Posts by flomuehl

    So heute hab ich im Kabinet nochmal einen Vergleich zum Kone mit einem F12 X200 gemacht.

    Ich komm jetzt endgültig zum Schluss, dass der Kone abgeleitet vom K12H absolut nur für den Kemper im Imprint Mode gemacht ist.

    Ohne imprints ist er einem guten FRFR Monitor (RCF NX12, Dynacord AXM12) unterlegen, da er dafür nicht gemacht ist.


    Da ich sogar ein eigenes Kabinet dafür mit integrierter Endstufe gebaut habe, hatte ich es ernst gemeint.

    Das Kabinet wäre fertig, falls jemand Interesse hat, da ich es wohl verkaufen und bei meiner RCF Lösung bleiben werde.

    (Wäre wahlweise mit F12 X200 oder Kone, mit und ohne Endstufe zu haben, hab noch die original unbenutzte halboffenen Rückwände für die Box)


    IMG_9371.jpgIMG_9412.jpgIMG_9413.jpg


    Der F12 X200 ist hier eine gute Alternative, da ohne Imprints dieser viel besser auflöst und den Spagat zwischen FrFr und Gitarrenspeaker sehr gut hinbekommt.

    Hier klingen die Profile sehr gut und sind so zu gebrauchen, ohne dass man groß den EQ bemühen muss. Am normalen Output.


    Ich betone, dass das meine Meinung ist.

    Hab jetzt eine AVM-1 Endstufe verbaut, die super klappt. Lüfter deaktiviert, da genug Reserve.

    Was man definitiv sagen muss is
    t, dass der Kone mit anderen Systemen außer Kemper schwieriger ist. Er ist deutlich dumpfer, dh mann müsse ihn mit einem EQ im entsprechenden System entzerren.

    Also als Universalbox eher nicht gedacht.
    Hab grad ein Iridium da, dass definitiv damit nicht gut klappt. Das gefällt mir dafür am RCF Monitor deutlich besser.


    Hier wäre nochmal der Vergleich zu einem F12 X200 interessant.


    Nach 3 Wochen mit Kemper und Kone muss ich sagen dass es halt wirklich die Frage bleibt was man will.

    Kemper PA Sound = FRFR System

    Kemper als Amp Ersatz Zuhause = Kabinet mit Kone


    Wobei das Kemper Prinzip für mich eher das erstere ist.


    54487759-292F-40B5-8243-D4B98A96F718.jpeg

    Cab schon geliefert und fertig gebaut, war aber im Vergleich zur 4x12er enttäuscht. Hab dann nach ersten Versuchen mit Kissen aber schnell noch ne Platte 38,5 x 48 in 1,5 cm Dicke geholt. und die Rückwand zu gemacht. Klingt wesentlich druckvoller und jetzt bin ich zufrieden.:thumbup:

    natürlich ist 4x12“ was anderes ;-)

    Spiel grad über ne Macht 402 neben Kemper auch mit ner Amplifire Box über den Kone. Klingt ebenfalls sehr gut.

    Vergleich zum F12-X200 wär jetzt noch interessant.

    Hab ich mir auch bestellt. Sehr nett, die Leute da.

    Hast Du mal probiert, die Rückwand zu schließen?

    ja hab mit ner separaten platte komplett zu gemacht.

    Natürlich direkter und weniger bass.

    Aber für den zweck besser

    Denke das halboffen ist aber der beste Kompromiss

    Bau Dir doch eins selbst ;-)

    Ich hatte ja hier im Forum berichtet, dass mir das original Kabinet zu Dünnwandig ist.

    Kurzer Hand hab ich jetzt eins selbst gebaut und mit dem Kone versehen.

    Bei TT gibts da Cab fertig und die Parts (Tolex, Griff, Lederecken, etc.). Alles zusammen bleibt unter 200 EUR + 150 EUR der Kone.


    Steht schon solider da.


    IMG_9366.JPG IMG_9371.JPG

    ich denke nicht dass es sowas ist, da es nur den Monitor Out betrifft.

    Ich hab jetzt mal ne Macht 402 im Zulauf und werd es mit der Testen. Ich berichte...

    Kann mir jemand sagen, ob eine offene oder geschlossene Box besser zum Kone passt?

