Posts by CarloLf

    Change it by selecting "Load Type". See description from the manual. I think this works also when switching from legacy reverb to a newer reverb effect.

    Quote

    Preselect a new effect type and press the soft button “Load Type”. This effectively locks all parameter settings,...

    “Load Type” will often make the choice of algorithms easier: for example, you can make a dedicated setting for a

    wah effect, and then step through the various wah types

    Der angebotene Sound klingt in der abgenommenen Kombination wie der Originalsound.
    Also Pickup, Gitarre, Mikro und natürlich Amp-Einstellung.

    Immer wieder: Pickup und Gitarre werden nicht profiliert. Nur die Einstellungen am Amp für diese Gitarre/Pickup. Der Kemper bläst den Amp ohne Gitarre an und profiliert ihn mit dessen Antworten, auch der Boxen. Mikro ist beteiltigt, aber wesentlich?
    Jedenfalls: mein Profil des Amps mit Box, die ich damals hatte, klingt wie diese klangen.

    du musst nicht den Originalsound reproduzieren, sondern das Feeling, und das kommt dann aus deinen Fingern! Bei einer Paula jedenfalls den Halspickup benutzen, damit es weich und nicht spitz klingt. Der Rest ist das Ausprobieren eines passenden Profils (Marshall) mit entsprechend gut passenden Effekten und Einstellungen. Meine Meinung.

    I discovered a lot of different amp profiles uploaded this month onto RigExchange. All are named with the prefix "CRODO". Anybody here to explain what this prefix should/would denote?

    On the download pages Kemper informed today about "RELEASE VERSION of Rig Manager 3.2.48". But here in the forum, there is no announcement. Why? And the assigned change log only says the RM is now (?) compatible with the latest OS. Burkhard , can you please give more informations.

    Ein Profil ist also immer das abmikrofonierte Amp-Signal.

    Dies vorab: dass beim Profilen ein Mikrofon beteiligt ist, ist schon richtig. ABER: hier werden vom Kemper Profiler seltsame und sehr unangenehme Geräusche auf dem Amp und auf der Box provoziert, die nun gar nichts mit dem zu tun haben, was wir über die angestöpselte Gitarre zu hören kriegen. Was zum Geheimnis der Kemper-Algorithmen bei der Sounderkennung eines Amps gehört.

    Ansonsten kann ich manches nachvollziehen, was hier geschrieben wurde. Meine Erfahrungen: zu vieles Herumprobieren mit Sounds macht irgendwann die Ohren dicht, man kann eigentlich nicht mehr richtig entscheiden, was gut und was weniger gut klingt, und speichert etwas ab, was am nächsten Tag nicht mehr gefällt.


    Dass aber Sounds über Kopfhörer und über FRFR so anders klingen, kann ich nicht nachvollziehen. Über PA kann das was anderes sein, das machen andere für mich.


    Was ich aber wiederum auch oft erlebt habe: gekaufte Rigs klingen anders als über die Werbe-Sounds der Ersteller. Warum, weiß ich nicht. Jedenfalls: keines meiner gekauften Rigs hat es zu einer Performance gebracht, die ich dann tatsächlich auch verwende. Und manche der gekauften Rigs und viele der freien Rigs, die über den Kemper Server auffindbar sind, finde ich so unbrauchbar, kratzig, schrill, kurz: mies, dass ich mich frage, wie können andere Leute das gut finden? Ok, natürlich ist das eine subjektive Wahrnehmung, basierend auf dem, was du als Gitarrensound überhaupt gut findest.


    Letztlich habe ich freie Profile gefunden, die ich, etwas angepasst, einfach gut finde und mit denen der Kemper der Soundmaker ist, den ich liebe.

    Here it came again. Starting RigManager on a running Profiler (stage), it recommends a OS software version "PROFILER Operating System 8.5.4.30010".

    Now, on my Profiler, the system told me it is running "8.5.4.30010B". That is: a system named as beta. I ran the update process again, and now the profiler system shows "8.5.4.30010".


    Well, I think this was just a rename of the OS version to cancel the beta sign. And I hope, everything is now uptodate and ok.:)

    Now, today I installed the new release of RigManager 3.2.43. This worked. Then I did "Check for software updates" and RigManager found OS 8.54 as the new updateable OS. I let it do the update. It worked. Soon after, RigManager noticed me of a new OS update: 8.54. Ok, I said to myself: let it redo the update process. It did. Then, after closing RigManager and restarting it again (Windows 10, latest), it came back with the message of the new OS release as suggestion for an update.


    Anyone else having this "feature"?

    While everybody surely is interested in announcements of new versions by Kemper, I also think Kemper should be clear about what is contained and fixed in a new releases.


    Statements like this: "This version also includes a couple of fixes..." are not satisfying users, they are at least obscure. For me this expresses as if Kemper wants to hide what's going on.

    deally I'd like to be able to log into my account and see my ticket status

    yes, that would be nice. Even better, if Kemper had a page with all opened and unsolved tickets which they themselves declare as error or problem to solve. Then, with each release, Kemper could also declare which tickets became resolve. As it is, the whole process is rather intransparent.

    As a software developer, I know that Github projects work completely different. Ok. After all, Kemper is not Open Source.