Kemper Neuling, kleine Problemchen, Hilfe! :)

  • Nachdem ich mich Jahrelang gegen die Digitalisierung der Gitarrenverstärker gewährt habe, bin ich letzendlich doch auf Kemper umgestiegen :) Da ich aber in dieser Welt der Gitarrenamps TOTAL neu bin hab ich da mal ein paar kleine Fragen:1. Leuchten fast permanent die output und input leuchten rot auf sobald ich im Proberaum auch hörbar laut spielen möchte...und zweitens fehlt mir im Sound da irgendwie der gewisse Biss! Ich spiele ein Mesa Boogie Rectefier Profil, welches an sich wirklich n fetten Sound hat. An sich n schönes Brett aber so der Feinschliff fehlt mir, Tips? Achso und im "Browser" Modus klingt das alles so dumpf und nicht richtig. Ich kann quasi nur im "Performance" Modus spielen. Was is da los?! Vielen Dank für eure Hilfe! :D

  • Hallo Tobi,


    herzlichen willkommen!
    Generell is es kein Problem wenn von Zeit zu zeit die LEDs rot aufleuchten, kommt das allerdings häufig vor, sollte man was dagegen tun um clipping zu vermeiden.
    Leuchtet die Input-LED oft rot, ist dein Eingangssignal zu hoch. Benutzt du aktive PUs? Hast du noch Effekte vor dem KPA?
    Leuchtet die Output-LED oft rot, solltest du das Signal innerhalb des KPAs reduzieren. Also z.B. die Rig-Lautstärke (Volume-Regler). Auch die einzelnen Effekt- oder Amp-Module können noch eigene Lautstärken haben.


    Die Output-LED hat jedoch nicht unbedingt etwas damit zu tun, dass du im Proberaum laut spielen willst. Um die allgemeine Lautstärke zu regeln, solltest du nämlich nicht die Rig-Lautstärke erhöhen, sondern den Master-Regler benutzen.


    Hast du einen KPA mit endstufe? Gehst du direkt in die PA?


    Bzgl. Sound: Im Grunde funktioniert das wie beim "echten" Amp auch. Ansonsten schau mal in das Amp-Modul. Da gibt es einige Parameter mit denen man noch nette Dinge anstellen kann. Siehe dazu auch den Abschnitt im Manual.
    Zum Unterschied im Browse-Mode: Die Modi haben eigentlich keinen Einfluss auf den Sound, sofern du das gleiche Rig geladen hast.
    Allerdings funktionieren die Lock-Funktionen in den beiden Modi unabhängig. Kann es also sein, dass du im Browse-Mode irgendein Modul "gelockt" hast, sodass dieses Modul den Sound jedes Rigs beeinflusst?

  • vielen Dank für diese ausführliche Antwort :)


    Ich benutze aktive PU's ohne extra effekte und werde mich dann mal mit den verschiedenen Lautstärkeregelungen beschäftigen und mich versuchen durch die Menüs zu klicken bzw. mehr den Master Regler statt dem Volume Regler nutzen :thumbsup:


    Der Tip mit der lock-Funktion ist gut! Werde ich auch definitiv mal schauen ob das der Fall ist! Meinst du, falls das nicht die Ursache ist, das ein Reset helfen würde?

  • Ok, dann dürfte ja nicht allzuviel verstellt sein.
    Schau mal nach ob im input die clean und distortion sense auf 0 stehen. Das bei dir rote Leuchten bei Standard Profilen auftreten ist eigenartig. Wenn nicht verstellt ist wähle mal im input Menü die Einstellung für pick ups mit hohem output. Input menü aufrufen und am type oder browse knopf drehen. Ist einer von den beiden, sitze gerade nicht vor meiner Kiste.
    Gruß
    Frank

  • Der Tip mit der lock-Funktion ist gut! Werde ich auch definitiv mal schauen ob das der Fall ist! Meinst du, falls das nicht die Ursache ist, das ein Reset helfen würde?

    Mit einem Reset würde ich erstmal warten. Du verlierst dabei natürlich alle Einstellungen. Und ein Backup hilft dir auch nicht weiter, falls es irgendeine Einstellung war, die den Sound beeinflusst hat.

  • Ein kumpel von mir hat mit seiner Gitarre auch mal über meinen Kemper gezockt und er hat es auch geschafft die inputled rot aufleuchten zu lassen mit meiner gitarre is das nicht der fall beide haben passive pickups.
    was ide output led angeht musst du wie gesagt einen guten mittelwert bei mastervolume und rigvolume finden. bei mir leuchtet die auch manchmal noch kurz rot wenn ich tiefe töne spiele. (übrigens Drop A) damit du vllt. einen vergleich hast. mein Master ist auf 5.5DB eingestellt und meinRig ist auf -5.5DB eingestellt

  • was ide output led angeht musst du wie gesagt einen guten mittelwert bei mastervolume und rigvolume finden. bei mir leuchtet die auch manchmal noch kurz rot wenn ich tiefe töne spiele. (übrigens Drop A) damit du vllt. einen vergleich hast. mein Master ist auf 5.5DB eingestellt und meinRig ist auf -5.5DB eingestellt

    Auf die Output LED sollte die Stellung des Master-Volumes keine Auswirkung haben. Das Master-Volume steuert einfach die Lautstärke die am Ende insgesamt aus der Box kommt (oder woraus auch immer). Egal ob du den Master bei der Probe voll aufreisst, oder ihn abends in der Wohnung runterregelst, die "interne" Lautstärke des Rigs (und somit auch das Aufleuchten der Output-LED) bleibt gleich.


