Expressionpedal für Remote

  • Moin moin.
    Erste Frage:
    Kann man das Boss FV-500L (niedrige Impedanz) als Volume-Pedal (Expression-Ausgang am Boss) an der Remote nutzen?
    Zweite Frage:
    Kann man dieses Boss auch als Wah an der Remote nutzen (auch Expression-Ausgang am Boss)?
    Dritte Frage:
    Muss man ein Expression-Pedal (in diesem Falle das Boss) per Stereo-Klinkekabel anschließen?
    Danke schon jetzt für die Antworten!

  • Ja, Ja und Ja.
    Der Profiler kann mit jedem Expressionpedal kontrolliert werden das sich an die Norm hält (Stereokabel).
    Um das Pedal sowohl als Volume als auch als Wah nutzen zu können muss es als Wah Pedal konfiguriert werden und die Wah to Vol Funktion im Rig Menu muss aktiviert werden.

  • Deine Frage kann ich natürlich nicht im Sinne des Kemper-Teams beantworten, aber nach allem, was ich mir so zusammenreimen kann: Nein. Weswegen würdest du eine solche größere Lösung auch bevorzugen? Die jetzige Remote hat den deutlichen Vorteil, dass du dir selbst überlegen kannst, welche Expression-Pedale du wo anschließen möchtest (links oder rechts von der Remote); du bist im Ganzen flexibeler und du kannst das Pedal so aussuchen, wie es für dich passend ist (groß - klein, schwer - leicht, großer Pedalweg - kleiner Pedalweg, etc.).

  • Ein Board mit integrierten Pedalen hätte z.B. den Vorteil, dass man beim Auf-/Abbau Zeit spart.
    Je nach Preis könnte man vielleicht sogar Geld sparen.
    Außerdem könnte es ja zwei Boards geben, eins ohne und eins mit Pedale.
    Dann könnte sich der Kunde für das Pedal entscheiden, was ihm besser liegt.

  • und weil man ein defektes Pedal auch mal eben so ersetzen kann.


    Wenn etwas zur Entscheidung ansteht passiert übrigens genau das - man trifft eine Entscheidung. Ich halte die Wahrscheinlichkeit einer Fleischwerdung der Kemper-Remote mit "eingebautem" Pedal für nahe 0, nachdem die ENTSCHEIDUNG getroffen wurde, keine Pedale fest zu integrieren.

  • Was ich meinte ist; es gibt Leute, die die Pedale (oder das Pedal?) vom Behringerteil abgesägt haben


    Das wäre damals auch mein Plan gewesen wenn ich mir das FCB zugelegt hätte... Ich persönlich nutze es einfach nicht. Von daher könnte ich mit der Entscheidung, gegen ein integriertes Pedal in der Remote, nicht zufriedener sein.

  • Hab lange das Behringer gespielt. Das Preis/ Leistungsverhältnis finde ich absolut ok, aber die integrierten Pedale sind einfach gesagt mist. Erstmal ist das sicher dem Gesamtpreis geschuldet, zweitens liegen sie so nah beieinander, dass man ständig ans Nebenpedal kommt und dieses mitbewegt wenn man nicht aufpasst. Jetzt nutze ich die remote mit zwei externen und wertigen Pedalen. Besser gehts nicht, aber da ist eben der Preis. Heute muss ich einen alten Spruch meiner Oma zitieren: Wer billig kauft, kauft zweimal". Die remote ist mit ihrer Funktionalität echt super, 100€ weniger wären allerdings schön gewesen.


    Gruß
    Frank

  • Frank, kann Dir nur zustimmen.
    Das Behringer ist günstig, aber die Funktionalität ist na ja.
    Die Schalter liegen recht eng beieinander, auch die Pedale.
    Leider gibt es keinen feststellbaren Druckpunkt bei den Schalter, so dass es passieren kann,
    dass man einen Taster zwar drückt, aber eben nicht kräftig genug.
    Der Preis für die Remote ist eigentlich zu teuer. 450 Euro geht schon in die Richtung "unverschämt"!

  • Frank, kann Dir nur zustimmen.
    Das Behringer ist günstig, aber die Funktionalität ist na ja.
    Die Schalter liegen recht eng beieinander, auch die Pedale.
    Leider gibt es keinen feststellbaren Druckpunkt bei den Schalter, so dass es passieren kann,
    dass man einen Taster zwar drückt, aber eben nicht kräftig genug.
    Der Preis für die Remote ist eigentlich zu teuer. 450 Euro geht schon in die Richtung "unverschämt"!


    Na, unverschämt wäre nicht meine Wortwahl. Das der Preis jetzt gesenkt wurde ist schonmal prima. Ich hab leider nichts davon. Hab meine remote vor 3 Wochen noch für 499€ gekauft :( Die 50€ hätte ich lieber in was anderes investiert.

  • Eine der besten Alternativen derzeit. Jeder Taster ist mit 4 Funktionen belegbar. Soga das Wah auf einen Taster geht. Absolut Stabil, unverwüstlich und vor allem Leicht und kompakt. Man spart sich zur Not auch das Vol-Pedal. Und es gibt einen Editor, der das Board mit allen möglichen Parts belegen lässt.
    Ich habe diese Board, um meine Movingheads per Midi zu steuern. Hätte ich das Remote nicht, wäre dies meine 2. Wahl.
    Schauts euch mal an. http://www.keithmcmillen.com/products/softstep/


    VG Roman

  • Eine der besten Alternativen derzeit. Jeder Taster ist mit 4 Funktionen belegbar. Soga das Wah auf einen Taster geht. Absolut Stabil, unverwüstlich und vor allem Leicht und kompakt. Man spart sich zur Not auch das Vol-Pedal. Und es gibt einen Editor, der das Board mit allen möglichen Parts belegen lässt.
    Ich habe diese Board, um meine Movingheads per Midi zu steuern. Hätte ich das Remote nicht, wäre dies meine 2. Wahl.
    Schauts euch mal an. http://www.keithmcmillen.com/products/softstep/


    VG Roman


    Ich finde das Prinzip ja grundsätzlich klasse!
    Braucht man dann noch den Keith McMillen SoftStep Midi-Expander oder geht das Stand-Alone?
    Und wie gut ist das Expressionsgefühl mit den tastern, wenn man nicht gerade Springerstiefel anhat?