Posts by buschreiter

    Hallo zusammen, mir stellt sich folgende Frage: Wir möchten über den Kemper 2 Musiker laufen lassen. Einer spielt E-Gitarre, dafür würden wir den vorderen Eingang nutzen und als Ausgang die beiden Mains auf das Mischpult geben. An den Alternativen Eingang auf der Rückseite kommt die Mandoline bzw. die A-Gitarre, die der Gitarrist spielt, wenn er keine E-Gitarre hat. Anderes Profile, das aber auch über die Mains geleitet wird. Jetzt der Knackpunkt...wir haben einen zweiten A-Gitarrist, den wir gerne über den Return in schicken würden und auf den Monitorausgang legen wollen. Das geht mE, allerdings nur mit trockenem Signal, wobei die Effekte dann über das Pult kämen. Hier würde der Kemper quasi nur als DI dienen...

    Geht das wohl so?


    Vielen Dank vorab

    Die Sache ist folgende: Ich nutze derzeit einen Fishman Loudbox Mini mit diversen Boss Pedalen (2xGE7, Harmonist, DD3) für Probe und Bühne und bin mit dem Sound auch ganz zufrieden. Das ist allerdings alles mit dem Kemper locker nachzubilden, und der Kemper ist ja ohnehin schon da!
    Meine Hoffnung war, dass ich Anregungen bekomme, welche Profile von anderen E-Geigern genutzt werden und mit welchem Ziel (Soundvorstellung). Dass ich ein Profil von nem Akustikamp zzgl. diverser Effekte nehmen könnte, ist mir klar, aber dann kann ich bei meinem normalen Stressbrett bleiben und nehme den Kemper nur für die E-Gitte. Vielleicht ist meine Ausgangsfrage so besser umschrieben?!


    Gruß


    Achim

    Hallo zusammen,


    da ich mich zunehmend mit dem Thema E-Geige beschäftige, wollte ich mal in die Runde fragen, welche Einstellungen ihr für die E-Geige nutzt. Hauptsächlich interessiert mich hierbei, welche Profiles passen und ob ihr noch viel daran rumgeschraubt habt.


    Vielen Dank schonmal vorab


    Achim

    Nach nunmehr 20 Gigs mit dem Kemper bin ich nach wie vor genauso begeistert. Mittlerweile arbeite ich im Performance Mode. Etliche Songs brauchen die gleichen Performances, aber insgesamt ist das eine deutliche Erleichterung bei den Gigs. Sehr schön auch das Morphen, das ich auch sehr häufig nutze. Das Teil ist, zusammen mit der Remote, für mich perfekt...und bislang waren alle Tontechs begeistert...

    Von dieser "Verstimmung" kann ich auch ein Liedchen singen. Bei einem Gig am letzten Sonntagnachmittag mit meiner Folkrock-Kombo hat sich das E-Piano verstimmt...wir anderen waren immer genau auf 440 hz... :whistling:
    Nee, im Ernst...die Saiten sind von Song zu Song immer länger geworden, obwohl wir die Instrumente schon eine Stunde vor dem Gig den vorherrschenden 35 Grad ausgesetzt haben...

    ...habe ich keine Ahnung, was ich mit dem 2er Switch von Kemper so anfangen soll. Bislang hatte ich den zum Morphen und Taptempo genutzt. Einer ne Idee? Für Volume/Wah habe ich ein Pedal...


    Gruß Achim

    Hallo zusammen, der Titel sagt es schon. Ich bekomme kein update von Rigmanager 1.6.39 auf 2.0.17 hin. Beim download zeigen sich die üblichen 2 Ordner mit den .msi-Dateien, aber nach dem Start des Updates kann ich nix mit Inhalt anwählen. Habe ich nen Error oder hat das Update eins???

    Kann ich so auch nicht bestätigen - im Studioumfeld empfinde ich die TAF-Profiles oft als etwas blass; das legt sich aber bei höheren Lautstärken im Proberaum ;)

    Das kann natürlich sein. Habe für mich alleine im Proberaum rumgedödelt, natürlich nicht in Bandlautstärke...dennoch finde ich den Unterschied mit/ohne FX (hauptsächlich den EQ im X-Slot) schon ziemlich krass. Falsch eingestellt ist da nichts, es geht mir nur um den Unterschied...klingen tut es ohne EQ halt sehr ordentlich, mit allerdings deutlich besser und auch nutzbarer, was ja per se nix Schlimmes ist.

    Moin zusammen,


    ich habe diverse TAF Profile, die sich auch out of the box super anhören. Aber habt ihr mal den FX Slot ausgeschaltet! Da verlieren die Profiles ziemlich, oder? ?(

    Hört sich für mich so an, als müsste man im Bereich Clarity und Pick noch was ändern. Da kann man verdammt viel mit erreichen...
    Ich würde mal ihn diesem Bereich mein Glück versuchen und das ganze in den "Vintagetone" ändern

    Ich habe meine Remote in einem günstigen Stagg Case verschraubt, das gibt es passgenau nur für die Remote. Oder aber größer um auch die Pedale noch mit rein zu bekommen. Die Dinger sind in Preis/Leistung einfach unschlagbar. Da ich die Remote nur live oder im Proberaum brauche und das Rack nicht unnötig schwer haben wollte fand ich das die praktikabelste Lösung.

    Welches passende Case hast du denn genommen?


    Ganz herzlichen Dank, heute ausprobiert und für extrem gut befunden. Endlich passt der Sound! Musste nur im Strophenteil ein wenig an unsere Proberaumsituation anpassen...genial :thumbup:

    Bei dem Song finde ich das passende Delay wichtig.Du könntest mit der Tap Funktion das orginal Tempo abgreifen und damit dann weiterarbeiten.
    Als Sound passt da immer ne Gibson mit nem Marshall.

    So hatte ich das bislang auch gemacht, weiß aber mit dem Delay nicht so recht weiter... ?( Uups sorry, hatte den zweiten Beitrag nicht gelesen...versuche ich mal so...

    Hallo zusammen, wir haben in unsere Setlist auch den genannten Song aufgenommen. Habt ihr den Sound für das Intro mal "nachgebaut " und könnt Tipps geben? Ich spiele über ne Yamaha DXR 12...

    Nach Karneval ging gestern für uns die Live-Saison los. Erstmals nach unserem Aufenthalt im Studio den Kemper geschnappt, an die PA gehangen und...ich musste nix nachregeln. Was ein Sound...Ich hatte im Proberaum erstmal alle Profile an die DXR als Monitor angepasst und für den Mainout alles auf 0. Selbst daran musste ich nix mehr schrauben. Und was den Tontech freute...auf der Bühne war es von meiner Seite aus recht leise. Der Kemper tönt halt auch leise sehr gut. Mein Gitarrenkollege musste seinen Engl Screamer mitsamt 2x12er von Engl ziemlich zurückdrehen, sonst hätten wir für ihn die PA nicht gebraucht...Location war für 200 Personen ausgelegt und so 3/4 voll, die PA fast an 0 dB rangefahren :evil: