kemper Kone mode: Hochfrequentes Störsignal?

  • Hallo,

    ich experimentierte seit ein paar Tage mit dem Kemper Kabinet rum.

    Gegenüber FrFr gibts ja den extra Thread.


    nun zum Problem:

    Ich hab den Monitor out entweder über Endstufen Modul am Kabinet oder direkt am RCF Monitor.

    Sobald ich die Option Kone und monitor cab off aktiviere, dann ist im Signal oben rum ein digitales Geräusch drauf. Als ob man das Signal processing hört.

    Sobald die optionen aus sind ist es weg.


    Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

    Macht so nur bedingt Spass.

  • Nur nochmal zur Sicherheit...


    CAB bleibt beim Profil aktiv,

    Monitor Out ist auf —> Main mono gestellt

    Cab off in der Kone Sektion aktiviert die imprints.


    wenn ich dann CAB auf off stelle bei aktivem imprint wird der Sound verändert.
    Wie spielt da der Cab Driver Algo mit rein?

  • flomuehl

    Changed the title of the thread from “Kemper kone - Monitor out Signal oben rum „digital“” to “kemper Kone mode: Hochfrequentes Störsignal?”.
  • Ich hatte etwas, was ich „britzeln“ nennen würde. Wenn ich lauter machte, hörte es sich so an, als wenn die Kalotte einen Riss hätte, oder als wenn ich die Endstufe übersteuern würde (was so nicht war). Habe über die Endstufe eines Bluamp gespielt (über den Return-Eingang).
    Habe dann sie Endstufe gewechselt und die Seymour Duncan 170 (trotz lauterem Lüftergeräusch) wieder genommen und das „Britzeln“ war weg.

  • ich vermute eher es streut irgendwas hochfrequentes bei euch ein das jetzt über die Kones hörbar wird (ein klassischer Gitarrenlautsprecher überträgt diese HF-Signale ja viel leiser). Hochfrequente Störquellen gibt's ja immer mehr in jedem Haushalt, z.B. Router, Handys, Bluetooth, Induktionsherd, Mähroboter, Smart Home, Power-LAN etc. eigentlich ist es verwunderlicher das das alles so funktioniert.

    Die Störquelle findet ihr am leichtesten im Ausschlußverfahren.

    Schritt 1: alle möglichen Störquellen abschalten. Dann sind die Störsignale vermutlich weg. (Außer euer Nachbar hat eine Störquelle die zu Euch durchschlägt, man sieht ja immer schön die ganzen WLAN's und Hotspots der Nachbarschaft..)

    Schritt 2: Ein Gerät nach dem anderen einschalten bis es wieder britzelt :-)


    Ich hatte mir mal ein Wireless zugelegt. Top Gerät, allerdings beschwerte sich meine Frau weil das WLAN aus ihr unverständlichen Gründen langsam wurde. Ursache war das sich das Wireless im WLAN_Bereich breit gemacht hat. Gleiches Problem hatten wir bei einem Gig mit Wireless Mixer via iPad, als ich das Wireless eingeschalten hab ging der Mixer nicht mehr wirklich. In Folge hab ich mit Kabel gespielt und das Thema war erledigt.

    Mittlerweile hab ich ein Sennheiser Wireless, kostet mehr und funktioniert seit Jahren problemlos ohne Störungen da das Ding auf einer anderen Frequenz arbeitet.

    Ich hab ja nur HF-Grundkenntnisse, aber eigentlich ist es ein Wunder das die ganzen Wireless Geräte unserer Zeit sich nicht mehr gegenseitig eleminieren.

  • ich denke nicht dass es sowas ist, da es nur den Monitor Out betrifft.

    Ich hab jetzt mal ne Macht 402 im Zulauf und werd es mit der Testen. Ich berichte...

