Posts by Yoda Guitar

    Coole Sache! Aber was ich nicht verstehe ist:

    Du sparst dir zwar ein LAN-Kabel zwischen der Remote und dem Profiler, hast aber dafür ein Kabel für die Stromversorgung des POE, der ja neben der Remote platziert wird, oder?

    Ja genau, aber Strom hast du sowieso vorne an jeder Bühne, du sparst die den Stolperdraht zwischen Remote und Rack. Und du kannst die Remote mal eben schnell mit nach hinten nehmen nach dem Sound Check so das niemand drüber stolpert.

    Sehe ich theoretisch auch so, wobei ich den PoE Injektor eh bevorzuge, damit ich auf auch größeren OpenAir Bühnen ohne Sorge die Kabelwege fahren kann. Insgesamt finde ich das PoE zwar eine nette Idee, aber man hätte dem Board auch vielleicht noch eine alternative Power Option spendieren können damit man eine weitere Ausfallsicherheit hat. Auch der PoE Injektor kann ja mal kaputt gehen und dann geht wieder nichts.

    Ja der Remote einen 9V Anschluss zu verpassen wäre die bessere Lösung.
    Jedes Pedalboard (oder auch ein MIDI Board) braucht sowieso Strom, daher versehe ich das Konzept nicht.
    Ich habe daher meine POE auf das Pedalbord montiert.

    You have the best price-performance ratio and flexibility with the Kemper Kone. Whether you buy the CAB or the Power CAB or you build your own cabinet and just buy the speakers. You won't get the "amp in the room" effect with simple FRFR solutions.

    Schau mal ob er das auch ohne angeschlossene Remote macht.

    Ich habe die Spannungsversorgung der Remote im Verdacht.
    War (und ist leider immernoch !!!) die Achillesferse.

    Wenn die nicht Stabil steht und die Remote aussetzer hat, kann sich der Kemper aufhängen.
    Ist der Kemper und die Remote neu?
    Und wird das original Kabel verwendet?

    Wenn ja dann support ticket.


    Wenn gebraucht dann probier es mal mit einer POE oder erst mal die kontakte mit einem Ohrenstäbchen und kontaktreiniger Säubern.

    Das Gerät natürlich ausschalten und sehr Vorsichtig damit umgehen. (Weniger ist mehr).


    Ich betreibe meine Remote nur noch mit POE Adapter (Power over Ethernet) das ist wesentlich stabiler als das original Kabel konstruktion.
    Ethernet-Kabel: Ersatz UND längere Version

    Yup - deswegen mag ich keine Festivals. Bin hauptsächlich Keyboarder - und damit beim Aufbauen immer neidisch auf die Gitarristen. Auch auf die, die nur ihren Stage oder Helix in ein XLR auf der Bühne einstopseln und fertig sind, während ich noch mein Geraffel auf die Bühne schufte und schauen muss, dass keine Kabelverbindungen verloren gegangen sind...


    Gerade als Tastenmensch bist Du halt auf Dein eigenes Zeug angewiesen - letztendlich muss man ja immer das spielen, was einem der Gitarrist übrig lässt ;-) - da braucht man seine eigenen Sounds; insofern heißt's schleppen und basteln...


    Da finde ich es vergleichsweise super-entspannt, einfach mit seinem Stage auf die Bühne zu wackeln, zwei Kabel einzustecken, Gitarre dran und feddich. Ein XLR-Kabel findet sich ja doch immer an der Stagebox.

    Deswegen hat unser Keyboarder im Vorfeld die meiste Arbeit, wir produzieren alle Songs vor im Homestudio. Für Live habe ich unserem Keyboarder ein DJ - Rack gebastelt, mit Laptop und Ableton Live sowie einem Controller, das Ding kann bis zu 16 Audio-Spuren gleichzeitig raushauen, hängt per Multicore an unserem Mixer Rack. Sein Master-Keyboard und sein Stage-Piano hängen da dran. Aufbauzeit max 3 Minuten.

    Bei uns gibt es das nicht das einer allein sein Zeug auf oder abbauen muss. Wer fertig ist hilft, und fängt nicht an auf seinem Instrument rum zu nudeln. Schlagzeug dauert halt am längsten, aber werden wir auch hoffentlich bald auf e-drumms umstellen.

    Wir hatten mal eine Sängerin sie meinte sie müsse nur Singen und gut ausschauen, ich sagte dann zu Ihr "deswegen haben wir keine PA sondern immer noch eine Gesangsanlage ... kannst schon mal anfangen mit aufbauen". ;)

    Hmm, erzähl das mal bspw den Doobie Brothers - da wird fröhlich ein Helix mit Variax durch die Welt gespielt.


    Das Argument mit den etwas "ruppigen" Stage-Hands kann ich etwas verstehen, aber was sollen da denn traditionellere Kollegen mit ihren konventionellen Pedalboards sagen?

    Die GANZ Großen haben damit auch weniger das Problem, die haben Ihre eigene Show und Ihre eigenen Techniker die das Zeug aufbauen.
    Aber gerade wenn du als Opener oder als "die neuen" auf einem Festival auftrittst, und du mit deinem eigenen Zeug spielen willst, heist das schneller Aufbau und noch schnellerer Abbau. Je mehr Kleinteile und Kabel je hecktischer wird es. Wenn du dein Pedal (Stage) erst in der Umbaupause mit auf die Bühne nehmen kannst und da erst sehen must das du sie anschliest. Mit einem fertigen Rack wo alles drinn ist und das hinter der Bühne stehen bleibt läuft alles wesentlich ruhiger.

