Posts by Yoda Guitar

    Maybe it depends on what you want from a Kemper. I expect the most accurate reproduction of an existing sound. That's why I bought the Kemper to replace exactly several amps. Not more not less.
    If I wanted to tinker with sounds, I would choose a modeller (Fractal FX III).
    Two fundamentally different views.

    Quote

    Ich spiele über 2xHeadrush 112 auf PA-Ständern sowie eine Laney LFR 212, welche auf dem Boden steht.Zz

    Bei der installierten Leistung kaum vorstellbar. Wie laut seit ihr denn? Wie groß ist denn der Raum?
    Ich nehme an die 2x Headrush sind auch für den Gesang ?
    Anyway meist liegt es ja nicht an der Lautstärke sondern am Frequenzband sowie an der Abhörposition / Lautsprecher Platzierung.
    Überzogene Lautstärke führ genau zum Gegenteil, das Ohr kann nicht mehr differenzieren und macht zu, bis zum Tinnitus.

    Die Headrush auf dem Ständer kannst du vergessen, die blasen nur über eure Köpfe, werden dann von der nächsten Wand reflektiert und kommen als Matsch zurück. Wenn dann hört sie nur der/die Sänger*innen.
    Du sagst du kommst nicht durch den MIX, meinst du damit beim Recording?
    Oder meinst du "Ich höre mich nicht im Band Kontext" ?
    was wieder was ganz anderes ist.
    Bei ersterem würde ich mal alle Instrumente einzeln aufnehmen und mir dann in der DAW anschauen was da Sache ist.
    Wenn du dich nicht hörst, hören dich deine mit Musiker auch nicht?
    Wo steht dein Monitor ? (vor Dir / hinter dir / auf dem Boden? Schräg gekippt?)
    Gibt es vielleicht stehende Wellen im Proberaum und Bass und Schlagzeug werden stark reflektiert das du dich selbst nicht hörst?
    Wie klingt es denn wenn du alleine im Proberaum spielst?

    Das erste was ich im Proberaum gemacht habe (denn die Sängerin hörte sich auch nicht) immer nur lauter lauter bis es gepfiffen hat.
    Mit dem REW (Room EQ Wizard) den Raum ausgemessen, den Schlagzeuger dann hinter die Plexiglass-Scheibe gesetzt.
    Basotec an die Wand und Decke und Bassfallen aufgestellt.
    Der Sängerin und dem Drummer ein InEar (mit klick) verpasst, jetzt sind wir nur noch halb so laut hören uns aber auch perfekt.
    Und das Timing ist 10 mal besser geworden.

    Das mit dem Dummy-Rig verstehe ich nicht!? Wenn man sich eine Effekt-Kette speichern möchte, dann doch, weil man diese mehrfach zu verwenden plant - also in mehreren "echten" Rigs. Warum greift man dann nicht auf eines dieser echten Rigs zurück.

    Weil ein echtes RIG oft auch Änderungen unterliegt und du anhand des Namens nicht gleich erkennen kannst was da wie eingestellt ist.
    Das Dummy Rig hat quasi die Basis Einstellung von der ich dann ausgehen kann. Meine Dummy Rigs haben alle ein Dummy Profil was Flat ist und liegen im RM in einem eigenen Ordner. Ich habe z.B so um die 10 - Fender Amp Profile die ich oft benutze, aber mit verschiednen preamp Effekten, wobei Hall und Modulation nicht überschrieben werden soll. z,B könnte ein dummy Rig Wcl-Comp20--Dly200 heißen oder Cor70-Fl25-Rev30.


    Quote from Burkhard

    Diese Methode funktioniert dann auch für alle Modul-Konstellationen z. B. A+B, B+C+D, C+D+X+REV usw. Die Presets der Stomps und Effects-Sektionen waren ja diesbezüglich starr. Es funktionierte nur entweder A+B+C+D oder X+MOD+DLY+REV.

