Posts by Dili67

    Hallo liebe Gemeinde,


    es sind ja schon einige Blicke auf meinen Eintrag erfolgt, leider bisher ohne Kommentar. Hat keiner eine Meinung dazu oder bin nur ich betroffen (was ich mir nicht vorstellen kann...)??

    Hallo liebes Kemper-Softwareteam,

    zunächst danke für eure unermüdliche Arbeit zur Weiterentwicklung des Kemper-Universums. Es gibt immer wieder neue Features und Modifikationen zu entdecken. Das ist echt super :thumbup: !!

    Könnte es sein, dass sich in der neuen Rig Manager - Version ein kleiner Fehler eingeschlichen hat?

    Folgendes "Problem":

    Bisher war es möglich, mit dem Button "Lock all but amp" alle Elemente einer Performance zu sperren und dann bei Erhaltung aller übrigen Einstellungen verschiedene Amp-Profiles zu testen. Wenn das richtige Profile gefunden war, brauchte man nur die Verriegelung wieder entfernen und die neue Performance speichern - fertig. Soweit so gut und sinnvoll.

    Heute wollte ich für eine meiner Performances mit oben beschriebener Vorgehensweise genau dieses wieder tun. (Vorher hatte ich ein Softwareupdate vorgenommen.) Dabei musste ich feststellen, dass trotz Verriegelung das Cabinet des jeweiligen neuen Amps mit in die Performance übernommen wurde. Soll das so sein?

    Danke für eine Rückinfo und viele Grüße

    Hello Michael, hello friends here in the forum,


    I am afraid I missed the first liquid profiles, which are mentioned above. Are they still available? Where can you get them?

    Greetings, Dirk

    Hallo,


    Erfahrungen mit der Remote habe ich ebenfalls nicht, aber mit meiner Stage-Version vom Kemper klappt die Arbeit in Verbindung mit dem RigManager (meistens) sehr gut. Ich nutze die Software regelmäßig, weil es viel komfortabler ist, als direkt am Gerät rumzudrücken. Aber gut, das darf jeder gerne so machen, wie er es für gut und richtig befindet. Ich speichere meine Änderungen auf dem Profiler UND (natürlich) auch auf dem PC ab. Somit habe ich immer eine Sicherungskopie, falls es doch einmal Kuddelmuddel auf dem Profiler geben sollte.

    Es gibt nach meinen Erfahrungen keinen Grund, die Software RigManager hier im Forum zu verteufeln.

    Viele Grüße an die Kemper - Welt :)

    Hallo in die Runde,

    also ich arbeite beim Sound-Schrauben nahezu ausschließlich mit dem Rig Manager und...ja... manchmal verhält er sich bei gewissen Aktionen etwas merkwürdig. Dennoch ist es in meinen Augen ein super cooles Tool und erleichtert die Arbeit ungemein. Ich habe es mir angewöhnt, jeden Zwischenschritt auf dem PC abzuspeichern. Damit ergibt sich zwar eine recht lange Liste gespeicherter Versionen, aber die kann man ja am Ende wieder löschen und schon ist ein etwaiger Software-Hoppler kein Problem mehr :) 8) .

    Hallo alexburnsred,


    wie freed schon schrieb, liegt der Sinn des liquid profilings darin, das einzelne Amp-Profil als "Stützstelle" auf einer Kennlinie des Amps zu nutzen. Damit kann der Kemper dann das Verhalten des Amps in einem weiteren Bereich neben den Werten des Profils korrekt nachzeichnen. Man benötigt also weniger einzelne Snapshots (Profile) des Amps, um seine Bandbreite der Einstellungen zu beschreiben.

    Ist doch ne coole Sache... :-).

    Solch ein Erlebnis hatte ich glücklicherweise noch nicht, aber der Kemper ist nun mal ein sehr komplexes technisches Gerät, welches natürlich nie mit absoluter Sicherheit vor einem möglichen Ausfall betrieben werden kann.

    Ich würde mich definitiv an den Support wenden. Solch ein Blackout kommt nicht von allein - das hat seine Ursachen.

    Viel Erfolg und alles Gute (kannst ja mal schreiben, was der Kemper-Service rät).