  • Ich schließe mich hier mal mit einem ähnlichen Problem an. Es ist mir erst nach einigen Minuten Spielen aufgefallen. Es handelt sich um eine Art Klingeln (hochfrequentes Geräusch) auf dem Sound aus dem Kabinet und es ist in der ersten Datei sehr gut zu hören. Passieren tut es nur im Kone Modus mit Imprint on. Man hört es besonders laut auf der offenen G Saite und bemerkenswert ist auch, dass man es durch Ein- oder Ausschalten des Spring Reverbs verstärken, bzw. fast nicht mehr wahrnehmen kann. Ich dachte erst, dass es ohne Spring Reverb komplett weg sei, aber beim Anschlag der Saite ist es trotz abgeschaltetem Reverb immer noch ganz leicht zu hören. Andere Reverb-Typen wirken sich nicht so extrem, wie das Spring Reverb aus.


    Ich bin mir ziemlich sicher, dass es der Kemper selbst und hier speziell der Imprint Algorithmus verursacht, da ich es sowohl mit mehreren Endstufen (Camplifier / ISP stealth), als auch mit einer anderen Box, in der ein herkömmlicher Speaker verbaut ist, ausprobiert habe und dabei immer das gleiche Ergebnis bekam.


    Kone Modus ein, Imprint ein, Spring Reverb ein -> Artefakt laut (Datei 1)

    Kone Modus ein, Imprint ein, Spring Reverb aus -> Artefakt leise (Datei 2)

    Kone Modus ein, Imprint aus, Spring Reverb ein -> Kein Artefakt (Datei 3)

    Kone Modus aus, Cab ein, Spring Reverb ein -> Kein Artefakt (Datei 4)


    Aufgenommen habe ich den Sound des Kabinets im Raum mit meinem Telefon auf ca. 50 cm Abstand am unteren Rand des Kabinets. Die Aufnahme entspricht ziemlich exakt dem, was ich auch auf größeren Abstand im Raum gehört habe. Das Profil ist ein 57 5e3 Tweed Deluxe (J 1) von Tone Junkie.


    Falls jemand dazu eine Idee hat...


  • So wars bei mir nicht. Das klingt ganz anders. Hast Du mal nen anderen Speaker versucht? Nur obs an der Kette liegt?

    Ja klar! Andere Box, anderer Speaker, andere Endstufe. Alles probiert. Hat nichts geändert. Was ich oben noch vergessen hatte: Es hängt durchaus auch vom gewählten Imprint ab, wie stark das Störsignal ist. Das, was ihr hört, ist der Jensen P10R.


    Ich helfe mir erst einmal, indem ich kein Spring Reverb mehr verwende. Jedenfalls nicht bei diesem Profile;).

  • Nachdem ich heute noch weiter getestet habe, habe ich etwas ziemlich kurioses herausgefunden. Man kann dieses üble Störgeräusch beseitigen, indem man einfach ein anderes Cabinet wählt. Wohlgemerkt: Ein anders Cabinet, welches im Imprint Modus, in dem das Problem ja ausschließlich auftritt, eigentlich gar nicht benötigt werden sollte, weil der Imprint Modus sein eigenes 'Cabinet', bzw. den Speaker davon, errechnet.


    Ich habe hier als Beispiel ein Rig eines meiner Amps mit dem Störgeräusch und hier das gleiche Rig mit einem anderen Cabinet ohne das Geräusch hinterlegt. Es klingt bei mir im Imprint Modus, bis auf das Störgeräusch, vollkommen identisch. Cab off natürlich nicht mehr ;).


    Wer Lust hat, der kann es ja mal ausprobieren. Es würde mich wirklich interessieren, ob das Geräusch nicht nur bei mir zu hören ist, sondern bei euch auch.

  • Nur mal so als Anregung,


    Ich hatte einige kuriose Verhalten beim Kemper.
    z.B.

    harte Schläge beim wechseln von Perfomances und Rigs    
    und auch das Überschreiben von Performances.

    Das alles nach dem Update auf 7.3.117
    da ist ja auch der Imprint Mode noch mal zusätzlich in das Rig gewandert.
    Ich denke dabei hat es einen Fehler in der Update Prozdure gegeben. (Speicher Allocation die Rigs die sind ja jetzt ein paar byte größer) .


    Lösung für mich war...

    Zurück auf eine Altversion bei mir 7.2.2 ( per USB Stick Boot ) dann Backup erstellen auf USB Stick.

    Danach wieder Update auf 7.3.117 ( bei mir per Rigmanager) dann das Backup zurückspielen.
    Danach war bei mir ruhe im Karton.


    Vielleicht hilft es.