    Genau diese Starrheit will ich ja !! Einzelne Effekteinstellungen abzuspeichern macht für mich keinen Sinn, ein sound entsteht immer im Zusammenspiel mit mehreren Effekten und dem Amp natürlich.
    Ganze Effektblöcke in genau der richtigen Reihenfolge, das macht Sinn.

    Verstehe nicht, wo das Problem beim Speichern eines Effekt-Presets liegt. Das funktioniert in Rig Manager ganz einfach per Drag und Drop.

    Leider kann man im RM keine Effekt-Ketten als Presets speichern. Dabei sind doch gerade Effekte im Zusammenspiel wirklich sinnvoll, Die Paramter einzelner Stops abspeichern ist ganz nett, bringt mir aber in der Realität wenig, weil ich meist nie einen einzelnen Effekt nutze.

    Workaround, man muss dann quasi immer ein ganzes Dummy-Rig speichern, wenn man diese dann verwenden will muss man den Amp und das Cabinet sperren und das gespeicherte Dummy-Rig drüber kopieren. Ganz schön umständlich. Und für einen Anfänger ist dieser workaround nicht gleich ersichtlich.

    Ich denke das dein FOH Meister niemals einen Kanalzug offen stehen lässt, wenn kein Signal anliegt.

    Ich habe mir einen A/B Umschalter gebaut der den nicht benutzten Kanalzug kurzschließt, so das keine ungewolltes Signal an den Mixer geschickt wird. (brauch ich auch zum Stimmen, da werden beide Ausgänge zum FOH abgeschaltet).
    Meine Meinung dazu, verwende den Kemper nicht als Signal Router sondern wie ein Amp.

    Nope, only the Performance up and down switches seemed to be of interest this time …


    But as I wrote … it might have been my clumpsy boots as well in a couple of these cases … so is there any way to “lock” these switches from the software?

    This reminds me of an old quote by Ryan Roxie (Alice Cooper Band) "Don't let the groupies dance on the stage."

    I'm not a fan of the FCB1010 .. to much plastic not reliable.
    I'm using a Nektar Pacer also as my 2nd board because its free programmable also for the DAW / Studio.

    Has anyone had the poweramp module repaired in the states. Im getting prices of $665 just for the poweramp module.

    Seems like when its out of warranty kemper USA doesnt give a rats ass and have no idea what the parts are warranted for. Getting more emails from Germany.

    The US is big so I don't know if that helps.

    The Kemper PowerAmp is like many other CLASS D amplifiers.

    Nothing special.

    Most components that fail over time are.

    1. Fuse

    2. Electrolytic capacitor

    3. Power Mosfet Transistor

    4. Switching regulator

    None of it is really expensive, the working time makes the price and the more experienced the repairman, the faster it goes.


    Try to find a repair service near you.

    I highly recommend M. Weiss in Milford, CT.

    Phone +1 860-354-4225

    https://www.ampexperts.com/index.htm

    Das was man da als Vergoldet kauft, ist meistens kein Gold und wenn dann ist es nicht gehärtet.
    Am besten kauf man sich Nickel oder Messing und Vergoldet das selbst oder lässt es machen.
    Dazu muss man ein Gold-Elektrolyt wählen, das einen hohen Kobalt-Anteil enthält, dann wird das auch was.


    [Medien]

    [/Medien]

    More people whined about the "need" for flats. It's a little short sighted to make the change without giving the user the option to choose between the 2.

    My problem with Kemper is, that no distinction is made between updates (bug fixing) and upgrades (functional extensions).

    What I expect from a manufacturer is that their product has fewer and fewer bugs over time. New features are constantly being added at Kemper, but the bugs remain or even get worse. I bought the product with a certain range of functions and do NOT expect any expansion, but I do expect error correction. The performance mode still doesn't work properly has gotten even worse, the confusing blinking of the tap button. The Kemper crashes when it receives too many MIDI commands. The volume settings are not saved in the output setting, but the -12dB switch is. And many other inconsistencies in the operation, let's not even talk about the rig manager.