Verwendung Local Library

  • Hallo Zusammen,

    ich bin gerade dabei mal meinen Kemper "aufzuräumen" und die Rigs neu zu organisieren. Hier gibt es ja im Rig Manager auch den Punkt Local Library bei All Rigs, All Presets und all Perfomances. Ich habe nun bereits das Kemper Manual, das Handbuch zum Rig Manager als auch dieses Forum durchgesucht - bin aber eher verwirrt.

    Ich hoffe jemand könnte mir Licht ins Dunkel bringen... ich hätte da eine Menge Fragen...


    All Rigs

    - wo ist der Unterschied, ob ich meine gekauften Rigs in "My Profiler" oder in "Local Library" kopiere?

    - das ist doch beides nur auf meinem PC gespeichert, oder?


    All Presets

    -Rigs, welche unter "My Profiler" sind doch die Rigs, welche im Browser-Modus abgespeichert sind?

    - "Local library" - werden die Rigs, welche hier abgespeichert sind auch auf dem Kemper gespeichert?

    - Warum sollte ich etwas in Local library, statt in My Profiler speichern?

    - Wie kann ich direkt am Kemper in das Verzeichnis "Local Library" wechseln?


    All Performances

    - Ich denke der Sinn ist, dass ich im Local Library die Performances unsortiert habe und diese dann unter My Profiler sortieren kann, oder?

    - Wenn ich eine Perfomance vom Local Library in "My Profiler" schiebe, wird die Performance kopiert, oder werden bei einer Bearbeitung des Inhaltes einer Performance (z.B. Rig ändern das in beiden Verzeichnis geändert?)

    - Wie kann ich direkt am Kemper in das Verzeichnis "Local Library" wechseln?


    Danke schonmal an Euch für die Rückmeldungen

    Tisi

  • Unter My Profiler sind die auf deinem KPA gespeicherten Rigs, Presets bzw. Performances aufgeführt. Diese sind nicht unbedingt auf deine Festplatte gespeichert. Alles, was Donauwörth deinem PC gespeichert hast, wird unter Local Library aufgeführt.


    Damit ist klar: am Profiler kannst du nicht in das Verzeichnis Local Library wechseln.


    Änderungen, die du am Profiler vornimmst, sind nicht in der Local Library. Dazu musst du das Rig, Preset oder Performance in die LL speichern.

  • Achtung: eine Performance ist nur ein solches Rig, welches in einem Slot des Profilers im Performance Mode gespeichert ist und somit per Fußtaster ausgewählt werden kann. Alles andere gilt es Rig oder Profile.

  • Letztendlich sollte sich jeder User überlegen was im Profiler gespeichert wird und was man auf dem Rechner im Rigmanager lässt. Die Verwirrung von Tisi ist verständlich und man sollte sich auch überlegen welche Ordnerstruktur man in der jeweiligen Local Library anlegt. (natürlich kann man die jederzeit wieder ändern)

    Ich hab mir einmal die Arbeit gemacht und Unterordner nach Amps in der All Rigs>Local Library erstellt in denen die jeweiligen Profiles (ampspezifisch) gespeichert sind. Zusätzlich hab ich pro Gitarre einen Unterordner erstellt, in den ich Profiles schiebe die mit der jeweiligen Gitarre gut klingen.


    In der All Presets>Local Library hab ich Unterordner für die Verschiedenen Boxen (1x12, 2x12, etc.) und einen Effects Unterordner für die Stomps

    D.h. die Verwaltung mache ich aus dem RM und halte die Riganzahl im Profiler relativ gering. Macht einmal richtig Arbeit zum Sortieren und wenn Neues dazukommt verschieb ich es in die Ordner oder erstelle einen neuen Ordner. Für meine Anwendungen erspart mir das Suchzeit und ich hab das geschrieben um anderen eine Idee zur Struktur zu geben.

  • In der All Presets>Local Library hab ich Unterordner für die Verschiedenen Boxen (1x12, 2x12, etc.) und einen Effects Unterordner für die Stomps

    D.h. die Verwaltung mache ich aus dem RM und halte die Riganzahl im Profiler relativ gering. Macht einmal richtig Arbeit zum Sortieren und wenn Neues dazukommt verschieb ich es in die Ordner oder erstelle einen neuen Ordner. Für meine Anwendungen erspart mir das Suchzeit und ich hab das geschrieben um anderen eine Idee zur Struktur zu geben.

    D.h. Du arbeitest im Schwerpunkt eher aus dem Rigmanager beim Modlen Deiner Rigs. Und weniger direkt am Profiler. Richtig?

  • ich habe schon fast vergessen, wie man das alles auf direkt auf dem Profiler macht. Der RM schafft Überblick und ist für mich leicht bedienbar.

    Das birgt die Gefahr, dass du bei einem Gig nicht in der Lage bist, Einstellungen am Profiler vorzunehmen. Ich nutzt von Zeit zu Zeit auch die Einstellungen am Profiler, um nicht aus der Übung zu kommen.

  • bei einem Gig verändere ich nie die Performances, sondern gehe bestenfalls in die Output-Einstellungen. Gefummel an Performances sollte man in solchen Live-Situationen vermeiden, macht sonst Herzkasper:) (glaube ich).