Störung/Fehler in der Remote

  • Also bei mir tauchte dieses Problem mit der Remote auch bei der Probe oder auch zuhause auf, allerdings war das ganze noch via USB am McBook angeschlossen und der Rig Manager war auf. Ok, aktuell ist die neuste Beta drauf, aber das der KPA da so scheiße reagiert und mir so nette Aussetzer der Remote oder komplettes Einfrieren des KPA beschere (da kannste auf Tuner oder Off drehen, da tut sich nix - nur Kaltgerätestecker ziehen hilft.). Das war währen der letzten Probe echt peinlich. Groß angekündigt und dann "pffrrrt!"
    Das finde ich von Kemper echt ein starkes Stück...das sind Kinderkrankheiten, die spätesten nach dem ersten Jahr nach Releasedatum des KPA weg sein müssten. GSD habe ich noch mein Helix im Case, welches mich noch nie im Stich gelassen hat. Weder Probe noch Gig.
    Ich hoffe mal, das Kemper da in Kürze eine passen Software als Update bietet, sonst gehe ich getrennte Wege. Man, was bin ich sauer...

  • Das ist natürlich ärgerlich wenn sowas passiert, aber ich würde eine Betaversion nicht für die Probe und erst recht nicht für den Livebetrieb einsetzen. Das ist halt ne Version, die zum Testen veröffentlicht wurde und in der noch Fehler enthalten sind. Hier solltest Du auf die letzte Vollversion umsteigen.

    Kemper Head - Kemper Remote - Palmer Box with Kemper Kone - TC Electronic BAM200 - Laney LFR 112

  • Ja, das weiß ich natürlich auch und ist auch mein stiller Trost. Trotzdem finde ich, auch mit Bet, in 2020 bei diesem Preisgefüge eigentlich nicht akzeptabel - da muss eigenltich mehr kommen... Die Mitbewerber schlafen nicht, bzw. machen es besser vor!

  • Ich sehe das so:

    Wenn ich fast 1600 Euro für ein Gerät (und nochmal 400 Euro für die Remote) ausgebe, dann erwarte ich, dass die Teile auch ohne zusätzliche Geräte oder Verstärkungen problemlos funktionieren.

    Diese Probleme (und andere, z.B. die jahrelangen Probleme mit dem Rigmanager) sind nicht besonders rühmlich für eine deutsche Firma.