    Question 1:

    The Kemper DI Box changes the total impedance only insignificantly.

    You can measure the ohm value between input and output. Should be less than 1 ohm.

    Question 2:

    I wouldn't touch the amp, any change would devalue it. A tube amplifier doesn't like too high an impedance, a transistor amplifier doesn't like too low an impedance.

    Besides, what for?

    For example, if you've created a DI profile, buy the IR from Tone Junkie. or would you like to create the IR yourself?

    https://tonejunkiestore.com/im…lue-impulse-response-pack


    I would go for a professional profiled on with an (FRFR cab or better with the Kemper Cab) ,
    if this is not working for him then you can try to profile yourself.
    https://tonejunkiestore.com/pr…-verb-kemper-profile-pack

    Did you ever measure the loudness on stage (simple handy app will do the job)
    What Cabinet do you use with you Power Kemper? What Ohm is it?
    E.g. if you work with a 16Ohm Cabinet u will get only 25% Power.
    Also if you have multiple speaker in the Cab doublecheck the right polarity (phase cancelation?)

    The Kemper Poweramp is optimized for 4 Ohm,
    so best result is 4 Kemper Kone 2 in Series and this in parallel so a result of 4 Ohm.
    I have a 2 Kone Cab and it is verrrrrry loud, I measured about 135dB/a at a distance of 1.5 meters.

    Youn can't enter the room without ear protection.

    Unfortunately there are some "intelligent solutions" in the Kemper which make the function useless or at least difficult to understand.

    1. Output preset (scenarios)

    2. Automatic exit from tuner mode (even if the chicken head is intentionally on tuner)

    3. No standby or mute function

    4. Confused blinking of the TAP LED

    5. CutFilter in the output always for main and monitor


    Until today (10 years) I have never seen a block diagram from Kemper in which the signal routing is shown. Sometimes you don't know which function affects which outputs.

    Mich würde interessieren wie die Umstellung vom Rack bzw. Toaster auf die Stage im Hinblick auf Datentransfer funktioniert hat.

    Kann man ein Backup vom Rack/Toaster einfach auf die Stage aufspielen?

    Gibt es trotzdem noch Einstellungen die man dann machen muss?

    Werden alle Performences 1 zu1 mit Morphs etc. übernommen?

    Also kurz gesagt: Funktioniert alles genauso wie vorher?

    Ja habe ich schon mehrfach gemacht. Voraussetzung ist das du die gleiche KAOS - Version auf beiden Geräten hast.

    Deshalb habe ich auf dem USB-Stick immer auch einen Ordner mit allen KAOS Versionen von 5 bis 8.
    Einige Verleiher haben noch Version 5 oder 6 und wollen das auch so bleibt.
    Schön wäre wenn der Kemper beim Backup auch die KAOS Version mit speichern würde.

    Warum das jetzt? Nenn doch bitte mal Gründe. (Gut, ich mache keine "größeren LiveShows oder Touren).

    Kann ich dir erklären, bei größeren Shows hast du meist Fremdpersonal welche die Backline aufbauen.
    Die Stagehands sind nicht gerade zimperlich und gewohnt mit schwerem Gerät umzugehen.
    Auch bei Festivals oder wenn du als Opener auftritts, alles was kleinteilig auf der Bühne steht oder liegt ist prinzipiell gefährdet entweder zu verschwinden oder nach der Show defekt hinter der Bühne zu landen.
     
    Wir haben zwei 24U Shock Racks mit Rollen, einer mit dem Monitor Mixer dem Einspieler und den InEar Sendern (inc power conditioner und 32 Kanal splitter mit Potentialtrennung) der andere mit 4 x Kemper Rack ( 2 Gitarren 1 Bass 1 Spare) Sowie den 4x Wireless Empfänger. Die Racks sind intern verkabelt der Anschluß erfolgt über XLR Patch Panels und Multicorekabel der Monitor-Mixer kann auch über Netzwerk (AVB) an den FOH angeschlossen werden.
    Die Racks stehen hinter oder unter der Bühne. Auf der Bühne stehen nur einfache MIDI Controller mit 1 oder 2 Expression Pedalen auf einem einfachen Brett montiert. EinTablet oder Notebock zum Steuern des Einspielers (Ableton Live) und des Monitor Mixers.

    Im Prinzip hast du recht mit der Schlepperei zur Probe, allerdings ist der Kemper-Stage und auch alle anderen Floor Units wie Helix oder FM3 oder QC meiner Meinung nach nicht wirklich für größere LiveShows oder Touren geeignet.


    Für kleine Auftritte ist das OK, aber wenn du sowieso einen LKW an Material mit auf Tour hast, dann ist ein Flight Case mit Rollen wo auch noch InEar und ein Spare Kemper drin verkabelt ist wesentlich praktischer auch für die Bühnenarbeiter und Techniker.

    Ich nehme für Live auch keine Remote, sondern einen einfachen Midi-Umschalter die Presets (Performances) kommen sowieso von Ableton die Effekte schalte ich dann per MIDI Schalter und wenn was kaputt geht wird es ausgetauscht.