    Ich hoffe ich habe dich da jetzt nicht falsch verstanden. Will nur sichergehen, dass der OP nicht ein falsches Verständnis bekommt.

  • Auf die Output LED sollte die Stellung des Master-Volumes keine Auswirkung haben. Das Master-Volume steuert einfach die Lautstärke die am Ende insgesamt aus der Box kommt (oder woraus auch immer). Egal ob du den Master bei der Probe voll aufreisst, oder ihn abends in der Wohnung runterregelst, die "interne" Lautstärke des Rigs (und somit auch das Aufleuchten der Output-LED) bleibt gleich.


    Ich hoffe ich habe dich da jetzt nicht falsch verstanden. Will nur sichergehen, dass der OP nicht ein falsches Verständnis bekommt.

    Also wenn das bei dir so ist ist das sehr komisch ;) bei mir ist das so wie ich aben geschrieben ich hab das rig volumen auf 0DB und denn master auf 2DB die Outputled leuchtet sehr oft rot. Drehe ich denn Denn Master aber nun auf 5DB und das Rig volumen auf -10DB bleibt die LED grün und leuchtet ganz selten mal rot:


    Also deine Aussage trifft bei mir zu 100 Prozent nicht zu

  • Also wenn das bei dir so ist ist das sehr komisch bei mir ist das so wie ich aben geschrieben ich hab das rig volumen auf 0DB und denn master auf 2DB die Outputled leuchtet sehr oft rot. Drehe ich denn Denn Master aber nun auf 5DB und das Rig volumen auf -10DB bleibt die LED grün und leuchtet ganz selten mal rot:


    Also deine Aussage trifft bei mir zu 100 Prozent nicht zu

    Eigentlich bestätigst du damit exakt das, was ich beschrieben habe.
    Erst hast du das Rig-Volumen auf 0db -> LED leuchtet Rot
    Dann hast du das Rig-Volumen auf -10db -> LED leuchtet grün


    Eine Verringerung des Rig-Volumens bewirkt also, dass am Output keine Übersteuerung mehr angezeigt wird.


    Die Tatsache, dass du gleichzeitig das Master-Volumen erhöhst hat nur den Effekt, dass du den Lautstärkeverlust ausgleichst, den du durch das absenken des Rig-Volumens erzeugt hast.


    Probier mal folgendes:
    Stell das Master-Volumen direkt auf 5db und lass es da.
    Dann vergleichst du die beiden Einstellungen des Rig-Volumens. Nun wird sich die Output LED genauso vehalten wie vorher: 0db Rig-Volumen = rot, -10db Rig Volumen = grün


    Zur Überprüfung kannst du das Master-Volumen auch einfach mal sehr leise stellen (z.B. -15db).
    Obwohl der sound aus dem lautsprecher sehr leise ist, wird die Output LED bei Rig-Volume=0db rot leuchten und bei Rig Volume=-10db grün.

  • Hallo,
    willkommen im Forum und bei den Kemperites!


    Das Meist ist schon gesagt: Da bleibt mir nur noch zu empfehlen


    den Front-Volume-Regler grundsätzlich auf 0db zu lassen. Ein Lead-Volume-Schub geht einfach über Morphing oder noch einfacher: In Slot 4 einen Grafik-EQ einhängen, neutrale Einstellungen lassen und Volume auf + 3dB - +5dB setzen. Mehr braucht auch das fetzigste Solo nicht...meine ich!.
    Die Modi Performance und Browser sind lediglich unterschiedliche Organisationsformen derselben Rigs. Allerdings kann im Performance Modus nahezu alles geändert werden, ohne dass, das Ausgangsrig etwas davon mitbekommt. Schicke Sache das.


    Viele Grüße
    Joachim

  • In Slot 4 einen Grafik-EQ einhängen, neutrale Einstellungen lassen und Volume auf + 3dB - +5dB setzen.

    Hierbei ist allerdings zu bedenken, dass damit auch die Verzerrung erhöht wird.
    Soll nur die Lautstärke ohne Änderung des Sounds erzielt werden, sollte man den Grafik-EQ besser in den X-Slot packen.
    Ist natürlich reine Geschmackssache. Als Booster davor, kann man so auch den Sound etwas andicken für's solo.


    Übrigens gibt es dafür auch einen Boost-Effekt ("Pure Boost") der einfach nur das Signal anhebt (sofern nach dem Amp geschaltet).
    Hier hat man dann natürlich keine EQ-Möglichkeit mehr.