    Und falls jemand einen Zollstock zur Hand hat, welchen Durchmesser hat der Magnet? (frage wegen möglichem Einbau in ein Kammler-Cab)

    Ich hab beides ausprobiert. D.h. Kabinet Rückwand offen gelassen. Ich hab keine wesentlichen Unterschied feststellen können. Vom Gefühl her sollte sie aber zu sein. Hab sie jetzt leider nicht mehr offen, sonst hätte ich Dir den Kone gemessen.

    :/... okay, bei Zimmerlautstärke, Moderat oder Volllast? Ist vielleicht nur etwas lose? Vielleicht helfen auch Bitumen Dämmschutzmatten für ein paar EUR, auch wenn das sicher nicht im Sinne des Erfinders sein sollte?


    LG Kay

    nicht falsch verstehen. Ist halt einfach ne leichtere Box. Dafür eben superleicht zu tragen.

    Ja mann muss ihr schon Gas geben.

    Bei normaler Lautstärke gar kein Thema.

    Fazit: Das Kemper Kabinet bleibt. Wg Formfaktor ist das Kabinet genial. --> Bzgl. Sound würde ich 2x12" wählen, dann hat man aber ein entsprechend großes Kabinet zum tragen.

    Nach weiteren 2h bleibt der Eindruck.


    Mach mich wundert und was ich ehrlich gesagt nicht verstehe ist, dass das Kabinet relativ "leicht" gebaut ist. D.h. die Seiten sind nur 9mm stark.

    Hier gehen die renomierten Hersteller einen anderen Weg mit 12mm oder sogar 15mm.

    Warum? Das tut dem Kabinet aus meiner Sicht nicht gut. Hier vibriert es ordentlich.


    Das ist momentan die einzige Überlegung meinerseits nicht doch 1 oder 2 Kones in ein zwar kompaktes aber robusteres Gehäuse selbst einzubauen.

    Update:

    Nach etwas mehr spielen hier muss ich sagen, dass es leider zweischneidig ist.

    Wie gestern schon geschrieben klingen die Imprints klasse. Dafür ist aber ohne Imprint der Sound im Vergleich zu nem hochwertigen Monitor (RCF, Dynacord) schwieriger zu bewerten.


    Gibt man dem Kone über die Endstufe Gas, dann kommt schon auch in dem Modus ganz schön was raus.


    Ein hochwertiger FrFr Monitor wie der RCF ist halt da noch mehr PA... das heißt das eigentliche Kemper Prinzip kommt hier besser (abgenommener Amp). Da tut sich der Kone schwerer und ist halt eben mehr GFR.

    Also heute nochmal ne knappe Stunde gespielt.


    Spass machen tut definitiv der Kemper Kone gegenüber dem FrFr Monitor.

    Die Imprints klingen schon sehr gut.

    Hatte noch mit Einstellungen Probleme und den Einfluss CAB Sektion hab ich noch nicht ganz verstanden (siehe separater Thread).


    Bzgl. Endstufe. Man sollte wg. der Dynamik schon >200W RMS gehen. Der Kone braucht schon Leistung, damit er klingt. Ich hab die besagte Endstufe zum 60% aufgedreht und beim Kemper ca. -10dB Einstellung.

    So macht es dem gemeinen Gitarristen zuhause im Raum Spaß, ohne dass die Ohren komplett wegfliegen ;-)


    Fazit: Das Kemper Kabinet bleibt. Wg Formfaktor ist das Kabinet genial. --> Bzgl. Sound würde ich 2x12" wählen, dann hat man aber ein entsprechend großes Kabinet zum tragen.

    Nur nochmal zur Sicherheit...


    CAB bleibt beim Profil aktiv,

    Monitor Out ist auf —> Main mono gestellt

    Cab off in der Kone Sektion aktiviert die imprints.


    wenn ich dann CAB auf off stelle bei aktivem imprint wird der Sound verändert.
    Wie spielt da der Cab Driver Algo mit rein?

    Hallo,

    ich experimentierte seit ein paar Tage mit dem Kemper Kabinet rum.

    Gegenüber FrFr gibts ja den extra Thread.


    nun zum Problem:

    Ich hab den Monitor out entweder über Endstufen Modul am Kabinet oder direkt am RCF Monitor.

    Sobald ich die Option Kone und monitor cab off aktiviere, dann ist im Signal oben rum ein digitales Geräusch drauf. Als ob man das Signal processing hört.

    Sobald die optionen aus sind ist es weg.


    Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

    Macht so nur bedingt Spass.