Posts by Wogo

    Bei der Beta funktioniert der Rigpreview Shortcut mit der Returntaste nicht (zumindest auf Mac OS 10.15) steht wahrscheinlich schon irgendwo im Forum hier. Die anderen Shortcuts müssen die Kempers noch nachziehen, wir sind halt auf Beta.

    Bei den beschichteten Saiten habe mal locker 10 Jahre pausiert, zwecks nichtgefallen. Mittlerweile spiele ich sie wieder ab und zu auf meinen akustischen Gitarren. Das sind Welten zu den beschichteten Saiten die es vor 15 Jahren gab.

    Ich probiere immer gerne neue aus, meine Favoriten sind die Pyramid Pure Nickel 0.10-0.45 und die Gibson Vintage Reissue 10-46, wenn dir Nickel Sound gefällt. Spätestens alle 6 Monate sollte man mal wechseln, die Saiten oxidieren ja auch wenn man nicht spielt.

    Versuch macht kluch und gutes muß nicht teuer sein. Ich schreib mir auch immer auf wann ich welchen Satz aufgezogen habe.

    Darauf hat sich das Warten gelohnt. Many thanks! Am Besten gefällt mir nach der ersten Stunde das man Cabinets per Drag and Drop ins Rig ziehen kann. Top!

    Die Stompparameter sind durch die Visualisierung deutlich übersichtlicher. Nach erster Durchsicht sind mir ein paar aufgefallen die ich im Display "übersehen" habe. Jetzt ist die Gefahr natürlich größer die Rigs mit den Augen statt den Ohren einzustellen.

    Top Job Kempers!

    jacko2018

    wenn du 3 Drähte fachgerecht an ein poti löten kannst oder jemand kennst der das kann, brauchst du eigentlich nur ein lineares Poti,

    Deine (und alle Standardpotis) sind log(arhythmisch) was auch das "platzen" erklärt. Schraub dein Pedal mal auf und vermesse dein Poti mal mechanisch.

    Ich hab mein altes Dunlop CryBaby ausgeräumt und mit diesem Poti bestückt: https://www.musikding.de/Dunlop-10k-lin-Potentiometer

    seitdem funzt das Wah mit dem Kemper supergut.

    Bei deinem Morley ist nach meiner Erinnerung ein Optokoppler verbaut, d.h. das hier ein Austausch nicht funktionieren wird.

    Beim Ernie Ball sollte das Problemlos möglich sein und dieses Poti könnte passen https://www.musikding.de/Alpha-Potentiometer-16mm-10k-lin. Allerdings ist das mit dem Seil im Poti etwas frickelig und du mußt dir z.B. aus 25cm Maschenzaundraht einen Haken biegen. 1h Arbeit und 5€ fürs Poti könnten die Lösung deiner Probleme sein.

    Ich hab ein auch ein Ernie Ball und das Poti schon mal gewechselt.

    Wichtig ist das du ein linear Poti verbaust. Ob das 10kOhm oder einen anderen Wert hat kannst du im Kemper kalibrieren. Die Potikennlinie muß jedenfalls linear und nicht logarhytmisch sein, da log Potis bei den letzten 10% des Regelwegs 50% des Widerstands ändern (oder so ähnlich), lineare Potis ändern den Widerstand linear zum Regelweg

    Ladies & Gentlemen

    bitte jetzt mal alle sich wieder lockern und lächeln

    Kemper arbeitet mit Hochdruck

    und wenn es eine performante Version gibt, werden sie diese schnellstmöglich veröffentlichen.

    Alles andere wäre nicht produktiv, weder für uns User noch KEMPER hilfreich.

    Was soll Burkhardt noch schreiben zu diesem Thema ?

    Mehr kann man dazu nicht sagen als in seiner Antwort

    Bei Kommentaren wie "bei den Delays und Reverbs verliere ich jedoch den Überblick was die einzelnen Parameter bewirken." habe ich das Gefühl, das da auch Erwartungen mitschwingen, die ein Editor gar nicht erfüllen kann. Beim Editor wird man dieselben Parameter sehen und die bewirken dasselbe und entweder vertraut man auf seine Ohren oder liest im Handbuch nach, was die Parameter machen. Alles was sich mit dem Editor ändert ist, dass man zum Ändern der Parameter eines Effektes nicht durch Seiten blättern muss.