    Ja, das ist wirklich schade. Ich schätze meinen Kemper sehr. Offensichtlich gibt es bei der Tempo-Funktion echte Hardware-Probleme. Darüber kann man ja im Forum auch nachlesen. Der Support hätte sonst längst an der Fehlerbeseitigung gearbeitet. Das Thema habe ich für mich abgehakt, nutze bei Bedarf ein externes Metronom und lasse mir davon die Freude am Kemper nicht nehmen :).

    Hallo liebe Kemper-Gemeinde,


    ich habe mal eine Frage zur Tempo-LED. Ich wollte die Tempo-LED meines Kemper-Stage als optisches Signal zum Üben im richtigen Tempo eines Titels nutzen. Also fix im Rig das Song-Tempo eingestellt (das war schon nicht ganz einfach, weil der Tempo-Regler sich nicht feinfühlig bewegen ließ - nur Sprünge in mehreren Zehnteln waren möglich). Egal, soo genau brauchte es ja nicht sein. Die Überraschung kam dann allerdings beim Versuch, die blinkende LED als Orientierung zu nutzen. Das Blinken ist definitiv nicht gleichmäßig. Ein paar Signale scheinen okay zu sein und dann "hoppelt" die Anzeige. Also damit ist kein Üben möglich. Kennt jemand das beschriebene Phänomen?

    Danke für eure Tipps.

    Hallo,

    bevor ich mit externem EQ an Einzelfrequenzen oder Frequenzbereichen arbeite, versuche ich zunächst am Amp selbst das Setting zu optimieren (Definition und EQ: Bass, Middle, Treble, Presence).


    Viele Grüße

    Hallo zusammen,


    ich habe ebenfalls einen Stage und ein Power-Kabinet dazu. Die beschriebenen Erfahrungen habe ich natürlich ebenfalls gemacht. Danke Burkhard, deinen Tipp werde ich mal testen.

    Viele Grüße in die Runde :)

    ...Schau mal ins große Handbuch auf Seite 99. Da steht:

    pasted-from-clipboard.png

    Dein Foto zeigt die Cabinet-Einstellungen für ein Profile bzw. Rig. Du musst aber in die Output-Sektion deines Kempers gehen und dort schauen, ob auf der Seite "Kemper Kone" der Haken bei "Monitor Cab Off" NICHT gesetzt ist. Wenn dem so ist, läuft deine Box im FRFR-Mode.

    Hallo Andreas,

    der Kemper ist ein sehr komplexes Gerät. Da muss man sich erst einmal rantasten, einarbeiten, probieren, Fehler machen, diese korrigieren.... und lernen. Deshalb ist es schwierig, auf Basis deiner Informationen eine konkrete Diagnose zu stellen bzw. gezielte Hinweise zu geben. Ich habe ebenfalls das Power Kabinet und bin damit durchaus zufrieden. Definitiv solltest du die Box nicht bis zum Rand ihrer Möglichkeiten aufreißen. In der Anleitung stehen dazu einige Hinweise. Lies dort mal nach. Ich kann soviel sagen: Das Kabinet kann ganz ordentlich laut sein UND dabei sauber klingen.

    Dann kommen natürlich die allgemeinen Einstellungen des Rigs mit ins Spiel. Passt das ausgewählte Profile zu deinem Setting (z.B zu deiner Gitarre)? Sind die von dir gewählten Einstellungen okay / zielführend (sowohl im Rig, wie auch die globalen Einstellungen) -> Definition, EQ, Pure Cabinet (Output-Setting - "Monitor Cab off" prüfen) etc.? Schalte zunächst alle zusätzlichen Effekte mal aus und versuche, den reinen Amp-Sound zu finden. Achtung: das ursprüngliche Gain des Profiles sollte zumindest nicht in Größenordnungen nach oben verstellt werden.

    Letztlich hört man dann im Zusammenspiel mit der Band oder im Mix, ob alles gut sitzt.


    Soviel zunächst von meiner Seite. Man braucht schon etwas Geduld und einige Iterationsschleifen, bis man seinen Sound gefunden hat.

    Nur Mut und viel Erfolg...:):thumbup:.