Posts by drduesenberg

    Servus!


    Zu Frage 1 kann ich dir meine absolute Empfehlung geben. So mache ich das auch.

    Zu 2) Ich nutze selbst InEars. Finde ich persönlich besser, da es beim Proben meist relativ warm ist und ich bei OverEars recht schnell schwitze. Aber die Erfahrung muss man selbst machen.

    Zu 3) Zu Hause nutze ich die Superlux Evo681 (https://www.thomann.de/de/supe…arch_prv_Superlux+evo_2_2). Die sind für meine Zwecke völlig ausreichend und klingen super.


    Grüße

    Ich kann dein Grundproblem schon nachvollziehen, auch wenn der ganze Thread mit der Überschrift "Wie deutsch bist du?" betitelt werden könnte ^^


    Aber du hast schon recht. Nur weil es nicht die erste Aufgabe des Profilers ist, die Uhrzeit anzuzeigen, ist dieses Feature doch mit an Bord und sollte allein dadurch natürlich schon so exakt wie möglich laufen. Nicht zuletzt, weil es ja auch eine Möglichkeit gibt, sich die "Stage-Time" anzeigen zu lassen (erst vor einigen Wochen beim Stage freigeschaltet, soweit ich weiß).


    Bei meinem Auto soll das Kartenlesegerät des Multimedia-Systems ja auch ohne Aussetzer funktionieren, obwohl es nicht zu den eigentlichen Auto-Aufgaben gehört.


    Und klar, wenn die Uhr nicht zuverlässig funzt und bei allen anderen schon, wird ein technischer Defekt vorliegen.

    Und wer weiß, wozu dieser technische Defekt noch führen kann.

    Also, alles richtig gemacht.


    Halt uns gerne auf dem Laufenden! :thumbup:

    Ja, unter


    Rig --> Page 3 "Volume Pedal Settings" --> Location


    auf z.B. "Post Stack" stellen, dann wird die Lautstärke nach der Stack-Sektion geregelt. Effekte, die nach der Stack-Sektion kommen, werden aber nicht abgeschnitten.

    Vor der Stack-Sektion wirkt das Volume-Pedal "Gain-abschwächend".


    Grüße

    Moin!


    Die Eingangsfrage kann ich dir nicht genau beantworten. Für meine Begriffe sollte es aber so sein.

    Wenn du allerdings noch die OVP hast, da steht die Serial No. seitlich auch drauf.


    Grüße

    Moin!


    Ich kann den Superlux HD681 Evo wärmstens empfehlen! Nutze ihn schon seit Ewigkeiten, auch schon vor dem Kemper als Kopfhörer für Synthesizer und bei der Probe.

    Hab sogar zwei davon. Hab nie bessere gehabt!


    Gruß

    Sorry, aber:

    "...und in manchen Situationen trinkfreudig, verschüttet gerne mal alkoholische Getränke. Bislang ist noch alles gut gegangen bis auf ein Mal, damals bei meinem Boss GT-10. Ein Whiskey-Cola hat sich darüber ergossen"

    geht gar nicht!

    Da würde ich eher über einen neuen Sänger oder eine neue Band nachdenken als über neues "Sängertaugliches" Equipment.


    Naja, das habe ich bewusst etwas überspitzt geschrieben. In über 12 Jahren ist ja auch nix passiert. Aber das Restrisiko bleibt ja, nicht zuletzt auf Zuschauerseite. In dem Punkt hadere ich eben mit mir. Weniger schleppen, aber mehr (gefühltes) Risiko bei Gigs.


    Wie ich eingangs schon erwähnte, eigentlich ist dieser Thread völliger Humbug, aber ich brauchte irgendwie einen Tritt in die (vermeintlich) richtige Richtung 😄


    Ich mach mir über das Wochenende mal so meine Gedanken 😊✌🏻

    Moin zusammen!


    Eigentlich ist dieser Thread völliger Blödsinn, aber ich könnte durchaus mal verschiedene Meinungen/Hilfestellungen brauchen.


    Seit nunmehr zwei Jahren spiele ich den Kemper in der Rack-Version mit eingebauter Endstufe. Das ganze Ding ist ein Case eingebaut und eine Remote habe ich natürlich auch.

    Seit ein paar Monaten besitze ich auch den Kone, den ich in einen 40x40-Gehäuse eingesetzt habe, aber kaum brauche, weil ich 99% In-Ear spiele.


    Gerade auf den Wegen zu den Proben fällt mir auf, dass ich doch irgendwie ziemlich viel mit mir rumschleppe. KPA im Case, Remote im Case, Kabeltasche und Klampfe (manchmal Gigbag, manchmal Flight-Koffer).


    Daher ziehe ich in Erwägung, das jetzige System zu verkaufen und mir den Stage zuzulegen. Für die Proben ist das einfach viel praktischer.


    Bei Gigs könnte das schon wieder anders aussehen. Unser Sänger, recht extrovertiert und in manchen Situationen trinkfreudig, verschüttet gerne mal alkoholische Getränke. Bislang ist noch alles gut gegangen bis auf ein Mal, damals bei meinem Boss GT-10. Ein Whiskey-Cola hat sich darüber ergossen und es war nicht kaputt, aber das Sauber machen hat schon einige Zeit in Anspruch genommen.


    Beim Stage habe ich einfach die Angst, dass wenn so etwas mal passieren sollte, der ganze Gig sich dann quasi erledigt hat, wenn er abrauscht. Würde nur die Remote vorne liegen, gäb es ja immer noch das Rack weiter hinten, welches noch Sound liefern könnte.


    Ansonsten spricht für mich alles für den Stage...


    Wie seht ihr das? :/

    Servus!


    Mittlerweile hab ich meine Strat wieder. Beigefügte Hinweise hab ich vom Reparaturservice bekommen.

    Will mir zwar irgendwie nicht so ganz einleuchten, aber es funktioniert.

    Hab sie gestern über 2 Stunden gespielt und kann keine außergewöhnlichen Verstimmungen feststellen.


    Grüße