    Da der Kommentar von mir stammt, erlaube ich mir das noch richtigzustellen: Anhand des Parametertitels weiß ich was der Parameter bewirkt (z.B. beim Delay "reverse Mix" etc.) allerdings weiß ich den Unterschied im Signalweg nicht auswendig (z.B. des Two Tap Delays und des Quad Delays etc.)

    Die einfache Lösung hierzu lautet: rtfm

    oder wenn dieser im Editor skizziert ist. (auf künstliche Intelligenz können wir gerne verzichten, da uns ja die eigene stets genug beschäftigt ;))


    Zusätzlich wird der Editor (für mich) v.a. bei den Cabinets eine Hilfe sein, da sich hier mittlerweile doch einige angesammelt haben. (und ausmisten auch mit dem Editor leichter gehen wird)


    Ansonsten arbeiten wir - einschließlich unserer Beta Tester - mit Hochdruck daran, den Editor so performant und stabil zu bekommen, dass wir ihn veröffentlichen können.

    Vielen Dank für die Information!

    Wenn das branchenüblich für lau ist hab ich nix dagegen. Vielleicht wird's ja 2019 noch was oder spätestens zur NAMM 2020.

    Ja, die Updates und Rig Packs waren einfach da ohne auch nur einen Cent dafür zu verlangen. Außer dem Editor ist eigentlich alles in Hülle und Fülle vorhanden. Mittlerweile ist der KPA meine Universallösung für all meine Saiteninstrumente und ich bin seit ca 2 Jahren Amp- und Treterfrei (hätte nie gedacht das ich das erlebe..)

    Und bald ist ja Weihnachten...vielleicht mit Editor

    Ja, nix sagen erzeugt solche Threads wie diesen. Wenn sie was sagen würden sie damit auch wieder an die Wand genagelt.


    Unterm Strich ist der Editor seit langem überfällig. I.d.R. bin ich mit den Tasten genauso schnell, bei den Delays und Reverbs verliere ich jedoch den Überblick was die einzelnen Parameter bewirken.

    Ich verstehe auch das sich die finalen Tests in die Länge ziehen können und ggf. Um/Neuprogrammierungen mit weiteren Tests erfordern. Wenn dann evtl. noch ein Personalthema on top kommt stellt sich in Zeiten des Fachkräftemangels eine weitere Verzögerung ein (vor allem bei schnell wachsenden Unternehmen).


    Das seit langem ein User zumindest einen "Betaeditor" mit dem Toast ME programmiert hat zeigt auch das dem Thema Editor vermutlich keine hohe Priorität bei Kemper hat. Somit sind wir wieder bei Frank Zappa: "Shut up and play yer Guitar!"

    Die Verkaufsstrategie des Stage ist jetzt auch Kunden zu erreichen, die ein Floorboard wollen.

    Jedes (erfolgreiche) Produkt hat mehr Varianten. Es gibt z.B. ja auch eine Les Paul Studio und LP Modelle zum mindestens doppelten Preis. Aus wirtschaftlichen Gründen reicht auch die günstigere Gitarre, weil die letzten 5% Qualität meist 50% des Preises ausmachen. Wenn der Preis niedrigere Priorität hat, kauft der Kunde was ihm gefällt.

    Gut das sie die KEMPER Urlaubsplanung kennen ;-)

    Ich warte schon seit 2015 auf den Editor, sind ein paar Wochen hin oder her relativ. Es gibt ja auch den Toast Me, außerdem bin ich mittlerweile mit den Knöpfen auch so schnell wie mit dem Editor.

    Hey Damian, come on and forget your bugs...

    if we had not the toast me editor, we would have nothing (offical) until now! You should be proud for what you have done for the KPA community here!

    On the other hand I am quick to edit with the KPA knobs, but with the Toast me we have a super overview for the tremendous KPA features.

    Schau dir mal die Kontakte der beiden RJ45 Buchsen an KPA und Remote an ob hier alle Kontaktfedern in den Fassungen sind. Bei mir war mal eine aus der Nut gegangen. Mit einer Stecknadel kannst du die wieder zurückdrücken.

    Wenn's das nicht ist hilft dir nur der blitzschnelle Support (auch am Wochenende..)

    For a nylon string you just will need an acoustic preamp, eq, no cabinet and you are ready to go.

    For my acoustics I have the Fishman Platinum profiles from Soundside as base and I added a little EQ, Delay, Reverb.

    Just the effects all the acoustic pedals or amps do have.