleiben,die vor dem Update noch gingen oder das Gerät gar einfriert durch neue Bugs,sollte von der Firma Kemper im Interesse ihrer Kunden nicht hinnehmbar sein.