Voodoo Ground control

  • Hallo liebe Kemperer,

    Ich bin am überlegen einen Voodoo Ground Control zu kaufen

    Kennt sich jemand damit aus?

    Wenn ja, könnte mir dann jemand zur Seite stehen?

    Danke schon mal im Voraus.

    Nur das Erklären der Grundbegriffe, also nicht stundenlang.

  • Darf ich diese Entscheidung mal hinterfragen?


    Ich verstehe, wenn jemand, der sich mit MIDI gut auskennt und der eine ganze Armada von Geräten synchron fernsteuern möchte, sich gegen eine PROFILER Remote entscheidet. Da könnte man z. B. ein Modell der Mastermind GT-Reihe nehmen, welches mit dem PROFILER bi-direktional kommunizieren kann.


    Ich verstehe auch, wenn jemand sagt: "Der Preis für eine Remote übersteigt mein Budget, ich entscheide mich daher für ein Behringer FCB1010 mit Chip-Tuning von Unop4Kemper oder Eureka, welche bi-direktionale Kommunikation mit dem PROFILER ermöglichen. Da habe ich auch fast Plug & Play und zwei Pedale sind schon an Bord."


    Selbstredend verstehe ich auch, wenn Leute eine optimal integrierte Plug & Play-Lösung suchen, die sich nicht mit MIDI-rumschlagen möchten. Dafür gibt es die Remote.


    Warum will man sich aber ein MIDI-Bord kaufen, welches nach meiner Kenntnis mit dem PROFILER nicht bidirektional kommunizieren kann, welches etwa so teuer ist wie eine Remote, wenn man sich erst noch von Grund auf in MIDI einarbeiten muss?

  • Das war nicht die Antwort auf meine Frage.

    Ich versteh nicht warum man sich ûber Sachen Gedanken macht die einen nichts angehen oder die man ändern kann. Klare Frage, klare Antwort, was ist da nicht zu verstehen?

  • Oh...ich ahnte es schon...

    Ich fand Burkards Einwand nicht schlecht...und Foren sind ja durchaus dazu da, sich auszutauschen. Wohlgemerkt in einer respektablen Art und Weise.

    Und genau diese vermisse ich beim letzten Post von Rossdorf.

    Oder sehe ich das vollkommen falsch?

  • Hi Leute,

    Das war nicht böse gemeint. Aber wie es in den Foren so ist kommt man immer vom wesentlichen ab und irgendwann kommt man vom Hindertstel ins Tausendstel.

    Ich werde mir schon meine Gedanken gemacht haben warum ich mir so ein Ding holen will.

    Ich hatte ursprünglich auch mal keine Ahnung von Gitarren und Gitarre spielen.

    Aber ich habe mir Hilfe geholt und es gelernt, und das ist hier nix Anderes.

    So etwas nennt man WEITER ENTWICKELN!!!

    Ich weiß zwar nicht warum ich mich hier rechtfertige aber vielleicht dient es für andere als Hilfe zur Horizonterweiterung die bei manchen anscheinend bitter nötig ist.

    Oder gibt es da so Schlaue die den Kemper ausgepackt haben und sofort bedienen konnten wie die Ikone Thomas Dill???

    Nix für Ungut.

    Schönes Wochenende

    Wer im Glashaus sitzt sollte im Keller Schei.....en

  • Rossford,

    offensichtlich ist dir das Prozedere in Foren bekannt. Warum also nicht schon vorher entschärfen?

    Formuliere in Zukunft mit Bedacht ... denn deine Antwort las sich, als hättest du nur drauf gewartet jemanden zurechtzuweisen!

    Ich schreibe das, weil es mich auch betrifft, wenn der Umgangston hier und anderswo im rauer wird!

  • Da ich berufsbedingt einen guten Überblick habe, welche Möglichkeiten es gibt, den PROFILER fernzusteuern, muß der Hinweis doch erlaubt sein, wenn ich lese, dass sich jemand einen Footcontroller kaufen will, der gegenüber anderen verfügbaren Geräten nur Nachteile hat. Man kauft sich ja ein Gerät nicht primär, um etwas zu lernen, sondern damit es seinen Zweck erfüllt. ;)

  • Hallo,

    ich habe mir gerade einen Kemper mit den FCB1010 mit UNO Eureka Chip zugelegt.

