Posts by music

    I got a Toaster of 2015 and a stage of 2020.

    The rigs, the performances, every software are totally identical on both devices because I did a backup on stage und restored it on the Toaster.

    But:

    The update to a new firmware took a long time on the toaster while it was extremly fast on the stage.
    Without being an expert, I think that the hardware of the stage is a lot newer and faster than the hardware of my 2015-Toaster.

    1. The ability to decide/switch which channel gets the delayed signal
    2. The ability to set the level/volume of both the right and left channels leaving the effect independently (in my DAW, I usually choose the right channel for the un-delayed signal, and then slightly boost the left channel's (i.e. the delayed signal) level to compensate for the perceived drop in volume compared to the right
    3. For people like myself who are likely to use the double tracker a lot when playing live, it does raise another problem though. As much as possible, I like to keep everything 'in the box' (i.e. not having to rely on external pedals too much), and the double-tracker is going to be taking up a stereo slot in just about all of my rhythm profiles - hence I'm going to be limited to just three stereo effects. To these ends, how about adding the option of having a global version of the double tracker in the output section of the KPA?

    I agree.
    The 3 points you wrote are a must in my opinion.
    I will use this for a feature request.

    I would like to have the following options with the Double Tracker:

    1. The ability to decide/switch which channel gets the delayed signal.
    2. The ability to set the level/volume of both, the right and left channels leaving the effect independently.
    3. The option of having a global version of the double tracker in the output section of the KPA. So you can "save" 1 slot.

    You plug a patch or guitar cable between SEND and RETURN and perform a PROFILING. If you own a Stage model you plug the cable between SEND 1 and RETURN 1. In Profiler Mode you can select Clean and No Cabinet, but you don't need to. Anyhow, the result will be a Direct PROFILE of the cable. You can now open the amplifier module and store that Direct PROFILE as an amplifier preset. Give it a name like "Cable" or "Neutral Amp".You can use this amplifier preset as a sound neutral placeholder with an amplifier equalizer.

    Thank you!

    Auf der Remote (am Head angeschlossen) kann ich mir im Performance Mode wunderschön die Uhr und die Rigs sowie in der oberen Reihe die Stomps anzeigen lassen.

    Bei der Stage funktioniert das irgendwie nicht oder hab ich da was überlesen?

    Dann liegt's an uns Beiden ;) Hab ich auch nicht hinbekommen. Allerdings hab ich dann auch irgendwann aufgehört das zu probieren und wenn ich das wirklich brauche dann nehm ich das Pedal. Mittlerweile ist das aber sehr selten geworden, verkaufen würde ich das Ding trotzdem nicht weil es seinen Job eben so gut macht. Gegenüberstellen würde ich das wenn irgendwann mal wieder in den Release Notes vom Kemper was in der Richtung auftaucht. Ähnlich wie beim Digitech Drop, ich find es klingt einfach besser, also benutz ich dann halt das. :) Aber sobald ich das Gegenteil feststelle fliegen die Sachen auch ganz schnell wieder raus.

    Ja, eigentlich schade, dass im Kemper kein richtiger "Doubler" als Effekt drin ist.
    Gerade hat man "Fuzz" Effekte ohne Ende veröffentlicht, die ich halt überhaupt nicht brauche.
    Mir reicht ein gut klingender Röhrenamp, vielleicht noch ein wenig angeboostet, fertig.
    Ein Doubler, der dann noch die Gitarre auf der Bühne quasi wie 2 klingen lässt, das wäre es als interner Effekt gewesen.

    Aber nun ja, muss halt der Mimiq ran.

    Da macht es eigentlich egal wie nie Sinn wenn es um breite Gitarren geht.

    Ich hab den auch und bisher ist für mich da noch kein anderes Tool da ran gekommen, ähnlich wie das Digitech Drop Pedal. Deshalb würd ich empfehlen einfach das Mimiq zu benutzen wenn du das machen möchtest, für mich persönlich funktioniert das deutlich besser. (Achtung, persönliche Meinung ;) )

    Danke für die Rückmeldung.
    Es wäre halt schön, wenn die kemperinternen Effekte so nutzbar wären, dass das gleiche Ergebnis wie beim Mimiq rauskommt.
    Hab ich leider nicht hinbekommen. Liegt entweder an mir oder an den Effekten.
    :/

    Danke für die Empfehlung.
    Habe heute mal verschiedene Einstellungen ausprobiert.
    Der Kemper war dabei stereo an das Audio Interface angeschlossen. Main out als Master stereo.

    Einmal war der Mimiq Doubler als Effekt eingeschliffen, unter Verwenung des Send und des Alternative Input.
    Das zweite Mal ohne Mimiq war der Stereo Widener als Effect vor Delay und Reverb eingeschliffen.
    Na ja, weiß nicht, wie ich es nett ausdrücken soll. Aber mir fällt für den Widener keine sinnvolle Verwendung ein. Die Signale (links/rechts) waren durch die unterschiedliche Frequenztrennung jedes für sich uferlos "schlechtklingend". Zusammen, direkt vor den Boxen, ging es.
    Aber live kann man den Zuhörern so etwas nicht anbieten. Und beim Recording macht es eigentlich auch keinen Sinn.
    Hab ich bei der Verwendung vielleicht etwas übersehen?
    Der Mimiq hat jedenfalls gemacht, was er soll. Es kamen aus beiden Kanälen zwei gut klingende Signale, je nach Einstellung klang es sogar fast wie zwei Gitarren.
    Würde den Stereo Widener gerne einsetzen, aber wie?

    :/