Run to You von Bryan Adams - zweistimmiger Gitarrenpart

  • Hallo Ihr Lieben Kemperaner und Kemperanerinnen (-;,


    seid letzten Samstag bin ich also nun auch stolzer Besitzer des "Toasters". Gefällt mir sehr gut!
    Nun zu meinem Anliegen:
    In unserer Band spielen wir derzeit u.A. das Lied "Run to you" von Bryan Adams.Jetzt ist es ja so, dass im Interludium (so nenne ich diesen part einfach mal) die Gitarre zuerst einstimmig, dann mehrstimmig zu hören ist.
    Wie bekomme ich das hin?
    Welchen Effekt am besten benutzen? Chromatic Pitch? Harmonic Pitch? Oder was ganz anders? Und welche Einstellungen?
    Ich dreh schon seit Stunden an den Knöpfen ( und bald am Rad :P ), und bekomme es einfach net hin.
    Besten Dank schon mal.


    LG Flauchi

  • Evtl. ein Startpunkt, mal eben auf die Schnelle etwas getweakt:


    Amp mit wenig gain.
    Lead Booster in Stomp B: Tone 5,6 Volume +2,0


    Harmonic pitch in slot X: Voice 1 Interval - 5th, voice 2 interval unisono, Key A/F#m, Pure tuning anmachen, nächste Seite: Voice balance +12,7 (spiel mal mit dem Knopf etwas rum, der Effekt sollte nicht so im Vordergrund stehen), Mix --13,3, ducking 0 und volume auf -2,4.


    Vinage chorus in slot mod. Rate 4,0, Depth 5,0, Crossover 20,6, mix 81%


    Legacy delay: Mix 50%, Note values 1/4 Feedback 25%, Ton tempo gesetzt und Tempo auf 126,3 bpm, bandwidth 0, Frequency 5,0


    Reverb: Hall, mix 54,9%, Del+Rev Balance +57%, Time 5,1, Damping 2,3, predelay 72ms, Bandwidth 0,7, Freq 0,


    Ich denle das kommt dem schon sehr nahe. Die wichtigsten Regler hier sind voicew balance und mix im Harmonic pitch


    Ich habs mal mit meiner strat probiert. Amp war ein PRS Archon, Gain auf 2,8, der lead booster pustet den schön klar auf. Cab 1960AV. Alles von Tonehammer.


    In echt werden die das im Studio mit 3 Gitarren eingespielt haben. Evtl. hilft dir ja meine Krücke etwas näher an den Sound zu kommen oder jemand hat noch eine bessere Idee.
    Hab mir den harmonic auf einen remote Schalter gelegt. Die ersten 4 Töne sind ohne den Effekt, dann trete ich drauf und er ist dezent da, bis zu den nächsten 4 Einstiegstönen,



    Gruß
    Frank

  • Hallo,
    erstmal vielen Dank.
    In unserer Band bin ich der einzige Gitarrist, deshalb bin ich auf der Suche nach entsprechendem Effekt.
    Eltzejupp, danke dir, bin leider noch nicht dazu gekommen, das zu testen, klingt aber schon ganz gut ( bei deiner Soundfile)
    LG Flauchi

  • Tja, Problem wäre das dieses Stück ein Stratstück ist . Habs selbst lange nicht gehört und war überrascht wie viel Hall da drauf ist. Wie bei fast allen Stücken von Adams ist wohl wenig Gain angesagt. Chorus und Hall drauf und fertig. Ganz dezent evtl . noch ein Delay im Tempo mit 3 Wiederholungen. Das aber wirklich dezent.

  • Tja, Problem wäre das dieses Stück ein Stratstück ist . Habs selbst lange nicht gehört und war überrascht wie viel Hall da drauf ist. Wie bei fast allen Stücken von Adams ist wohl wenig Gain angesagt. Chorus und Hall drauf und fertig. Ganz dezent evtl . noch ein Delay im Tempo mit 3 Wiederholungen. Das aber wirklich dezent.

    Ich bin zur Zeit so faul, dass ich auf der Bühne nicht mal die Gitarre wechseln will!
    Also bleibt die Strat daheim an der Wand. ;-)
    Hab's eben mal aus Jux mit einem TAF JCM 800 (mit sehr wenig Gain) probiert.
    Das ist sicherlich noch nicht optimal.
    Hast Du einen Tipp für einen passenden Amp?

  • Ich bin zur Zeit so faul, dass ich auf der Bühne nicht mal die Gitarre wechseln will!Also bleibt die Strat daheim an der Wand. ;-)
    Hab's eben mal aus Jux mit einem TAF JCM 800 (mit sehr wenig Gain) probiert.
    Das ist sicherlich noch nicht optimal.
    Hast Du einen Tipp für einen passenden Amp?

    Andys Marshall ( der hot rod) mit wenig gain müsste funktionieren. Probiere aber auch mal ein AC 30 Vox. Wenig gain, viel Höhen, wenig Bass und mehr Mitten. Bei der Les Paul weniger Mitten. Bevor du mit nem EQ kirre wirst , versuche mal andere cabs.

  • Andys Marshall ( der hot rod) mit wenig gain müsste funktionieren. Probiere aber auch mal ein AC 30 Vox. Wenig gain, viel Höhen, wenig Bass und mehr Mitten. Bei der Les Paul weniger Mitten. Bevor du mit nem EQ kirre wirst , versuche mal andere cabs.

    Merçi.
    Sobald ich etwas mehr Zeit hab, probiere ich's aus.

  • Moin!


    Falls noch jemand Bedarf hat: Ich hab mich mal an das Solo von "Run to you" gemacht und per User Scale 1 und 2 den Harmonizer eingestellt, so passend als möglich.


    Hier das File: https://www.dropbox.com/s/pbhf…0%2013-54-47.kpreset?dl=0 (Ich hoffe, das klappt!).


    Ihr müsst, da die User Scale 1 beim vorletzten Thema nicht passt, auf die User Scale 2 morphen (also Balance standardmäßig auf -50 stellen und auf +50 morphen. Anders geht es leider nicht.


    Dann sollte es sich ungefähr so anhören:



    Bei 0:25 dann morphen.


    Viel Spaß!


    EDIT:


    Ich habe es auf E-Moll programmiert. Es kann aber beliebig transponiert werden.

  • Klingt richtig gut.

    Werde es bei Gelegenheit mal ausprobieren.