Posts by Peter R

    Hello!

    I have now installed a wireless system in my rack. As connection I use the "Alternate Input". Simply a great opportunity, because there are no more cables at the front and the front entrance can still be used as a "master".

    Unfortunately, it is now that the feeding of an MP3 is no longer possible. That means I am forced to use the front entrance instead of the very practical Alternate, if I want to have an MP3 signal added.

    My question:

    Would it be possible, e.g. the XLR, which I theoretically could use as a stereo input to prove via a software circuit so that a play is possible? So at the point "Input" - "Input Source" just "MP3 over XLR" or something. Since it is not a switch, but a generator (I think that's the name of it), there is nothing mechanically in the way. But I'm not an electronics engineer and I do not know if that's possible. Do you think of something? ;-)?

    Thanks and best regards

    Peter

    Hallo!

    Ich habe nichts über die Suchfunktion gefunden. Daher meine Frage:

    Ich nutze den Alternate Input zum einschleifen eines MP3-Signals über

    ein Y-Kabel. Jetzt will ich ins Rack ein Wireless-System (Shure) einbauen

    und dessen Ausgang mit dem Alternate Input verbinden. Soweit, sogut.

    Wie muß ich das "verstöpseln", um gleichzeitig meine MP3-Signal zu nutzen?

    Danke für die Hilfe

    Grüße

    Peter

    Shure GLXD 16 Wireless System wegen Umstieg auf Rackversion zu verkaufen.

    Die Anlage ist neuwertig. Der Stecker wurde gegen einen Neutrik - Anti - Knackstecker getauscht.

    Inkl. Anleitung.

    350.-€

    Hallo!

    Ich hoffe, das Thema ist nicht zu sehr off topic für dieses Forum...

    Ich habe vor, in einem 4U-Rack, vermutlich über dem KPA wegen der Antennen,

    nebeneinander einen Shure PSM 300 inear-Sender und einen Shure GLXD-RE4 Drahtlos-Empfänger

    zu montieren.

    Funktioniert das oder werden sich die beiden Geräte stören?

    Danke für die Infos

    Grüße

    Peter

    Hello spazmatron!

    Thanks for your answer!

    I see, you use the older / other system.

    The Problem is:

    The GLXD-RE4 - it's the receiver - has the antennas on the back side.

    So if you mount the system frontside with the KPA, the KPA is roundabout 5 cm

    longer then the Shure. So you can't stand vertically the antennas. That's what I mean.

    How I said: I don't have the system and I don't know, if the antennas are on it's base

    long enough to reach over the back side of the KPA to stand them vertically.

    I think, that can make trouble...

    By the way:

    Is it possible to mount a Shure PSM 300 inear-system side by side with the GLXD?

    Thanks

    Peter

    Hello!

    I'm thinking of buying the new Shure GLXD-RE14. After reading the reports, I hope that the new "RE 14" is better than the previous device.

    My question:

    Can the problems come about because the Shure is about 5 cm shorter than the KPA (rack)? After all, the antennas can not be set up then. Is that so? I have a GLDX 16 and it works great! I know the GLXD-RE 14 only from the picture and ask, because I want to install it in a rack.

    Thanks a lot

    Peter

    Hello!

    Look at Youtube for

    Beringer FCB 1010

    There are a lot of Videos how to calibrate with

    or without a changed Firmware chip.

    Best regards

    Peter

    Hello!

    First load down from the Download - Section the last RM (2.1.74)

    and install it.

    Then start RM and Profiler. RM will tell you to update the

    last Version of Firmware (5.7.8).

    Best regards

    Peter

    Aber klar geht das!

    Bis auf den Author in den Bereichen "Amp" und "Cabinet" kannst Du alles editieren.

    Dumme Frage:

    Machst Du einen Doppelklick auf den Text?

    Nur mal so... :-)


    Nette Grüße

    Peter

    Hallo Burkhard!

    Der Vergleich hinkt natürlich, war ja auch nur, ja, ein Vergleich.

    Ich stecke selbstverständlich nicht so tief in der Materie wie Du. Beim CAD sind

    die wesentlichen Sachen Teil des "Hauptprogramms", bzw. des Betriebssystems (Drucker).

    Sprich: Der Kollege kann sofort weiterarbeiten. und zwar mit allen Funktionen. Da wird nix überschrieben.

    In wieweit hier div. Programmteile (Sounds ect.) ausgelesen werden können weiß ich nicht.

    War ja auch nur als Idee gedacht :) Aber wer weiß... Vielleicht wäre das ja sogar machbar :)

    Nette Grüße

    Peter

    Hallo!

    Das ist vergleichbar mit dem 3D-CAD - Programm, das ich beruflich nutze.

    Wenn ich ein Modell einem Kollegen gebe und der hat nicht die gleichen Normteile (Schrauben ect.) wie ich in seinem System, dann wird

    das Modell nicht funktionieren.

    Allerdings gibt es hier eine Funktion, die nennt sich "Pack and Go". Hier werden alle im Modell befindlichen Bauteile, also alles, aus dem das Modell besteht, in einen speziellen Ordner gepackt. Der Kollege hat dann auch die Normteile, die sich nicht auf seinem Rechner befinden, in diesem Ordner.

    Vielleicht wäre eine ähnliche Funktion für die Performances in Zukunft denkbar?


    Als Verbesserungsvorschlag ;)


    Nette Grüße

    Peter

    Hallo!

    Wenn es dir darum geht, auf einem anderen Kemper ein anderes Cab in ein dort bestehendes Rig zu laden, dann kannst Du das Rig vom "alten" Kemper auf einen USB landen, in den "neuen" Kemper übernehmen und das Cab per Copy and Past vom "alten" in das "neue" Rig speichern.

    Grüße

    Peter

    Hallo!

    Ich hab zwar den UnOforKemper im FCB, aber geht das überhaupt?

    Ich mach das so:

    Im Kemper unter "System" die Seite mit den Speicherplatz-Zuweisungen wählen. (Sorry, bin in der Arbeit und weiß nicht, wie das korrekt heißt, aber das findest Du schon) Dann den Speicherplatz, sprich die gewünschte Pedal-Bank-Kombination am FCB zuweisen, und schon funktioniert das. Somit ist dann die Taste 1, Bank 1 das Rig X, die Taste 2, Bank 1 das Rig Y ect.

    Ist es das, was Du möchtest?

    Nette Grüße

    Peter