Posts by Ed Bluenote

    Danke für den Tipp, werd's versuchen.

    Zur PA geh ich mit den main xlr master stereo, monitor out in mono zur dxr10 oder powered kpa cabinet.

    Outputlevel:

    Main -12 db mit der Absenkung

    Monitor -20 db

    Du hast ja ein ähnliches setup wie ich.
    kleiner Tipp, ich mache mit dem Superlux HD 681 Evo schonmal einen guten Grundsound.
    Hatte vorher einen Presonus HD7 und auch totale Schwierigkeiten, den Sound auf die Yamaha zu bekommen.
    Mit dem Superlux fluppt das jetzt Mega.
    Brauch nur noch ein wenig am EQ vom Output nach regeln.

    Nabend Kollegen,
    ich verzweifel gerade an der Speicherung der Output-Presets.
    Ich editiere ein Preset im Stage und er speichert mir immer wieder ein neues Preset.
    Ziel ist es jedoch, ein vorhandenes Preset zu überschreiben, also das bearbeitete Preset zu speichern.
    Die olle Kiste speichert jedoch immer wieder ein neues Preset.
    Gibt es also eine Möglichkeit, ein vorhandenes Preset zu speichern ohne das es gleich zig neue gibt?
    Wenn man den Kemper runter fährt, dann sind die Einstellungen leider auch weg, sprich, er greift logischerweise auf das gespeicherte zurück.
    Dank im vorraus.

    Moin!


    Ich kann den Superlux HD681 Evo wärmstens empfehlen! Nutze ihn schon seit Ewigkeiten, auch schon vor dem Kemper als Kopfhörer für Synthesizer und bei der Probe.

    Hab sogar zwei davon. Hab nie bessere gehabt!


    Gruß

    Nachdem ich ja eingangs nach den Vor-und Nachteilen der einzelnen Superlux fragte, habe ich mir die 681 EVO gekauft.
    Ja, die sind absolut für meine Ansprüche ausreichend bis super.
    Hab zuvor die Presonus HD-7 gehabt (kosten ca. 50€) und ich fand diese bis dato gut.
    Nur im vergleich zu meinen Rokit RP8 doch sehr muffig und dumpf (wie schon geschrieben).
    Die Superlux_HD 681 EVO sind dagegen sowas von nah dran, klasse.
    Heißer Tip, ganz klar und wenn die mal den Geist aufgeben, 30€ für ein paar neue.......mega

    Moin!


    Ich kann den Superlux HD681 Evo wärmstens empfehlen! Nutze ihn schon seit Ewigkeiten, auch schon vor dem Kemper als Kopfhörer für Synthesizer und bei der Probe.

    Hab sogar zwei davon. Hab nie bessere gehabt!


    Gruß

    Hab ich mir fast schon gedacht.
    Soll die Höhen was aufgeräumt haben und die Bässe harmonischer, zu dem Vorgänger Modell.
    Na mal sehen, ob sich noch wer meldet.
    Dank dir erstmal.

    Mahlzeit zusammen

    Zu Hause möchte ich gerne über Kopfhörer spielen, Nachbarn usw.

    Momenten spiele ich mit einem Presonus HD7, welcher mir jedoch zu „dumpf“ ist und mehr Wattesound als alles andere erzeugt.
    Im Proberaum spiele ich über eine Yamaha DXR-12, wo die sounds klar und definiert sind.
    Spiele überwiegend Metal und wenig clean oder leicht angezerrt.
    Ich möchte nicht unbedingt mehr wie 100€ ausgeben.
    Hier wurden ja schon die Superlux HD681 gelobt.
    Gibt es hier jemanden, der einen von diesen hier verwendet:


    Superlux_HD 681 EVO, der 681 Nachfolger

    Superlux_HD 681 F, Flat, aber vielleicht zu dünn im Sound

    Superlux_HD 668 B, Keine Ahnung


    Habe in Netz von allen bisher überwiegend gute gelesen, jedoch wenig in Verbindung mit Kemper oder Moddeler an sich.
    Vielleicht habe ich ja hier Glück und es gibt jemanden, der einen davon hat.
    Oder doch lieber den „Ur-Superlux“ 681 :)


    Bitte keine Diskussion über, nimm lieber einen Beyerdynamic oder AKG.

    Sprengt mein Budget.
    Hört sich komisch an, wenn man Kemperuser ist, sich den aber über Monate zusammen gespart hat.
    Der Kopfhörer soll ja kein Bühnen Equipment werden.


    Gruß

    Mahlzeit Kemperianer

    Ich spiele mit dem Gedanken meinen Stage mit einer 4x12 Box zu befeuern.
    Dazu wird ja eine Endstufe benötigt.
    Die Palmer Macht ist ja hoch gelobt.
    Hat jemand Erfahrung mit der Harley Benton GPA-400?

    Ist die brauchbar bzgl. Klang und Lautstärke?

    Bevorzugt spiele ich Metal Richtung Maiden.
    Gruß Ed

    Ich hab keins, ich hab nur Tasche von Gator wo alles rein passt. ?

    Hatte ich bis dato auch, aber dieses Ein- und auspacken hat mich genervt.
    Jetzt Deckel ab, Monitorbox einstöpseln, Strom an und los gehts.
    Die beiben runden Dosen sind jetzt durch eine Rechteckige ersetzt, wo jetzt Saiten, Plektren und div. Inbus verstaut sind.

    Projekt, Casebau......woow

    Den Stage sicher und dauerhaft verstauen, war das Ziel.

    Dazu noch Platz für Kleinkram, den man mal so brauch und natürlich den Funksender gleich mit verbaut.
    Deckel ab, Strom in den Stecker und Anschlüsse und Sekunden erledigt...........Let´s Rock.



    IMG_0344.jpg


    IMG_0345.jpg

    Die Saiten finden auch noch ihren Platz :)


    IMG_0346.jpg

    Zu sieht es unscheinbar aus.......


    IMG_0347.jpg

    Das Innenleben passt sich dem Stage passgenau an, da verrutscht nix mehr.