    Also ein absoluter Neuling.

    Angeblich Plug & Play. Aber es klapp nicht .

    Anzeige im Board aktiv. Es blinken ständig 1,2,3,4 und 5. Warum ?

    Schließe es hinten mit 2 Midi Kabeln an, wird aber nicht im Kemper angezeigt.

    Wo ist der Fehler bwz was muss ich machen und einstellen damit das FCB funktioniert.

    Wie lade ich ein Rig bzw Stonp auf ein Pedal . Bin momentan ein wenig überfordert.

    Es wäre schön wenn mir jemand helfen könnte .

    Gruß frank

  • Wer sagt da was von Plug and Play?
    MIDI ist nie Plug and Play.
    Da hättest du besser eine Remote dazu gekauft, oder gleich eine KPA-Stage.

    Die Suchfunktion ist dein Freund... wurde alles schon oft diskutiert.

    https://www.kemper-amps.com/wb…ght=Fcb1010+configuration


    https://www.youtube.com/user/E…ndLLC/search?query=kemper

    https://www.youtube.com/result…ery=kemper+midi+steuerung
    https://www.youtube.com/result…_query=fcb1010+uno+kemper

  • Hallo Kempergemeinde ich habe gerade die Diskusion über MIDI mitverfolgt und finde MIDI nicht schlecht. Selbst nutze ich eine Leiste von ENGL und bin sehr zufrieden, zumal ich den Kemper in Browsermodus nutze.

  • Einen UNO Europa Chip gibt es so wenig wie einen BMW Mercedes. Kläre erst mal, welchen der beiden Chips Du wirklich hast und ob er richtig eingebaut ist und an allen Füßchen Kontakt hat. Bei UNO muß man eigentlich noch unterscheiden zwischen dem herkömmlichen Uno Chip und dem Uno4Kemper. Ich hoffe, Du hast nicht den einfachen Uno gekauft, denn der ist nur eine Erweiterung der Original-Firmware des FCB 1010 (z. B. globale Instant Access Taster) und überhaupt nicht Plug&Play.


    Nach meiner Erfahrung funktionieren beide Chips (Uno4Kemper und Eureka) tatsächlich sofort, sofern die Grundeinstellungen am PROFILER nicht verkurbelt wurden. Nur die Pedale muß man bei allen Behringers ab Werk erfahrungsgemäß erst einmal kalibrieren. Stelle sicher, dass die beiden MIDI-Kabel richtig verbunden sind: jeweils Output zu Input. Bei UNO4Kemper kannst Du sofort mit den unteren fünf Tastern ein Rig laden (Browser Modus) oder einen Slot laden (Performance Mode). Mit Up/Down kannst Du sofort durch Bänke ((Browser Modus) bzw. Performances (Performance Mode) blättern und rollen. Mit den Tasten der oberen Reihe kannst Du sofort Effekt-Module ein- und ausschalten. Und auch die Pedal haben sofort eine Steuerungs-Funktion. Umkonfigurieren kann man, welche Module die oberen Taster schalten sollen, welche Pedal-Funktion die beiden Pedale steuern sollen und deren Response-Kurven kann man verstellen. Das ware es, glaube ich, schon. Und dafür benötigt man keinerlei MIDI-Kenntnisse. Nach dem Einbau des Chips ist das wirklich Plug&Play.


    Falls sich der PROFILER nicht mehr im Auslieferungs-Zustand befindet, mal die den empfangende MIDI-Kanal prüfen. Das ist MIDI Global Channel im System-Menü. Sollte auf "OMNI" stehen.

  • Dann hast du ja jetzt die richtige Entscheidung getroffen. Da brauchst keine weiteren Kenntnisse dazu und das Teil funktioniert. Ich schätze die Remote werden sie zukünftig noch in den Rigmanager integrieren. Da gibt's nicht so viel zu editieren aber Remote und KPA bearbeitet man dann von einer Plattform.